News 2019

vom Team Deutschland-Achter
 

Wünsche für Olympia – und darüber hinaus

Wir haben die Sportler und Trainer aus dem Team Deutschland-Achter zu ihren guten Vorsätzen für das neue Jahr befragt.

Dortmunder Ruder-Tross reist mit über 40 Mann nach Sabaudia

Für das Team Deutschland-Achter liegt im Trainingslager der Fokus auf dem Zweier. Auch der U23-Bereich trainiert in Italien.

Frohe Weihnachten

Das Team Deutschland-Achter wünscht allen Freunden, Förderern und Unterstützern frohe Weihnachtstage

Der erste, der kommt. Der letzte, der geht

Der Bundestrainer arbeitet für den Erfolg mindestens genau so hart wie die Ruderer – ein Tag im Leben von Uwe Bender.

„Wir lernen uns mit jedem Schlag besser kennen“

Felix Wimberger hat nach langen Jahren den Zweierpartner gewechselt. Im Interview erzählt der 29-Jährige, was sich dadurch verändert hat, außerdem von Weihnachten mit der Familie und von seinem persönlichen Ersatz für das Ski-Trainingslager in St. Moritz.

„Eine tolle Anerkennung für die geleistete Arbeit“

Die Ruderer aus dem Deutschland-Achter freuen sich über den Felix-Award und den zweiten Platz bei der Wahl zu Deutschlands Mannschaft des Jahres. Für einzelne Sportler kann noch abgestimmt werden.

Der Ehrgeiz treibt Torben Johannesen an

Welt- und Europameister Torben Johannesen hat in den vergangenen drei Jahren eine beachtliche Karriere hingelegt. Bis dahin war es ein weiter Weg.

„Es darf keinen Rückzieher geben“

Richard Schmidt war als Mitglied der WADA-Athletenkommission nah dran am historischen Doping-Urteil gegen Russland. Im Interview verrät er seine Sicht der Dinge.

Kraft-Training auf einem anderen Level

In der neu aufgelegten Serie „Das Team hinter dem Team“ stellen wir alle zwei Wochen einen Mitarbeiter aus dem Funktions- und Betreuerkreis vor. Heute im zweiten Teil: Athletik-Trainer Björn Schinke.

Lichtblicke im U23-Bereich

Vier Bestwerte auf dem Ergometer und ein paar Lichtblicke über die sechs Kilometer auf dem Wasser: Im U23-Bereich haben sich am Dortmunder Langstrecken-Wochenende auch einige Nachwuchsruderer ins Blickfeld gerudert.

„In Zeitlupe gekentert“

In der Serie „Mein erstes Mal...“ berichten die Sportler aus dem Team Deutschland-Achter von ihren ersten Erfahrungen im Ruderboot. Diesmal erzählt Marc Leske, wie er beim Crefelder Ruder-Club angefangen hat.

Brummel/Merget gewinnen Langstrecke bei Minusgraden

Das Duo benötigt 21:19 Minuten für die sechs Kilometer im Zweier ohne Steuermann auf dem Dortmund-Ems-Kanal. Die sechs Boote danach liegen nur sieben Sekunden auseinander.

Dortmunder Langstrecke läutet olympische Wettkampf-Saison ein

Die Ruderer treten am Sonntag ab 9.35 Uhr im Zweier ohne Steuermann an. Die Boote trafen aufgrund einer Autopanne mit leichter Verspätung in Dortmund ein.

„Viel und gut trainiert“ in Avis

Das Team Deutschland-Achter absolvierte das erste Trainingslager in der Olympia-Vorbereitung in Portugal. Am Sonntag treten die Sportler bei der Langstrecke am Sonntag im Zweier an - sie hat aber „keinen Selektionscharakter“, betonte Bundestrainer Uwe Bender.

Dr. Annelen Collatz sorgt für mentale Stärke

In der neu aufgelegten Serie „Das Team hinter dem Team“ stellen wir alle zwei Wochen einen Mitarbeiter aus dem Funktions- und Betreuerkreis vor. Heute zur Premiere: Diplom-Psychologin Dr. Annelen Collatz.

„Das ist es, wofür wir täglich arbeiten“

Im Interview zieht Hannes Ocik ein erstes Zwischenfazit aus dem Trainingslager in Avis.

