Team Deutschland-Achter startet in die nächste Phase

Im Trainingslager in Gavirate soll möglichst viel gerudert werden. Vor allem der Zweier steht dabei im Fokus.

Das Team Deutschland-Achter ist in Italien angekommen: In Gavirate wollen die Sportler nach dem harten Winter in Deutschland im Ruderboot den nächsten Schritt machen. Dafür wird bis zum 15. März im Trainingslager hart gearbeitet. „Wir haben soweit eine gute Grundlage geschaffen, nun steht die nächste Phase an“, sagt Bundestrainer Uwe Bender.

Bei den Zweiern fallen die Entscheidungen

In Gavirate, am Lago di Varese, war das Team Deutschland-Achter schon beim Weltcup zu Gast. Nun geht es erstmals zum Trainingslager in die Lombardei. „Wir haben bewusst einen Ort ausgesucht, an dem wir Regatta-Strecken nutzen können. Jetzt geht es so langsam los mit dem Streckenfahren“, so Bender. Die Ruderer werden dabei vor allem im Zweier sitzen. Mit Blick auf den Vortest am 26. März und auf die Deutschen Kleinbootmeisterschaften (12.-14. April) werden auch die Duos endgültig festgelegt. „Vor Ort könnte noch etwas umgeschmissen werden, wir wollen die Entscheidungen dann aber schnell treffen“, bestätigt der Bundestrainer.

Umfänge werden angezogen

Neben 13 Zweiern hat das Team Deutschland-Achter aber auch zwei Achter und drei Vierer im Gepäck. „Wir wollen viel rudern. Die Umfänge werden wir anziehen“, sagt Bender: „Der Januar war in Deutschland kalt und nass, da haben wir ein paar Kilometer liegen gelassen. Wir sind stattdessen viel Ergo gefahren, und im Februar war es zum Glück ja wieder milder. Ich denke, wir sind relativ gut durch diese Phase gekommen. Wie gut, das werden wir in den kommenden Wochen sehen.“

Große Gruppe von 28 Sportlern

Insgesamt 26 Ruderer und zwei Steuerleute sind mit nach Gavirate gereist. „Das ist eine große Anzahl, aber auch so gewollt. Wir möchten uns einen genauen Überblick verschaffen“, begründet Bender. Gerudert wird auf dem Lago di Varese, wo zwei Regatta-Stecken und eine Langstrecke zur Verfügung stehen. Untergebracht sind die Sportler im europäischen Trainingszentrum der australischen Nationalmannschaft. Die Australier haben es seit drei Jahren für andere Nationen freigegeben, die Tschechen werden zur gleichen Zeit ebenfalls dort sein. Dort findet auch das Kraft- und Ergometertraining statt. Auch Rennradeinheiten stehen auf dem umfangreichen Programm.

„Gut ausgestattet“ in Gavirate

Um die Bedingungen vor Ort zu prüfen, hat Bender Gavirate vorher einen Besuch abgestattet und sich dabei auch mit den Vereinen ausgetauscht. „Es hat alles einen ordentlichen Eindruck hinterlassen. Wir sind hier gut ausgestattet“, erzählt Bender und hofft auf gutes Wetter in Bella Italia: „Wir freuen uns darauf, dass wir wieder viel im Boot arbeiten können. Das tut allen gut.“

25.02.2019 | von Felix Kannengießer

 

Von Dortmund nach Gavirate: Das Team Deutschland-Achter ist in Italien angekommen.

Untergebracht sind die Ruderer im europäischen Trainingszentrum der Australier.

Bestes Ruderwetter in Gavirate.

Fotos: Lennart Heyduck

Termine

23.05.2019: Präsentation Team Deutschland-Achter in Dortmund

31.05. - 02.06.2019: Europameisterschaften in Luzern/Schweiz

21.-23.06.2019: Weltcup in Posen/Polen

12.-14.07.2019: Weltcup in Rotterdam/Niederlande 

17.07. - 04.08.2019: Trainingslager in Völkermarkt/Österreich

12.-21.08.2019: Trainingslager in München

25.08. - 01.09.2019: Weltmeisterschaften in Linz-Ottensheim

06.-08.09.2019: SH Netz Cup in Rendsburg

 

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de