Kraftstoff für Höchstleistungen

In der neu aufgelegten Serie „Das Team hinter dem Team“ stellen wir in regelmäßigen Abständen einen Mitarbeiter aus dem Funktions- und Betreuerkreis vor. Heute im siebten Teil: Ernährungsberater & Performance Food Coach Marcus Schall.

Seit Ende 2018 arbeitet das Team Deutschland-Achter mit SuperGoodFood zusammen und hat seitdem das Ernährungskonzept auf ein neues Level gebracht. Der Kopf dahinter ist Ernährungsexperte Marcus Schall, der in diesem Zeitraum bereits viel bewegt hat. „Eine gesunde und hochwertige Ernährung macht im Leistungssport viel Sinn. Training ist im Sport das eine, aber die richtige und bedarfsgerechte Ernährung ist ein essentieller Faktor, der sich positiv auf Leistung und Regenerationsfähigkeit auswirkt. Sie ist der Kraftstoff für körperliche Höchstleistungen“, sagt der 48-Jährige.

Begonnen hat alles mit einem neuen Ernährungskonzept am Stützpunkt in Dortmund. Seitdem hat sich vieles entwickelt. Mittlerweile ist für die Sportler eine optimale Ernährung rund um die Uhr gewährleistet. Die Versorgung am Stützpunkt, in Trainingslagern, bei Wettkämpfen und sogar zu Hause in den eigenen vier Wänden wird von Schall gesteuert. Über sein Netzwerk hat der Experte zahlreiche Partner gewonnen, die den Ruderern natürliche und sehr hochwertige Lebensmittel zur Verfügung stellen.

Morgens, mittags und nachmittags können die Sportler am Stützpunkt in Dortmund essen, wo mit dem dort ansässigen Koch Peter Barkholtz zusammengearbeitet wird. Schall hat einen Leitfaden für die Küche entwickelt, dabei wird besonderer Wert auf hochwertige, frische und natürliche Produkte und eine bestmögliche Nährstoffversorgung gelegt, damit die Ruderer ihr volles Potenzial entfalten können.

Große Palette an hochwertigen Nahrungsmitteln

Beim Frühstück wird vor allem darauf geachtet, die Nährstoff- und Energiespeicher nach der ersten Trainingseinheit wieder ordentlich aufzufüllen. Dazu steht den Sportlern etwa Vollkornbrot, Räucherlachs und eine speziell für den Deutschland-Achter zusammengestellte Müsli-Mischung zur Verfügung. Ein weiteres Highlight und eine echte Belohnung nach den ersten Ruder-Kilometern des Tages ist das frisch gezapfte Nussmus. Beim Mittagessen bilden die Bio-Basiszutaten sowie Dinkelnudeln die Grundlage, ergänzt durch frisches Gemüse, mageres Fleisch und Fisch. Ergänzend dazu liefert das fermentierte Gemüse bioaktive Vitamine und Probiotika zur Unterstützung eines intakten Immunsystems. Auch die Getränkeauswahl ist breit aufgestellt: Neben frischem Quellwasser stehen den Sportlern natürliches Kokoswasser, kaltgepresste Säfte, Shots und probiotischer Kombucha zur Verfügung. Abgerundet wird das Ernährungskonzept durch Spezial-Lebensmittel wie zum Beispiel tiefgefrorene Weizengras-Shots und hochdosierten Manuka-Honig. Ganz neu konzipiert wurde die „D8 ReFuelStation“, wo sich die Ruderer direkt im Anschluss an die Nachmittagstrainingseinheit mit individuell zusammengestellten Smoothies versorgen können.

Für das Abendessen zu Hause werden Produkte zur Verfügung gestellt, die Heimversorgung soll in Zukunft verstärkt integriert werden. „Natürlich ist es immer am besten, frisch zu kochen. An gewissen Stellen spielt aber der Faktor Zeit eine Rolle, da kann man auch mal mit hochwertigen Tiefkühl-Produkten arbeiten und sie mit frischen Lebensmitteln ergänzen“, sagt Schall, der stets in enger Absprache mit Geschäftsführer Carsten Oberhagemann und den Sportlern steht.

Immer auf dem neusten Stand

Je nach Bedarf werden die Ruderer auch individuell betreut. „Sie können immer auf mich zukommen, ich gehe da gerne auf die individuellen Bedürfnisse ein. Häufig kommen Fragen auf, welche Lebensmittel für einen bestimmten Bedarf am besten sind oder wie am besten kombiniert werden soll“, berichtet Schall, der in Lüneburg Zuhause ist und alle paar Wochen nach Dortmund kommt. Ansonsten ist der 48-Jährige aus der Ferne im Einsatz für das Team Deutschland-Achter und hält die ganze Gruppe auch mit Tipps in Rundmails auf dem Laufenden.

Ein weiterer Teil seines Aufgabengebiets ist die Organisation und Planung. Besuche auf Messen, Kontakt mit Partnern und Lieferanten gehören ebenso dazu. „Ich will immer auf dem neusten Stand sein. Wir wollen die besten Produktpartner für die Versorgung des Team Deutschland-Achter gewinnen. Wir haben schon viele neue Bausteine integriert und das Konzept so kontinuierlich weiterentwickelt“, berichtet Schall.