Fünf Ruderer tragen Schnurrbart für den guten Zweck

Maximilian Planer, Johannes Weißenfeld, Torben Johannesen, Felix Brummel und Paul Gebauer unterstützen die Movember-Aktion.

Dortmunder Achter gewinnt Sprint-Rennen in Basel

Dazu holt die Crew um Steuermann Jonas Wiesen bei der Langstrecke beim BaselHead den vierten Platz. Auch zwei U23-Achter mischen mit.

Bei Olaf Roggensack hat es früh gezündet

Der 22-jährige Berliner hat immer seinen Weg gemacht. Jetzt steht er schon zu Beginn seiner Laufbahn im Team Deutschland-Achter vor der Erfüllung des größten Traumes.

Team Deutschland-Achter zieht in Avis die Zügel an

Ab Sonntag verlagern die Sportler ihr Trainingsrevier nach Portugal. Die nächste Phase der Olympia-Vorbereitung beginnt. Für die Monate danach gibt es einen neuen Plan.

Maximilian Planer startet Podcast „Gamechanger“

Der Ruderer aus dem Team Deutschland-Achter widmet sich im Internet dem Thema Mindset. Planer will den Menschen mit seinen Erfahrungen helfen, ihr Potential zu entfalten.

Die erste Fahrt im Einer endete doppelt nass

In der Serie „Mein erstes Mal...“ berichten die Sportler aus dem Team Deutschland-Achter von ihren ersten Erfahrungen im Ruderboot. Diesmal erzählt Wolf-Niclas Schröder, was er in seinen Anfängen bei der Ruder-Union Arkona so alles erlebt hat.

„Aufgeben kam nie in Frage“

Maximilian Korge hat sich nach einer Auszeit mühsam zurück ins Team Deutschland-Achter gekämpft. Im Interview erzählt er, wie es ihm ergangen ist.

Team Deutschland-Achter zeichnet Dr. Uli Kau aus

Beim Saisonabschluss-Abend haben sich die Sportler beim Funktions- und Betreuerteam bedankt. Verbandsarzt Dr. Uli Kau durfte sich über eine besondere Würdigung freuen.

U23-Achter kommt mit wertvollen Erfahrungen aus Boston zurück

In den USA hat der Rudernachwuchs beim „Head of the Charles“ seinen ersten Wettkampf bestritten und hatte dabei mit einer schwierigen Vorbereitung zu kämpfen. Jetzt geht der Blick nach Basel.

Von Ziel zu Ziel in Richtung Olympia

Malte Großmann hat in seiner Laufbahn immer Schritt für Schritt nach vorne gemacht, auch jetzt im A-Kader. Die nächsten Ziele hat er sich schon gesteckt.

Korge und Roggensack stoßen zum Team Deutschland-Achter

Beim Ergometer-Test und der Langstrecke in Dortmund am Wochenende machte das Duo den besten Eindruck aller Nicht-WM-Fahrer und erhält nun eine Chance.

Christopher Reinhardt: Vom Krabbelachter zum Deutschland-Achter

In der Serie „Mein erstes Mal...“ berichten die Sportler aus dem Team Deutschland-Achter von ihren ersten Erfahrungen im Ruderboot. Diesmal erzählt Christopher Reinhardt, was er in jungen Jahren so alles erlebt hat.

„Das Training ist sehr gut angelaufen“

Im Interview berichtet Achter-Weltmeister Johannes Weißenfeld vom Trainingsstart und blickt auf die olympische Saison.

Team Deutschland-Achter startet in die Olympia-Saison

Die Ruderer sind wieder auf dem Dortmund-Ems-Kanal unterwegs, während hinter den Kulissen die Planungen laufen. Das Ziel ist es, mit allen drei Booten zu Olympia 2020 in Tokio zu fahren.

Tim Schönberg ist jetzt ein halber Ironman

Der Vierer-Bundestrainer hat in seinem Urlaub in Italien seinen ersten Half-Ironman absolviert. Nach Olympia will er es über die volle Distanz probieren.

„Das war noch nicht das Ende der Fahnenstange“

Malte Jakschik aus dem Weltmeister-Achter verrät im Interview, wie sein Saisonfazit ausfällt, warum er auch in seinem Urlaub jede Menge zu tun hat und was die nächsten Ziele sind.

