News 2020

vom Team Deutschland-Achter
 

Erster Härtetest im U23-Bereich

Die U23-Ruderer vom Dortmunder Stützpunkt konnten sich am Wochenende auf dem Ergometer und dem Wasser beweisen.

Erster Schritt auf dem Weg zu Olympia

Im Interview verrät Bundestrainer Uwe Bender, welche Fortschritte das Team Deutschland-Achter im ersten Trainingsblock gemacht hat und wie es nun weitergeht.

U23-Ruderer wollen sich beweisen

Nach dem Umbruch im Sommer wurde die erste Zweierbildung vorgenommen, nun steht die erste Überprüfung auf dem Ergometer bevor.

Podcast-Betreiber und Motivationstalent

In der Serie „Mehr als Rudern“ blicken wir über den Bootsrand hinaus. Im achten Teil haben wir bei Maximilian Planer nachgehört, was ihn über den Leistungssport hinaus beschäftigt.

Bergziegen – gefangen in Sprinterkörpern

Frühere Athleten des Deutschland-Achters überquerten per Rennrad die Alpen: 430 Kilometer und über 6.000 bewältigte Höhenmeter an vier Tagen

„Wir schauen positiv nach vorne“

Jakob Schneider aus dem Deutschland-Achter erzählt im Interview von der schwierigen vergangenen Saison und wie es nun weitergeht

Trotz Zeitumstellung zum WM-Sieg in Neuseeland

Heute vor zehn Jahren, am 7. November 2010, holte der Deutschland-Achter am anderen Ende der Welt den WM-Titel und blieb über Jahre ungeschlagen. Gleichzeitig war es der Beginn einer starken Partnerschaft.

Heute vor 30 Jahren: WM-Sieg in Tasmanien

Am 4. November 1990 sicherte sich der Deutschland-Achter den WM-Titel mit der Weltbestzeit. Einer der Helden von damals arbeitet heute als Trainer in Australien.

Heimtraining unter Trainingslager-Bedingungen

Das Team Deutschland-Achter beginnt die neuerliche Olympia-Vorbereitung in Dortmund. Die Reise nach Portugal wurde vom Deutschen Ruderverband abgesagt

Corona-Fälle im Team Deutschland-Achter

Drei Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne. Ihnen geht es gut. Training am Ruderleistungszentrum unter verschärften Hygienebedingungen

Stützpunkt startet Forschungsprojekt mit der TU Dortmund

Der Ruder-Stützpunkt Dortmund hat sich mit der Universität zusammengetan, um an der Darstellung der Messboottechnik zu feilen.

Deutschland-Achter siegt in Rendsburg

Das deutsche Flaggschiff gewinnt die traditionelle 12,7-Kilometer-Langstrecke auf dem Nord-Ostsee-Kanal vor Polen und dem deutschen U23-Achter.

Saisonabschluss in Rendsburg über 12,7 Kilometer

Beim SH Netz Cup in Rendsburg wird der Deutschland-Achter in drei Wettbewerben von Freitag bis Sonntag noch einmal gefordert. Gegner sind Polen und der deutsche U23-Achter.

Deutschland-Achter feiert achten EM-Titel in Serie

Das deutsche Paradeboot gewinnt bei den Europameisterschaften in Posen vor Rumänien und den Niederlanden. Die EM endet für den Vierer ohne Steuermann auf dem sechsten Platz.

Vierer zieht ins EM-Finale ein

Das Quartett belegte im Halbfinale bei den Titelkämpfen in Posen den dritten Platz und will morgen angreifen.

EM in Posen: Achter und Vierer mit Auftaktsiegen

Der Deutschland-Achter gewinnt das Bahnverteilungsrennen vor Rumänien. Der Vierer ohne Steuermann setzt sich in einem starken Vorlauf gegen den WM-Vierten Italien durch.

Team Deutschland-Achter ist in Posen gut angekommen

Die Ruderer und Trainer blicken mit Zuversicht auf die EM in Polen. Vor Ort herrschen gute Bedingungen.

Online-Studium und Surf-Urlaube

In der Serie „Mehr als Rudern“ blicken wir über den Bootsrand hinaus. Im siebten Teil haben wir bei Paul Gebauer nachgehört, was ihn über den Leistungssport hinaus beschäftigt.

