Deutschland-Achter fährt jetzt mit X Riemen Backwing

Neuer Ausleger von Empacher sorgt für eine direktere Kraftübertragung und ein klareres Rudergefühl. Die Sportler sind begeistert.

Das Team Deutschland-Achter hat eine technische Neuerung an Bord: Die Bootswerft Empacher hat neue Ausleger entwickelt – das X Riemen Backwing System, das auf die fünfte Strebe verzichtet und stattdessen mit einer Druckstrebe arbeitet. Bei jedem Schlag der Ruderer wird die Dollenkraft dadurch noch direkter auf den Ausleger übertragen, weniger Energie geht verloren. „Die ersten Rückmeldungen waren sehr positiv. Es scheint, als haben wir mit unserer Entwicklung gut getroffen. Das macht uns dann auch Spaß“, sagt Frank Günder von Empacher.

Das Backwing-System, bei dem sich der „Flügel“ im Rücken der Sportler von hinten über die Bordwände erstreckt, ist im Skullbereich schon länger etabliert. „Beim Riemenrudern gab es bei der Umsetzung jedoch zwei große Schwierigkeiten: Wie wir die Asymmetrie ausgleichen und wie wir die enormen Kräfte statisch im Boot unterbringen. Beide Probleme haben wir mit der veränderten Geometrie des Auslegers gelöst“, erklärt Günder. Empacher fand die richtige Mischung, damit der in Richtung der Zugkraft ausgerichtete Ausleger steif genug sitzt, den Ruderern genug Platz bietet und gleichzeitig für eine optimale Kraftübertragung sorgt.

Ruderer merken den Unterschied

„Man musste sich erst einmal daran gewöhnen, dass es keine fünfte Strebe mehr gibt, aber das neue System hat nur Vorteile für uns. Die Druckaufnahme ist noch direkter, man merkt es sofort als Ruderer“, findet Achter-Weltmeister Richard Schmidt: „Der neue Ausleger gefällt uns gut. Wir versuchen ja immer, alles zu optimieren. Zeitlich brauchen wir jetzt aber keine ganz großen Sprünge erwarten. Es geht eher um das Bootsgefühl, das ja auch enorm wichtig ist.“

„Diese Technik wird sich durchsetzen“

Die ersten Pläne für den neuen Ausleger wurden bei Empacher im vergangenen Winter gemacht, seitdem wurde stetig entwickelt. „Wir haben uns viele Gedanken gemacht und freuen uns, dass der Ausleger so gut angenommen wird“, sagt Günder und glaubt: „Im Spitzenrudersport wird sich diese Technik durchsetzen.“ Das Team Deutschland-Achter ist als Vorreiter mit dabei.

21.08.2020 | von Felix Kannengießer

Der Deutschland-Achter mit dem neuen X Riemen Backwing auf dem Dortmund-Ems-Kanal.

Der „Flügel“ erstreckt sich im Rücken der Sportler von hinten über die Bordwände.

Fotos: Detlev Seyb

Termine

9.-11.10.2020: Europameisterschaften in Posen/Polen

16-18.10.2020: SH Netz Cup in Rendsburg

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de