Rudernachwuchs stellt sich für die Zukunft auf

Das U23-Team ist nach dem Umbruch auf der Suche nach Verstärkungen – 30 junge Ruderer haben sich am Wochenende am Stützpunkt in Dortmund vorgestellt.

Heute vor 30 Jahren: In Bled begann eine großartige WM-Ära

Am 10. September 1989 feierte der Deutschland-Achter einen Start-Ziel-Sieg vor dem DDR-Achter. Die Weltmeister Dirk Balster und Ansgar Wessling blicken zurück.

Deutschland-Achter rudert trotz Ausfall zum Sieg in Rendsburg

Christopher Reinhardt erlitt einen Schwächeanfall. Er wurde im Krankenhaus medizinisch versorgt und ist wieder wohlauf. Der Weltmeister setzt sich gegen die Niederlande durch.

Der Weltmeister will auch in Rendsburg gewinnen

Ein letztes Rennwochenende steht für den Deutschland-Achter in dieser Saison noch auf dem Plan. Beim SH Netz Cup warten drei Wettbewerbe und ein hochklassiges Feld.

Foto-Finish im Rennen gegen den 1LIVE-Achter

Großes Spektakel am Stützpunkt in Dortmund. Das Promi-Boot schlägt den mit Handicaps versehenen Deutschland-Achter.

1LIVE zu Gast beim Deutschland-Achter

Der bekannte Radiosender kommt am Donnerstag von 7-10 Uhr zum Ruderleistungszentrum Dortmund. Moderator Olli Briesch tritt gegen den Weltmeister an.

Titel-Hattrick: Deutschland-Achter fährt mit Kraftakt zu Gold

Das deutsche Flaggschiff gewinnt in Linz-Ottensheim den dritten WM-Titel in Serie. Der härteste Widersacher im Herzschlagfinale waren diesmal die Niederlande.

Olympia-Ticket vom Winde verweht – Vierer nur WM-Zehnter

Im B-Finale kam der Vierer ohne Steuermann bei der WM in Linz-Ottensheim bei aufkommendem Seitenwind hinter den Niederlanden, der Schweiz und Frankreich ins Ziel. Nico Merget: „Es war nicht fair, aber wir haben nie aufgegeben.“

„Eine Ehre der Mannschaft zu helfen“ – die wichtige Rolle der Ersatzleute

Malte Großmann und Marc Leske halten sich fit und stehen im Notfall bereit. Sie helfen dem Team – und wollen im Herbst wieder voll angreifen.

Gebauer/Schröder gewinnen C/D-Halbfinale bei der WM in Linz-Ottensheim

Im knappen Rennen setzte sich der Zweier ohne Steuermann durch. Paul Gebauer: „Wir haben uns aus unserem Frust herausgekämpft.“

Vierer im Highspeed-Halbfinale nur Fünfter

Ruder-WM in Linz-Ottensheim: Der Vierer ohne Steuermann muss nun im B-Finale am Samstag 12.00 Uhr um das begehrte Olympia-Ticket kämpfen. Nico Merget: „Egal was kommt, wir müssen den zweiten Platz holen.“

Zweier verpasst WM-Halbfinale und damit die Olympia-Qualifikation

Paul Gebauer und Wolf-Niclas Schröder kamen im Viertelfinale bei den Titelkämpfen in Linz-Ottensheim nicht über den sechsten Platz hinaus.

Deutschland-Achter löst Finalticket – Vierer im Halbfinale

Ruder-WM in Linz-Ottensheim: Das deutsche Flaggschiff zieht mit einem souveränen Vorlauf-Sieg in den Endlauf am Sonntag ein. Der Vierer ohne Steuermann gewinnt den Hoffnungslauf uns steht im Halbfinale.

Vierer mit solidem WM-Start – Zweier direkt weiter

Zu Beginn der WM in Linz-Ottensheim rudert der Vierer ohne Steuermann im Vorlauf auf einen guten zweiten Platz, muss aber modusbedingt in den Hoffnungslauf. Der Zweier ohne Steuermann ist auf Kurs und zieht als Vorlauf-Vierter direkt ins Viertelfinale ein.