EM in Posen: Achter mit einem Neuling an Bord – Wilo verlängert bis 2024

Gut besuchter Medientag am Ruderleistungszentrum Dortmund - Hauptsponsor Wilo gibt Vertragsverlängerung bekannt

Engagiert auf vielen Ebenen

In der Serie „Mehr als Rudern“ blicken wir über den Bootsrand hinaus. Im sechsten Teil haben wir bei Richard Schmidt nachgehört, was ihn über den Leistungssport hinaus beschäftigt.

Finale EM-Vorbereitung am Stützpunkt in Dortmund

Vor den Europameisterschaften in Posen reist das Team Deutschland-Achter diesmal nicht zu einem Abschluss-Trainingslager in die Ferne. Am Programm ändert sich aber nichts.

Max Planer sitzt nach „Achterbahnfahrt“ im Vierer

Der 29-jährige Ruderer aus dem Team Deutschland-Achter hat eine bewegte Saison hinter sich. Der Höhepunkt steht nun bevor.

„Die Goldmedaille bedeutet mir sehr viel“

Benajmin Leibelt ist Teil des U23-Achters, der bei der U23-EM in Duisburg Gold geholt hat. Im Interview erzählt er von seinem Erlebnis.

Zweimal Gold bei der U23-EM

Der U23-Achter und der Vierer mit Steuermann holen die Goldmedaille bei der U23-EM in Duisburg.

Starker Auftakt bei der U23-Europameisterschaft

Der Achter und die Vierer holen sich den Vorlaufsieg, der Zweier gewinnt den Hoffnungslauf.

„Es kann losgehen“ – U23-EM steigt am Wochenende in Duisburg

Viele Nationen haben gemeldet. U23-Bundestrainer Christian Viedt sieht seine Ruderer „gut vorbereitet“.

Olaf Roggensack: „Ich war immer zuversichtlich“

Nach seiner überstandenen Schulter-Operation hat sich Olaf Roggensack im Deutschland-Achter zurückgemeldet. Im Interview erzählt er von seiner Leidenszeit und dem Comeback.

Messboottechnik erreicht ein neues Level

Der DRV und die FES haben ein neues System für die Messbootfahrten entwickelt, das viele Vorteile bietet.

Letzte EM-Plätze im Team Deutschland-Achter vergeben

Das Team für die Europameisterschaften steht: Olaf Roggensack kehrt in den Deutschland-Achter zurück, Maximilian Planer verstärkt den Vierer.

U23-Teams wachsen in Ratzeburg zusammen

Über zwei Wochen lang haben die Athleten aus dem U23-Bereich im hohen Norden hart gearbeitet, jetzt wartet der letzte Feinschliff vor der U23-EM.

Deutschland-Achter fährt jetzt mit X Riemen Backwing

Neuer Ausleger von Empacher sorgt für eine direktere Kraftübertragung und ein klareres Rudergefühl. Die Sportler sind begeistert.

EM in Posen bestätigt – Ocik: „Riesige Erleichterung und Vorfreude“

Der Ruder-Weltverband Fisa bestätigte den Termin: Die Titelkämpfe finden vom 9.-11. Oktober in Polen statt.

Schandl: „Unser Bestes abrufen“

Im Interview berichtet Leon Schandl aus dem U23-Trainingslager in Ratzeburg

Team Deutschland-Achter legt mit vollen Kräften wieder los

Nach dem Sommerurlaub geht es nun Schlag auf Schlag auf die Europameisterschaft in Posen zu, hinter der noch ein kleines Fragezeichen steht

Wilo-Foundation unterstützt drei neue Stipendiaten

Insgesamt werden damit aktuell acht Ruderer aus der Dortmunder U23-Trainingsgruppe zusätzlich gefördert. Für die jungen Sportler ist es eine große Erleichterung.

Die U23-Boote für die EM in Duisburg stehen fest

Das U23-Bundestrainerteam hat sich die Entscheidungen nicht leicht gemacht. In den neuen Formationen geht es nun ins Trainingslager nach Ratzeburg.

