Johannes Weißenfeld: „Der Traum von Gold“

In der Serie „Mein Olympia“ erzählen die Athleten aus dem Team Deutschland-Achter, welche Geschichten und Gefühle sie mit den Olympischen Spielen verbinden.

Die Olympischen Spiele in Tokio rücken immer näher. Nur noch rund einen Monat ist es hin, bis in Japan die Ruderboote erstmals auf der Regattastrecke aufeinandertreffen. Wir haben die Sportler aus dem Team Deutschland-Achter gebeten, folgende Satzanfänge zu vollenden. Heute im fünften Teil: Johannes Weißenfeld.

Mit den Olympischen Spielen verbinde ich… das größte Ereignis, das man als Sportler erreichen kann.

Tokio 2021 bedeutet für mich… die Erfüllung eines lange gehegten Ziels und Traums.

Für Olympia habe ich in den letzten Monaten… so ziemlich alle sozialen Kontakte auf Eis gelegt, um sicherzugehen, dass ich mich nicht mit Corona infiziere und so nicht meinen Olympiatraum gefährde.

Als ich das erste Mal Olympia geschaut habe…, da sind die Jungs im Achter Olympiasieger geworden, 2012 in London.

Außer Rudern gucke ich mir bei Olympia... mindestens Leichtathletik an, aber eigentlich läuft den ganzen Tag der Fernseher, wenn Olympia stattfindet.

Den spannendsten Olympia-Moment… habe ich live im Publikum 2016 in Rio de Janeiro erlebt. Das war das Finale im Männer-Einer. Der Neuseeländer Mahé Drysdale und der Kroate Damir Martin haben Boot an Boot gekämpft und sind auf die Hundertstel zeitgleich über die Ziellinie gefahren. Am Ende wurde per Foto entschieden, der Bugball von Drysdale war nur einen Millimeter weiter vorne.

Mein Ziel für Tokio 2021 ist es…, die bestmögliche Leistung abzurufen und sich hoffentlich mit einer Medaille zu krönen.

Mein größter Wunsch bei Olympia ist…, den Traum von Gold zu erfüllen. Ich wünsche mir, dass wir das, was wir uns die letzten fünf Jahre hart erarbeitet haben, bei Olympia bestätigen können.

Nach den Olympischen Spielen werde ich… mein Medizinstudium forcieren.

Bei Olympia freue ich mich besonders darauf…, dass die Spiele stattfinden können, nachdem es so lange in der Schwebe stand. Dafür bin ich sehr dankbar.

21.06.2021 | Interview: Felix Kannengießer

Blickt Olympia mit großen Wünschen entgegen: Johannes Weißenfeld.

Fotos: Lennart Heyduck

Johannes Weißenfeld im Deutschland-Achter zuletzt beim Weltcup in Luzern und bei Olympia 2016 im Zweier mit Torben Johannesen als Ersatzfahrer.

Fotos: Detlev Seyb

 

Termine

Olympische Ruder-Regatta in Tokio (Japan):

M8+, Vorlauf 1: 1. GER, 2. USA, 3. ROU, 4. AUS; Vorlauf 2: 1. NED, 2. NZL, 3. GBR
M8+, Hoffnungslauf: 1. NZL, 2. GBR, 3. USA, 4. AUS, 5. ROU
M8+ Finale: 1. NZL, 2. GER, 3. GBR, 4. USA, 5. NED, 6. AUS

 

 

27.-29.08.2021:
SH Netz Cup in Rendsburg

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de