Team Deutschland-Achter fährt zuversichtlich zur WM

Der Deutschland-Achter, der Vierer und der Zweier ohne Steuermann haben ihre Ziele für den Saisonhöhepunkt gesteckt. Jetzt freuen sich alle darauf, wenn es nach der harten Vorbereitung endlich losgeht.

Team Deutschland-Achter kommt in den WM-Modus

Im Trainingslager in München herrschte schon Wettkampf-Atmosphäre mit dem Relationsrennen als Höhepunkt. Bis zur WM ist nun Regeneration angesagt.

In München werden die Boote schnell gemacht

Der Deutschland-Achter, der Vierer und der Zweier bestreiten das letzte Trainingslager vor der WM. Dabei steht die Geschwindigkeit im Vordergrund.

Vom jungen Vierer zum Quartett mit Ambitionen

Nico Merget und Felix Brummel haben in dieser Saison mit Maximilian Planer und Felix Wimberger zwei neue Partner im Vierer. Gemeinsam wollen sie bei der WM in die Medaillenränge fahren.

„Intensives Trainingslager“ bringt große Fortschritte

In Völkermarkt hat das Team Deutschland-Achter die Grundlagen für die WM geschaffen. Sportler und Trainer ziehen ein positives Fazit und freuen sich auf den nächsten Teil der Vorbereitung.

Abwechslungsreiches Trainingslager

Neben Rudern, Krafttraining und Gymnastik standen für die Ruderer in Völkermarkt auch Schwimmen, Bergwandern und Golfen auf dem Programm.

Junge U23-Crew sammelt bei der WM „wichtige Erfahrungen“

Auch ohne Medaillengewinn zieht U23-Bundestrainer Christian Viedt insgesamt ein positives Fazit. Der Vierer ohne Steuermann schrammt nur knapp an Bronze vorbei.

Halbzeit in Völkermarkt: „Bislang alles nach Plan verlaufen“

Im Trainingslager in Kärnten schafft das Team Deutschland-Achter die Grundlagen für die WM. Bundestrainer Tim Schönberg erzählt im Interview, wie der Stand der Dinge ist.

Gebauer und Schröder starten im zweiten Anlauf durch

Für einige Monate ruderte das langjährige Duo mit neuen Partnern. Seit Mitte Juni sitzen sie wieder gemeinsam im Boot und haben sich auf Anhieb die WM-Plätze im Zweier gesichert. Das nächste Ziel ist schon anvisiert.

WM-Vorbereitung startet in Völkermarkt

Das Team Deutschland-Achter bezieht das erste von zwei Trainingslagern in Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften. In Österreich haben sich die Sportler klare Ziele gesetzt.

U23-Team startet optimistisch zur WM nach Florida

Die Nachwuchsruderer haben das abschließende Trainingslager in Ratzeburg genutzt und fahren gut vorbereitet zum Saisonhöhepunkt in Sarasota.

Silber für den Achter, Bronze für den Vierer

Beim Weltcup in Rotterdam verlor der Deutschland-Achter das erste Final-Rennen über die olympische 2.000-Meter-Distanz seit Rio 2016. Der Vierer ohne Steuermann belegte in einem starken Rennen einen guten dritten Platz.

Vierer zieht mit Sieg im Hoffnungslauf ins Finale ein

Der Vierer ohne Steuermann zeigt stabile Leistungen beim Weltcup in Rotterdam. Felix Wimberger lobt Nico Merget aufgrund seiner Steuerkünste. Gebauer/Schröder gewinnen C-Finale im Zweier.

Deutschland-Achter direkt im Finale – Zeitfahren in Rotterdam

Das Flaggschiff setzte sich bei widrigen Seitenwind-Bedingungen gegen Australien und die Niederlande durch. Der Vierer fuhr mit der drittschnellsten Zeit in den Hoffnungslauf.

Deutschland-Achter will auch in Rotterdam vorne stehen

Der Weltcup ist der letzte Vergleich vor dem WM. Der Vierer ohne Steuermann peilt wieder das A-Finale an, im Zweier wollen sich zwei neue Duos beweisen.