Ruderstützpunkt Dortmund trauert um Manni Beyer

Erfolgstrainer Manfred Beyer ist in der vergangenen Woche im Alter von 78 Jahren verstorben. Viele Jahre wirkte „Manni“ Beyer am Bundesstützpunkt Dortmund, er war am Aufstieg des Ruder-Standorts Dortmund maßgeblich beteiligt und prägte Generationen von Ruderern.

Beim Golf und American Football bekommt er „den Kopf frei“

In der Serie „Mehr als Rudern“ blicken wir über den Bootsrand hinaus. Im fünften Teil haben wir bei Malte Großmann nachgehört, was ihn über den Leistungssport hinaus beschäftigt.

Hohe Leistungsdichte beim U23-Test

Insgesamt 44 Nachwuchsruderer haben sich beim U23-Test im Zweier und im Vierer bewiesen. Für das Trainerteam stehen schwierige Entscheidungen bevor.

„Die Ruderer haben sich den Urlaub redlich verdient“

Im Interview spricht Bundestrainer Uwe Bender über die Hintergründe der Pause, die ab der kommenden Woche eingelegt wird, die EM und die Olympischen Spiele.

Entscheidende Tage im U23-Bereich

An diesem Wochenende gehen 24 Boote beim internen U23-Test in Hamburg an den Start. Danach fällt die Entscheidung zur Bootsbildung.

Gold bei den ersten 14 Rennen

In der Serie „Mein erstes Mal...“ berichten die Sportler aus dem Team Deutschland-Achter von ihren ersten Erfahrungen im Ruderboot. Diesmal erzählt Benedict Eggeling, was er in seinen Anfängen als Ruderer so alles erlebt hat.

Heimwerker und Mentor

In der Serie „Mehr als Rudern“ blicken wir einmal über den Bootsrand hinaus. Im vierten Teil haben wir bei Nico Merget nachgehört, was ihn über den Leistungssport hinaus beschäftigt.

Ratzeburg hat alle voran gebracht

Die Sportler sind froh, endlich wieder Rennen fahren zu dürfen. Beim ersten Auftritt seit Monaten ist auch deutlich geworden, woran noch gearbeitet werden muss.

„Positive Standortbestimmung“ in Ratzeburg

Beim internen DRV-Wettkampf im hohen Norden wurden endlich wieder Rennen gefahren. Bundestrainer Uwe Bender ist mit dem Team Deutschland-Achter zufrieden.

Team Deutschland-Achter freut sich auf Ratzeburg

Internes DRV-Rennwochenende wird zum ersten Wettkampf seit Monaten. Das „Regatta-Feeling“ kommt bei Ruderern und Trainern wieder auf.

Vaterfreuden und technische Spielereien

In der Serie „Mehr als Rudern“ blicken wir einmal über den Bootsrand hinaus. Im dritten Teil haben wir bei Malte Jakschik nachgehört, was ihn über den Leistungssport hinaus beschäftigt.

Weißenfeld: „Zeigen, dass wir gut drauf sind“

Im Interview spricht Achter-Weltmeister Johannes Weißenfeld über den DRV-Wettkampf in der kommenden Woche und warum am vergangenen Wochenende ein Kamerateam in Dortmund zu Gast war.

Auf dem Segelboot und in der Küche übernimmt er das Ruder

In der Serie „Mehr als Rudern“ blicken wir einmal über den Bootsrand hinaus. Im zweiten Teil haben wir bei Marc Leske nachgehört, was ihn über den Leistungssport hinaus beschäftigt.

U23-EM in Duisburg findet statt

Große Erleichterung bei den Sportlern und Trainern. Bundestrainer Christian Viedt: „Die Jungs brauchen Wettkämpfe.“

Hobby-Barista ist jetzt Maschinenbau-Meister

In der neuen Serie „Mehr als Rudern“ blicken wir über den Bootsrand hinaus. Was die Athleten auf dem Wasser können, ist bekannt. Wir haben bei Felix Wimberger nachgehört, was ihn darüber hinaus an Land beschäftigt.

FriWi war schon immer da

Friedrich-Wilhelm Bücker formt seit vielen Jahren die Nachwuchstalente für die Nationalmannschaft. In Dortmund ist er der dienstälteste Trainer nach Ralf Holtmeyer.

„Die Geschwindigkeit vermisst“

Nach den ersten Fahrten im Deutschland-Achter und Vierer ohne Steuermann stehen Torben Johannesen und Wolf-Niclas Schröder im Doppel-Interview Rede und Antwort.

