Team Deutschland-Achter legt in Völkermarkt die Basis für Olympia

Trainingslager in Kärnten verlangt den Sportlern einiges ab – Achter und Zweier haben viele Kilometer absolviert

Ruderschläge durchschneiden die Morgenstille am Völkermarkter Stausee. Schweiß perlt von den Athleten, während sie ihre Kräfte bis an die Grenzen ausreizen. Hier, inmitten der malerischen österreichischen Landschaft, hat das Team Deutschland-Achter 15 Tage lang im Trainingslager die Grundlagen für seine olympischen Träume gelegt.

Am Mittwoch ging es für Mattes Schönherr, Wolf-Niclas Schröder, Torben Johannesen, Max John, Laurits Follert, Olaf Roggensack, Frederik Breuer, Benedict Eggeling und Steuermann Jonas Wiesen im Achter sowie Sönke Kruse und Julius Christ im Zweier und den Ersatzmann Jasper Angl noch ein letztes Mal raus auf den Völkermarkter Stausee. Dann waren die intensiven Wochen in Kärnten für die Athleten geschafft. Bundestrainerin Sabine Tschäge, die gemeinsam mit Zweiertrainer Alexander Weihe vor Ort war, zieht ein positives Fazit: „Es war ein gutes Trainingslager für uns. Natürlich wünscht man sich als Trainerin immer noch mehr, aber wir haben einen wichtigen Schritt gemacht.“

Der Fokus lag in Völkermarkt darauf, möglichst viele Kilometer in den qualifizierten Booten zu rudern, im Deutschland-Achter und im Zweier. Dabei standen hohe Umfänge auf dem Plan, um die Grundlagen für die Olympischen Spiele in Paris zu legen. Das hat gut geklappt, wie Tschäge verrät: „Wir konnten alles so durchziehen, wie wir es uns vorgenommen hatten. Wir sind ohne Krankheitsfälle durchgekommen und das Wetter hat – nach den Kapriolen, die wir letztes Jahr hier hatten – auch mitgespielt.“

So konnte das Team auch weiter an der Kompaktheit und dem Zusammenspiel arbeiten. „Das haben wir verbessert“, berichtet Tschäge. Zusätzlich wurde auf dem Rennrad und im Kraftraum trainiert. Immer mal wieder wurde in kleinen Spitzen auch schon Geschwindigkeit in die Boote eingebracht – richtig ins Tempo geht es aber erst im finalen Olympia-Trainingslager ab dem 8. Juli in Ratzeburg. Zuvor wird dosiert am Stützpunkt Dortmund weiter trainiert – Schritt für Schritt in Richtung Olympia.

04.07.2024 | von Felix Kannengießer

 

Eindrücke aus dem Trainingslager in Völkermarkt.

Fotos: Stefan Weigelt

 

Termine

Trainingslager in Ratzeburg(08.-20. Juli 2024)
Anreise zu den Olympischen Spielen in Paris
(Frankreich, 23. Juli 2024)

Olympische Spiele in Paris (Frankreich, 27. Juli - 3. August 2024)
SH Netz Cup in Rendsburg (6.-8. September 2024)

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de