Vierer sammelt „fantastische Eindrücke“ in Henley

Ein Quartett aus dem Team Deutschland-Achter hat sich auf die Reise nach Großbritannien gemacht. Bei der Henley Royal Regatta gab es knallharte Duelle und viel zu sehen.

Der Traum von Olympia kann für Jedermann wahr werden

Fünf Leiter für das Deutsche Olympische Jugendlager in Tokio 2020 werden noch gesucht. Bewerbungen werden ab sofort angenommen.

„Ohne Fahrtwind wird es auf dem Wasser unerträglich“

Der Rekordsommer macht sich auch bei den Athleten aus dem Team Deutschland-Achter bemerkbar. Johannes Weißenfeld erzählt im interview, wie die Ruderer mit der Hitze umgehen.

Umbesetzung im Zweier ohne Steuermann

Beim Weltcup in Rotterdam starten diesmal zwei andere Duos: Paul Gebauer und Wolf-Niclas Schröder sowie Marc Leske und Paul Schröter dürfen sich beweisen.

Favoritensiege bei U23-DM – WM-Team steht

Die Jahrgangs-Meisterschaften in Brandenburg haben die letzten Entscheidungen gebracht. Bundestrainer Christian Viedt ist zuversichtlich für die U23-WM.

Interessanter Vortrag klärt über das Sportlerherz auf

Auf Initiative der ehemaligen Achter-Ruderer Gregor Hauffe und Florian Mennigen hat Prof. Dr. Ingo Froböse am Stützpunkt in Dortmund über drängende Fragen zum Herzen gesprochen. Vor allem, wie es nach der Leistungssportkarriere weitergeht, stand dabei im Vordergrund.

Deutschland-Achter feiert mit Sieger-Selfie und Goldmedaille

Das Flaggschiff gewinnt den Weltcup in Posen mit zwei Sekunden Vorsprung vor Großbritannien und Kanada. Schlagmann Hannes Ocik: „Das war ein sehr anspruchsvoller Endlauf mit einer sehr ordentlichen Leistung.“

Vierer verpasst das Finale in Posen

EM-Dritter schaffte es trotz kämpferischer Leistung als Halbfinal-Vierter nur ins B-Finale. Achter-Finale am Sonntag um 13.58 Uhr.

Deutschland-Achter fährt im Eiltempo ins Weltcup-Finale

Europameister überzeugt mit Start-Ziel-Sieg vor Neuseeland in Posen. Vierer ohne Steuermann zieht über den Hoffnungslauf ins Halbfinale ein.

Deutschland-Achter als Europameister das gejagte Boot

„Das Starterfeld hat eine hohe Qualität.“ Bundestrainer Uwe Bender blickt gespannt auf den Weltcup in Posen. Hochkarätige Gegner warten auch auf die Vierer und Zweier.

Braun und Leske: Unterschiedliche Vita, gleiches Ziel

Das Duo für den Zweier ohne Steuermann hat sich in der Kürze der Zeit zu einem echten Team entwickelt. Beide schauen in die gleiche Richtung – in Richtung Olympia.

Planer und Wimberger: Neue Herausforderung im Vierer

Die beiden Achter-Weltmeister bilden in dieser Saison mit Nico Merget und Felix Brummel den Vierer ohne Steuermann. Der Start ist mit der EM-Medaille geglückt.

U23-Ruderer trotzen starkem Wind in Ratzeburg

Die Ruderer aus dem U23-Bereich liefern bei extremen Bedingungen auf dem Küchensee ab. Nun blicken alle gespannt auf die Deutschen Jahrgangs-Meisterschaften.

U23 setzt in Ratzeburg auf starken Vierer ohne

Die Formierung für die erste Bootsklasse steht. Beim Achter, Vierer mit und Zweier ohne Steuermann fallen die Entscheidungen nach dem Renn-Wochenende, an dem noch einmal etwas probiert wird.

„Dieses Finale war extrem“

Laurits Follert, eines von zwei neuen Gesichtern im Deutschland-Achter, erzählt im Interview aus seinem Blickwinkel vom Sieg bei den Europameisterschaften.

Deutschland-Achter gewinnt siebtes EM-Gold in Serie

In einem packenden Finale setzt sich das deutsche Flaggschiff auf dem Rotsee in Luzern gegen Großbritannien und die Niederlande durch. Der Vierer ohne Steuermann gewinnt Bronze.