Der Deutschland-Achter darf wieder aufs Wasser

Das Team Deutschland-Achter trainiert ab der kommenden Woche auch wieder in Mittel- und Großbooten. Die Vorfreude bei den Trainern und Athleten ist groß.

U23-Ruderer hoffen auf die EM in Duisburg

Auch der Rudernachwuchs am Stützpunkt Dortmund trainiert wieder. Ergotest zum Einstieg.

Max Planer schenkt jungen Sportlern in schweren Zeiten Mut

Der Ruderer aus dem Team Deutschland-Achter bietet Vorträge für Schulklassen und Vereine per Live-Videokonferenz an: „In der Krise nach vorne schauen“

Heute vor 40 Jahren: NOK beschließt Olympia-Boykott

Die Nachricht traf das deutsche Team mitten in der Vorbereitung und verhinderte die ersten Olympischen Spiele von Erfolgstrainer Ralf Holtmeyer: „Für uns war es ein Schlag“

Der Regisseur hinter den Kulissen

In der neu aufgelegten Serie „Das Team hinter dem Team“ stellen wir in regelmäßigen Abständen einen Mitarbeiter aus dem Funktions- und Betreuerkreis vor. Heute im neunten und letzten Teil: Geschäftsführer Carsten Oberhagemann.

In Tim Schönbergs Brust schlagen drei Herzen

Der Vierer-Bundestrainer des Team Deutschland-Achter hat drei Bezugspunkte: Dortmund für den Sport, Hamburg für die Familie und Finnland für das Heimatglück.

Der Arzt, dem die Ruderer vertrauen

In der neu aufgelegten Serie „Das Team hinter dem Team“ stellen wir in regelmäßigen Abständen einen Mitarbeiter aus dem Funktions- und Betreuerkreis vor. Heute im achten Teil: Verbandsarzt Dr. Ulrich Kau.

„Die Situation als Herausforderung annehmen“

Das Training beim Team Deutschland-Achter ist in Zweiergruppen und unter strengen Auflagen wieder angelaufen. Im Interview gibt Achter-Weltmeister Johannes Weißenfeld einen Einblick.

Bender: „Ein kleiner Schritt in Richtung Normalität“

Die Athleten vom Team Deutschland-Achter dürfen seit Montag unter strengen Bedingungen wieder am Stützpunkt in Dortmund trainieren. Die EM im Herbst ist der Zielwettkampf.

Kraftstoff für Höchstleistungen

In der neu aufgelegten Serie „Das Team hinter dem Team“ stellen wir in regelmäßigen Abständen einen Mitarbeiter aus dem Funktions- und Betreuerkreis vor. Heute im siebten Teil: Ernährungsberater & Performance Food Coach Marcus Schall.

Doppel-Gold schon bei der ersten Regatta

In der Serie „Mein erstes Mal...“ berichten die Sportler aus dem Team Deutschland-Achter von ihren ersten Erfahrungen im Ruderboot. Diesmal erzählt Olaf Roggensack, was er in seinen Anfängen beim RC Tegel so alles erlebt hat.

Ein Mann für alle Fälle

In der neu aufgelegten Serie „Das Team hinter dem Team“ stellen wir in regelmäßigen Abständen einen Mitarbeiter aus dem Funktions- und Betreuerkreis vor. Heute im sechsten Teil: Bootsmeister Markus Schmitz.

Jakob Schneider: „Mit neuer Frische wieder zusammenkommen“

Im Interview verrät der Achter-Weltmeister, wieso etwas Abstand zum Rudern für ihn momentan genau richtig ist, wie er die Zeit nutzt und wie es weitergeht.

Olympia ins Jahr 2021 verschoben – Team Deutschland-Achter plant um

Bundestrainer Uwe Bender hat auf die Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio sofort reagiert. Die Sportler haben eine klare Meinung.

Botschafter für die Umweltinitiative „Lebendige Seen“

Team Deutschland-Achter und Wilo-Foundation unterstützen gemeinsam das Umweltprojekt des gemeinnützigen Global Nature Funds. Die Holsteinische Seenplatte wurde als „Lebendiger See des Jahres 2020“ ausgezeichnet.