Gesund und lecker

Schalls Ernährungskonzept kommt bei den Sportlern gut an. In diesem Winter gab es wenig Krankheitsfälle, das stärkt ebenfalls das Vertrauen in die gesunde Ernährung. Und dank der Tipps und Rezepte von Schall und der vielen Produktpartner ist mittlerweile auch bei allen angekommen, dass Gesundes auch lecker sein kann. „An der einen oder anderen Stelle war etwas Erklärungsarbeit nötig oder mal eine neue Kombination. Aber das alles ist Teil des Prozesses. Wenn man sich mit den Lebensmitteln beschäftigt, steigt man automatisch in das Thema ein. Das ist hier bei den Ruderern definitiv der Fall. Es funktioniert sehr gut“, erzählt der gebürtige Rheinländer.

Aktuell, während der Corona-Pandemie, steht auch der Ernährungsexperte vor Herausforderungen. „Zum Glück sind wir jetzt schon eine Zeit lang dabei und jeder der Sportler weiß, an welchen Schrauben er drehen kann. Das eine oder andere habe ich aber organisiert“, verrät Schall und blickt nach vorne: „Grundsätzlich müssen wir uns jetzt neu sortieren und auf Olympia im nächsten Jahr eintakten.“ Auch auf diesem Weg wird die gesunde und bedarfsorientierte Ernährung wieder ein wichtiger Baustein sein.

18.04.2020 | von Felix Kannengießer

Ernährungsberater & Performance Food Coach Marcus Schall.

Schall steht in engem Kontakt mit den Sportlern

Bei der Entwicklung der Boote durch Empacher kann Schmitz seinen Input geben.

Hat in Sachen Ernährung beim Team Deutschland-Achter viel verbessert: Marcus Schall.

tipps vom Experten

Für Marcus Schall waren Sport und Ernährung schon immer ein wichtiger Teil des Lebens. Mit 14 Jahren fing er mit Krafttraining an, auch im Ruderverein war er als Jugendlicher. „Ich habe damals viel ausprobiert. Vom Deutschland-Achter war ich schon immer fasziniert. Ich bin dankbar, jetzt ein Teil des Funktionsteams hier zu sein. Rudern ist eine der physisch anstrengendsten und komplexesten Sportarten. Es ist sehr spannend, diese Anforderungen mit Ernährung zu decken“, so Schall.

Über seine Tätigkeit im Vertrieb für Sport- und Medizinprodukte kam er vor allem in den USA in Berührung mit neuen Trends der Sporternährung und hat so seine eigene Philosophie entwickelt. Die gibt der Experte mit „SuperGoodFood“ mittlerweile weiter. Dabei berät er insbesondere Leistungssportler, unter anderem die Götze-Brüder Mario und Felix, Sprinterin Gina Lückenkemper, Hindernisläuferin Gesa Krause, Kombinierer Eric Frenzel, Nationalspielerin Linda Dallmann und Le Mans-Sieger Dirk Müller.

Auch für alle anderen hat Schall Tipps parat: „Ernährung ist im Leistungssport, aber auch für Jedermann ein wichtiges Thema – jeder will gesund sein. Ernährung ist einer der Faktoren, die jeder selbst beeinflussen und damit selbst sein Schicksal in die Hand nehmen kann. Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Situation sollte sich darüber jeder bewusst sein. Eine gesunde, nährstoffreiche und immunstärkende Basisernährung ist eine Möglichkeit mehr Eigenverantwortung für seine Gesundheit zu übernehmen. Aktuelle Informationen dazu gibt es auf seinem Blog.

Links

Tipps rund um die Ernährung, leckere Rezepte und mehr Infos zu Marcus Schall:
www.supergoodfood.info

D8 Performance Food Programm:
https://deutschlandachter.de/ernaehrung/

Food is Fuel: Kraftstoff für den Körper Video
https://vimeo.com/391917206

Die bisher erschienenen Teilen aus „Das Team hinter dem Team“:

 Sportpsychologin Annelen Collatz

 Athletik-Trainer Björn Schinke

 Trainingswissenschaftler Stefan Weigelt

– DRV-Chef-Physio Carsten Hoffmann

– Leistungsdiagnostiker Volker Grabow

Bootsmeister Markus Schmitz

Termine

SH Netz Cup in Rendsburg:
Freitag (16.10.2020):
Ergo-Cup um 18.45 Uhr, Bühne Kreishafen
Samstag (17.10.2020):
Sprint Cup um 17 Uhr, Kreishafen
Sonntag (18.10.2020):
12,7-Kilometer-Langstrecke um 14.30 Uhr, Breiholz-Rendsburg (Livestream: www.shz.de)

03.-19.11.2020:
Trainingslager in Lago Azul (Portugal)
02-18.12.2020:
Trainingslager in Avis (Portugal)

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de