Vierer bei EM nach Halbfinal-Sieg auf Medaillenkurs

Starker Auftritt auf dem Rotsee in Luzern: Vierer ohne Steuermann fängt WM-Zweiten Italien im Endspurt ab und blickt zuversichtlich aufs Finale am Sonntag (13.04 Uhr). Zweier fährt ins B-Finale.

EM in Luzern: Achter und Vierer mit Siegen zum Auftakt

Der Deutschland-Achter erreicht mit Platz eins im Vorlauf direkt das Finale (Sonntag, 14.58 Uhr). Der Vierer ohne Steuermann tankt mit Vorlaufsieg Selbstvertrauen fürs Halbfinale am Samstag.

Bei der EM „die PS aufs Wasser bringen“

Der Deutschland-Achter peilt den siebten EM-Titel in Serie an. Der Vierer und der Zweier haben sich auch hohe Ziele gesteckt. Die Konkurrenz ist groß.

U23 vor erster Bootsbildung

Nach der zweiten Kleinbootüberprüfung wird bald eine Mannschaft für die Ratzeburger Ruderregatta formiert. Eine Spitzengruppe hat sich leicht abgesetzt, dahinter geht es eng zu.

Neuer Einer auf „Max Reinelt“ getauft

Bootstaufe am Ruderleistungszentrum Dortmund: „Allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel!"

Ein Jahr voller Ziele

Deutschland-Achter will EM- und WM-Titel verteidigen, drei Boote wollen das Ticket für Tokio lösen. Zwei Neue an Bord des Flaggschiffs.

„Handstand im Einer“

In der Serie „Mein erstes Mal...“ berichten die Sportler aus dem Team Deutschland-Achter von ihren ersten Erfahrungen im Ruderboot. Diesmal erzählt Felix Brummel, was er in jungen Jahren so alles erlebt hat.

Großer Konkurrenzkampf bei den U23-Ruderern

Nach dem Umbruch im Kader will sich jeder anbieten. Die Wedau-Regatta in Duisburg hat gezeigt, dass die Nachwuchsruderer eng beisammen liegen.

Deutschland-Achter feiert vier Siege in Duisburg

Bei der Wedau-Regatta hat das deutsche Flaggschiff die internationale Konkurrenz im Griff. Auch der Vierer steht zweimal auf dem Treppchen. Ruderer und Trainer sehen aber noch „viel Potenzial nach oben“.

Erste Standortbestimmung für das Team Deutschland-Achter

In Duisburg treffen der Deutschland-Achter, zwei Vierer und ein Zweier zum ersten Mal auf die internationale Konkurrenz. Die Spannung bei den Sportlern und Trainern ist groß.

Junger Achter sammelt wertvolle Erfahrungen in Seattle

Zweimal Silber beim Windermere Cup im US-Bundesstaat Washington. Die deutschen Ruderer zeigen sich von der außergewöhnlichen Stimmung beeindruckt.

Erstmals beim Windermere Cup am Start

Acht Ruderer, Steuermann Jonas Wiesen und Trainer Peter Thiede haben sich auf den Weg über den großen Teich gemacht. Neben der sportlichen Herausforderung werfen die Athleten in Seattle auch einen Blick über die Bordwand hinaus.

Acht Ruderer kämpfen um vier Plätze

Die Wedau-Regatta wird zum internen Kräftemessen um die Rollsitze im Vierer ohne Steuermann. Bundestrainer Tim Schönberg ist überzeugt: „Wir haben die richtigen Bausteine zusammen.“

Zwei neue Gesichter an Bord des Deutschland-Achters

Laurits Follert und Christopher Reinhardt gehören zur vorläufigen Besetzung des Deutschland-Achters. Das soll nur der erste Schritt sein.

U23-Ruderer gestalten erste Standortbestimmung positiv

Der U23-Bundestrainer Christian Viedt bescheinigt seinen Schützlingen bei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften „ordentliche Leistungen“. Eine erste Bootsbildung für die Regatta in Duisburg steht bevor, die nächsten Prüfungen warten aber schon.

