Zwei Duos stellen sich der Herausforderung

In dieser Woche fällt die letzte Entscheidung im Team Deutschland-Achter: die Besetzung im Zweier ohne Steuermann. Merget/Brummel und Leske/Großmann bewerben sich.

Der Deutschland-Achter und der Vierer ohne Steuermann haben ihre Besetzungen gefunden. Im Zweier ohne Steuermann steht in den kommenden Tagen in München noch eine letzte Ausscheidung an, bevor feststeht, welches Duo bei der Olympia-Nachqualifikations-Regatta in Luzern die deutschen Farben vertreten wird. Vom Dortmunder Stützpunkt wollen sich Nico Merget und Felix Brummel sowie Marc Leske und Malte Großmann dafür empfehlen.

Die Ausscheidung ist für den kommenden Dienstag und Mittwoch in einem Best-of-three-Modus angesetzt, es werden also drei Rennen gegeneinander gefahren. Die Startzeiten am Dienstag sind 9 Uhr und 14 Uhr. Das Feld bilden neben den beiden Duos aus dem Team Deutschland-Achter außerdem Anton Braun und René Schmela sowie Marc Kammann und Philipp-André Syring. Die Rennen finden auf der Olympia-Regatta-Bahn in München-Oberschleißheim statt.

Merget/Brummel haben die Aufgabe angenommen

Die Dortmunder Duos sind schon gespannt. Merget und Brummel gehen mit der Favoritenrolle in die Rennen. Beim Zweier-Test des Team Deutschland-Achter in Montemor-O-Velho (Portugal) lagen sie auf dem dritten Platz. „Wir hatten uns deswegen erhofft, im Deutschland-Achter oder im Vierer zu landen. Wir haben nun aber die Aufgabe angenommen und wollen den Zweier stärken“, sagt Merget.

Selbstbewusstsein und Spannung

Um die neue Herausforderung zu verinnerlichen, brauchten die beiden Ruderer ein paar Tage, nahmen auch Trainer Thorsten Kortmann vom RV Münster dazu. Zuletzt wurden im Training Strecken gefahren, da zeigten Merget und Brummel wieder ihre Qualitäten. Jetzt fühlt sich das Duo bereit für die Rennen. „Wir mussten ja ziemlich schnell umschalten und haben nochmal einen Schritt nach vorne gemacht. Die Strecken sind gut gelaufen, wir gehen mit einem gewissen Selbstbewusstsein in die Rennen, aber auch mit der nötigen Vorsicht und Spannung“, so Merget.

Leske: „Zeigen, dass wir mehr können“

Auch Marc Leske und Malte Großmann wollen sich noch einmal dem internen Wettkampf stellen. In Montemor erwischten sie beim Zweier-Test keinen guten Tag und belegten Rang vier im B-Finale. „Wir wollen zeigen, dass wir mehr können, denn in Montemor haben wir uns unter Wert verkauft. Da haben wir uns aus dem Konzept bringen lassen und waren mit der Leistung selbst nicht zufrieden“, erklärt Leske.

Duo hat sich Mindestziel gesteckt

Die zweite Chance beim Zweier-Ausscheid in München will das Duo nutzen und hat sich dabei ein Mindestziel gesteckt. „Nico und Felix sind saustark und höher als wir eingestuft. Wir werden uns gegenseitig pushen und wollen Anschluss halten. Die anderen Gegner können wir nicht wirklich einschätzen. Wir werden alles geben und wollen uns anbieten, mindestens für die Rolle als Olympia-Ersatzleute, denn die ist ja auch noch nicht vergeben“, so Leske.

02.03.2020 | von Felix Kannengießer

Sehen sich am Dienstag auf der Olympia-Strecke in München wieder: Nico Merget/Felix Brummel und Marc Leske/Malte Großmann.

Nico Merget und Felix Brummel sind startklar für das Rennen.

Marc Leske und Malte Großmann wollen sich noch einmal beweisen.

Termine

9.-11.10.2020: Europameisterschaften in Posen/Polen

16-18.10.2020: SH Netz Cup in Rendsburg

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de