Gemeinsamer Appell Dortmunder Akteure

Dortmunder Unternehmen und Akteure haben sich zu einem gemeinsamen Appell zusammengeschlossen: Beinahe 40 Erstunterzeichner rufen alle Bürgerinnen und Bürger dringend dazu auf, den Empfehlungen und Anordnungen der Behörden Folge zu leisten und ihre sozialen Kontakte auf das unbedingt erforderliche Maß herunterzufahren.

Nur noch individuelles Training möglich

Kein gemeinschaftliches Training mehr in Dortmund. Ruderer werden mit einem Ergometer fürs Heimtraining versorgt.

Absage der Team-Präsentation

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um die Verbreitung des Corona-Virus müssen wir die Präsentation des Team Deutschland-Achter 2020 am 2. April 2020 leider absagen.

Zurück in Deutschland

Das Team Deutschland-Achter hat das Trainingslager in Lago Azul vorzeitig abgebrochen. Alle Sportler sind wieder in der Heimat gelandet.

Keine Rennen in Luzern: Weltcup und Olympia-Qualifikation abgesagt

Der Ruder-Weltverband FISA streicht nun auch die Rennen auf dem Rotsee. Bundestrainer Bender: „Nachricht kam schnell, es war aber damit zu rechnen.“

„Ich will mich zurück kämpfen“

Maximilian Planer verrät im großen Interview, was Ende Januar bei ihm zum Nierenversagen geführt hat, wie es nun um seine Gesundheit bestellt ist und mit welchen Zielen er nach vorne schaut.

Weltcup-Absagen wirbeln Olympia-Vorbereitung durcheinander

Weltverband Fisa streicht Regatten in Sabaudia und Varese aufgrund der Covid-19-Epidemie. „Wir müssen nun komplett neu planen“, sagt Bundestrainer Uwe Bender.

U23-Ruderer zeigen in Mequinenza Ehrgeiz und Teamgeist

Im DRV-Trainingslager unter der Sonne Spaniens haben die Sportler aus dem U23-Bereich Fortschritte gemacht. Nun geht es auf die erste Leistungsüberprüfung zu.

Team Deutschland-Achter kehrt nach Portugal zurück

In Lago Azul findet ab heute das letzte Trainingslager statt, bevor die Wettkampf-Saison beginnt. Dabei sind die Ziele klar definiert.

Braun und Schmela sichern sich die Plätze im Zweier

Im nationalen Ausscheidungsrennen in München holt das Berliner Duo zwei Siege aus drei Rennen. Dabei geht es denkbar knapp zu. Für die Sportler aus dem Team Deutschland-Achter wird nun nach einer Lösung gesucht.

Zwei Duos stellen sich der Herausforderung

In dieser Woche fällt die letzte Entscheidung im Team Deutschland-Achter: die Besetzung im Zweier ohne Steuermann. Merget/Brummel und Leske/Großmann bewerben sich.

Trainingslager in Italien abgesagt

Das Team Deutschland-Achter wird aufgrund des Coronavirus nicht in die Lombardei sondern nach Lago Azul in Portugal reisen. Die Zweier-Ausscheidung wird nach München verlegt.

Vom Sportler zum Wissenschaftler

In der neu aufgelegten Serie „Das Team hinter dem Team“ stellen wir in regelmäßigen Abständen einen Mitarbeiter aus dem Funktions- und Betreuerkreis vor. Heute im fünften Teil: Leistungsdiagnostiker Volker Grabow.

„Die Anspannung war extrem“

Paul Gebauer erzählt im Interview von seiner Nominierung für den Vierer ohne Steuermann und über die Ziele der neu zusammen gestellten Crew.

„Lago Azul hat uns weitergebracht“

Im Trainingslager in Lago Azul haben die Ruderer aus dem Team Deutschland-Achter einen guten Eindruck hinterlassen. Ab Samstag geht die Arbeit an den Grundlagen in Dortmund weiter.

„Heilende Hände“ und ein offenes Ohr

In der neu aufgelegten Serie „Das Team hinter dem Team“ stellen wir in regelmäßigen Abständen einen Mitarbeiter aus dem Funktions- und Betreuerkreis vor. Heute im vierten Teil: DRV-Chef-Physio Carsten Hoffmann.