„Mit nichts auf der Welt zu vergleichen“

Richard Schmidt ist mit Malte Jakschik Deutscher Meister im Zweier geworden, hat dafür den Dr.-Claus-Heß-Gedächtnispreis erhalten und ist wieder für den Deutschland-Achter nominiert. Sein schönster Moment im April aber war ein anderer. Welcher, das verrät er im Interview.

Team Deutschland-Achter tritt mit 19 Ruderern in Duisburg an

Bundestrainer Uwe Bender benennt erste Startformation für die Wedau-Regatta. Der EM-Kader wird am 23. Mai vorgestellt.

Titel-Hattrick für Richard Schmidt und Malte Jakschik

Deutsche Kleinbootmeisterschaften in Köln: Das Duo gewann zum dritten Mal in Serie vor Torben Johannesen/Johannes Weißenfeld. Bundestrainer Uwe Bender: „Wir haben eine klare Konstanz in der Spitze.“

Vorfreude und Spannung im Team Deutschland-Achter

Die Deutschen Kleinbootmeisterschaften stehen bevor und damit der letzte Test, ehe die nationalen Boote gebildet werden. Ein heißes Rennwochenende ist zu erwarten.

Nachtrag zum Tod von Maximilian Reinelt

Laut Obduktionsbefund litt Maximilian an einer bisher symptomlos gebliebenen Sarkoidose seines schon gut abtrainierten Herzens.

Neues Konzept hebt Ernährung auf ein anderes Level

Durch die Zusammenarbeit mit SuperGoodFood und zahlreichen Kooperationspartnern wollen die Ruderer zukünftig auch in Sachen Ernährung immer eine Bootslänge voraus sein.

Das ewige Duell zwischen Cambridge und Oxford

Das traditionsreiche Boat Race geht in seine 165. Auflage. Anton Schulz aus dem Team Deutschland-Achter ist ein großer Fan des Rennens und verrät im Interview warum.

Muskeln brannten, Bestwerte purzelten

Der Ergotest über die 2.000 Meter in Dortmund verlangte von den Athleten alles ab. Christopher Reinhardt fuhr die schnellste Zeit.

Felix Brummel freut sich über „optimalen Einstieg“

Im Drei-Fragen-Interview erzählt der 24-Jährige, wie er den Vortest in Köln erlebt hat und was er sich für die kommenden Wochen vorgenommen hat.

Schmidt/Jakschik knapp vor Johannesen/Weißenfeld

Trainer Christian Viedt bescheinigt seinen Schützlingen „gute Fortschritte“ im Trainingslager in Spanien. Die Wettkampfphase steht nun bevor.

Zwölf Duos, ein Ziel

Die Ruderer aus dem Team Deutschland-Achter stehen vor dem ersten großen Wettkampf und wollen alle ins Finale. Wir stellen die 12 Duos und den Einer aus dem A-Kader für die Kleinbootmeisterschaften vor.

U23-Ruderer machen in Mequinenza den nächsten Schritt

Trainer Christian Viedt bescheinigt seinen Schützlingen „gute Fortschritte“ im Trainingslager in Spanien. Die Wettkampfphase steht nun bevor.

Ruderer zurück aus Gavirate – „Jetzt geht es richtig los“

Das Team Deutschland-Achter ist zurück in heimischen Gefilden und freut sich auf die anstehenden Wettkämpfe. Bundestrainer Uwe Bender zieht ein positives Trainingslager-Fazit.

Förderung erlaubt „optimale Olympia-Vorbereitung“

Vier Athleten erhalten ElitePlus-Förderung der Sporthilfe. Im Interview verrät Martin Sauer, der Steuermann des Deutschland-Achters, was dies für die Athleten bedeutet.

Halbzeit im Trainingslager in Gavirate

Bundestrainer Uwe Bender zieht ein positives Zwischenfazit von der Italienreise. Die Ruderer sind kaputt, aber glücklich.

Akribischer Arbeiter mit einem Lächeln auf den Lippen

Peter Thiede hat als Steuermann viele Titel gefeiert, im Trainerteam des A-Kaders will er nun anderen zum Erfolg verhelfen. Die meisten Sportler kennt er noch aus der Zeit im U23-Bereich.

„Das habe ich so noch nicht erlebt“

Johannes Weißenfeld schwärmt im Interview vom Trainingslager in Gavirate und berichtet darüber hinaus von seiner persönlichen Bilanz.

