Gebauer/Schröder gewinnen C/D-Halbfinale bei der WM in Linz-Ottensheim

Im knappen Rennen setzte sich der Zweier ohne Steuermann durch. Paul Gebauer: „Wir haben uns aus unserem Frust herausgekämpft.“

Mit einem Sieg im C/D-Halbfinale haben Paul Gebauer und Wolf-Niclas Schröder im Zweier ohne Steuermann die Enttäuschung vom Mittwoch mit der verpassten Olympia-Qualifikation abgeschüttelt. Im knappen Auftaktrennen am drittletzten Tag der Ruder-Weltmeisterschaften in Linz-Ottensheim setzten sich die Beiden gegen die Niederlande, Polen, Brasilien, die Türkei und Griechenland durch.

C-Finale am Samstag um 9.58 Uhr

In dem Halbfinal-Rennen lagen Gebauer/Schröder auf der Außenbahn sechs bis zur 1.000-Meter-Marke in Führung, fielen dann auf den zweiten Platz zurück. Im Endspurt mit vier Booten auf nahezu einer Höhe schoben Gebauer/Schröder schließlich ihre Bugspitze als Erste über die Ziellinie. „Es ist gut, dass wir uns aus unserem Frust herausgekämpft haben und so ein gutes Rennen fahren konnten. Morgen erwarten wir noch mal ein ähnlich enges Rennen“, meinte Paul Gebauer. Gegner im C-Finale am Samstag um 9.58 Uhr sind die Niederlande, Polen, die USA, Dänemark und Argentinien. Dann geht es um die WM-Platzierung 13 bis 18.

30.08.2019 | Von Carsten Oberhagemann 

Der Vierer ohne Steuermann kam im Halbfinale nicht der Rang fünf hinaus.
Fotos: Detlev Seyb

Ergebnisse

Zweier ohne Steuermann, C/D-Halbfinale: 1. Deutschland (Paul Gebauer, Wolf-Niclas Schröder) 6:36,68, 2. Niederlande 6:37,00, 3. Polen 6:37,14, 4. Brasilien 6:37,12, 5. Türkei 6:42,69, 6. Griechenland 6:45,82.

Termine

01.10.2019: Trainingsauftakt in Dortmund

11.-26.11.2019: Trainingslager in Avis/Portugal
28.12.2019 - 13.01.2020: Ski-Trainingslager in St. Moritz/Schweiz 

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de