Wilo-Foundation fördert sechs neue Stipendiaten

Die neuen Sportler aus der Dortmunder U23-Trainingsgruppe stellen sich vor, geben ihre Ziele preis und erzählen, wie sie von der Nachwuchsförderung profitieren.

Achter-Neuling Roggensack: „Eine Riesen-Ehre für mich“

Im Kurz-Interview beschreibt der 22-Jährige seine ersten Eindrücke nach der Verkündung der Bootsbesatzung: „Das ist Rudern auf einem viel höheren Niveau.“

Deutschland-Achter ist Mannschaft des Jahres in Dortmund

Die Ruderer, die noch im Trainingslager im portugiesischen Lago Azul weilen, wurden per Video-Live-Chat zugeschaltet. Hannes Ocik wurde in der Einzelkategorie Zweiter.

Ein Vierer und ein Zweier mit Olympia-Chancen

Der Trainerstab legte die Besetzung der beiden Boote fest. Damit ist der Selektionsprozess im Team Deutschland-Achter abgeschlossen.

Acht Weltmeister und ein Neuling an Bord des Flaggschiffs

Der Deutschland-Achter startet mit einer Veränderung ins olympische Jahr. Trainerkreis benannte Kreis von sechs Ruderern für den Vierer ohne Steuermann.

Seriensieger Schmidt/Jakschik wieder vorn

Das Duo siegt bei der Zweier-Überprüfung in Montemor-o-Velho vor Johannesen/Weißenfeld - zum vierten Mal in Folge.

Bestzeiten beim Ergotest: „Kampf bis ans Limit“

Teil eins der Selektion ist geschafft. Die Ruderer aus dem Team Deutschland-Achter fuhren beim Ergometer acht persönliche Bestwerte.

Die Spannung steigt im Team Deutschland-Achter

Neun Duos wollen zu Olympia, wir stellen sie in drei Teilen vor. Heute werfen wir einen Blick auf Richard Schmidt/Malte Jakschik, Maximilian Planer/Maximilian Korge und Felix Brummel/Nico Merget.

Wer hat die Nase vorne auf dem Weg nach Tokio?

Neun Duos wollen zu Olympia, wir stellen sie in drei Teilen vor. Heute stehen Hannes Ocik/Christopher Reinhardt, Paul Gebauer/Wolf-Niclas Schröder und Felix Wimberger/Olaf Roggensack im Fokus.

Das Rennen beginnt: Neun Duos wollen zu Olympia

Im Zweier entscheidet sich in der nächsten Woche, wer die begehrten Rollsitze in den nationalen Booten auf dem Weg nach Tokio ergattert. Wir stellen die Duos in drei Teilen vor.

Team Deutschland-Achter beim Gesundheits-Check

Bei der sportmedizinischen Untersuchung an der Ruhr-Universität Bochum wurde bei den Ruderern alles genau durchgeprüft. Christopher Reinhardt: „Es ist sehr wichtig zu wissen, wie gesund man wirklich ist.“

Sabaudia war für das Team Deutschland-Achter ein voller Gewinn

Die harte Trainingsarbeit wurde von den Bedingungen vor Ort versüßt. Die Ruderer kommen nun langsam in den Wettkampf-Modus. Auch beim U23-Team fällt das Fazit positiv aus.

Vaterfreuden und hartes Training für Weltmeister-Duo in Dortmund

Richard Schmidt und Malte Jakschik, der gerade Vater wurde, sind nicht mit ins Trainingslager gefahren. Das Duo hat aber den gleichen Trainingsplan wie die Kollegen in Sabaudia.

„Die großen Umfänge zehren“

Achter-Weltmeister Jakob Schneider zieht im Interview ein Zwischenfazit vom Trainingslager in Sabaudia und gibt einen Einblick in die tägliche Arbeit.

Stefan Weigelt: Techniker und Tausendsassa

In der neu aufgelegten Serie „Das Team hinter dem Team“ stellen wir in regelmäßigen Abständen einen Mitarbeiter aus dem Funktions- und Betreuerkreis vor. Heute im dritten Teil: Trainingswissenschaftler Dr. Stefan Weigelt.

Termine

02-18.12.2020:
Trainingslager in Avis (Portugal)

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de