Team Deutschland-Achter startet in die nächste Phase

Im Trainingslager in Gavirate soll möglichst viel gerudert werden. Vor allem der Zweier steht dabei im Fokus.

„Neue Reize setzen“

Christian Viedt hat das Traineramt im U23-Bereich übernommen. Im Interview spricht er über die Hintergründe und darüber, was der neue Job mit sich bringt.

„…dann wird der Zweier auch schnell“

Im Interview erzählt Nico Merget, was das Erfolgsrezept für einen guten Zweier ohne Steuermann ist und wie die Vorbereitung auf die Kleinbootmeisterschaften läuft.

Online-Kondolenzbuch bis zum 25.2. geöffnet

Rund 200 Kondolenz-Einträge sind bereits eingegangen. Dazu haben Kristof Wilke und Andreas Kuffner persönliche Gedanken verfasst.
Maximilian Reinelt

Max steckte mit seinem Lachen alle an

In fassungsloser Trauer nehmen wir Abschied von unserem guten Freund und Ruderkameraden Maximilian Reinelt.

Trauer um Maximilian Reinelt

In fassungsloser Trauer nehmen wir Abschied von unserem guten Freund und Ruderkameraden Maximilian Reinelt.

Die Technik fährt mit an Bord

Aktuell sind die Ruderer aus dem Team Deutschland-Achter in Zweiern unterwegs und versuchen, mithilfe der Messboottechnik das Optimum herauszukitzeln.

Deutschland-Achter ist Dortmunds Mannschaft des Jahres

Der Weltmeister-Achter wird zum wiederholten Male ausgezeichnet. Richard Schmidt belegt in der Einzelkategorie Platz zwei hinter BVB-Star Marco Reus.

Ruderer machen das Beste aus der „Eiszeit“

Im Interview spricht Marc Leske über die schwierigen Wetterbedingungen, die Zweier-Bildung und die Stimmung im Team.

Große Ziele im vorolympischen Jahr

Das Team Deutschland-Achter will sich bei den Weltmeisterschaften mit allen drei Booten für Olympia 2020 in Tokio qualifizieren. Vor dem Saison-Höhepunkt, der WM in Linz-Ottensheim, stehen die Entscheidungen im Zweier, vier Regatten und insgesamt noch drei Trainingslager an.

Auf den Spuren seines Vaters

Paul Dohrmann muss nach dem Umzug nach Dortmund sein neues Leben ganz allein meistern. Sportlich wie privat hat sich der 19-Jährige aus der U23-Trainingsgruppe einiges vorgenommen.

U23-Team hat in Sabaudia zusammengefunden

Nach dem Umbruch stand im Trainingslager in Italien Teambuilding auf dem Programm. Aber auch an der Ausdauer und der Technik wurde gefeilt.

Team Deutschland-Achter ist wieder vereint

Nachdem sich die Gruppe in zwei Trainingslager aufgeteilt hatte, steht nun in Dortmund die Zweier-Bildung an.

Marc Leske hisst die Segel zu neuen Zielen

Bei dem 22-Jährigen hat es in Sachen Leistungssport erst spät Klick gemacht. Nun ist er im A-Kader angekommen und will in Richtung Olympia den Angriff nach vorne wagen. Privat entdeckt er lieber die Weltmeere.

Fast wäre er nie gekentert

In der Serie „Mein erstes Mal...“ berichten die Sportler aus dem Team Deutschland-Achter von ihren ersten Erfahrungen im Ruderboot. Diesmal Jakob Schneider.

Harte Arbeit und ein bisschen Spaß im Schnee

Ruderer ackern im Ski-Trainingslager auf der Loipe, auf dem Ergometer und im Kraftraum. Abwechslung bot ein Nachmittag beim Curling und Eisstockschießen.

Gute Stimmung beim Weltmeister-Quartett in Sabaudia

Vier Ruderer aus dem Team Deutschland-Achter sind zum Trainingslager nach Italien statt in die Schweiz geflogen. Torben Johannesen erzählt im Interview, wie es dazu gekommen ist.

Termine

9.-11.10.2020: Europameisterschaften in Posen/Polen

16-18.10.2020: SH Netz Cup in Rendsburg

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de