U23-Trainingslager in Mequinenza

Unter der Sonne Spaniens steht die Arbeit im Mittel- und Großboot im Fokus

Am Samstag geht es für 17 Sportler aus dem U23-Bereich nach Mequinenza. Ebenfalls auf dem Weg nach Spanien sind ein Achter und zwei Vierer, denn im Vordergrund steht in den zwei Wochen im Trainingslager des Deutschen Ruderverbandes (DRV) die Entwicklung im Mittel- und Großboot. Die Zweier sind in Dortmund geblieben.

„Wir wollen viel gemeinsam vor allem im Achter trainieren, die Großbootfähigkeiten schulen und die Rudertechnik anpassen“, erklärt U23-Bundestrainer Christian Viedt. Vor Ort in Mequinenza werden diesmal Larina Wiesen und Peter Thiede das Training begleiten, während Viedt und Friedrich-Wilhelm Bücker die verbliebenen Sportler am Stützpunkt Dortmund betreuen. Mit nach Spanien dürfen die Athleten, die in dieser und der vergangenen Saison die besten Leistungen vorweisen konnten.

Sportler aus ganz Deutschland

Vom Stützpunkt Dortmund treten Ole Bartenbach, Valentin Wiering, Hannes Post, Ben Gebauer, Paul Scholz, Sven Achterfeld, Vinzent Kuhn, Paul Klapperich und Steuermann Florian Wünscher die Reise nach Spanien am Sonntag an. Außerdem sind Sportler aus Rostock, Hamburg, Magdeburg, Berlin und Dresden dabei. Beim Ergotest am Donnerstag haben sie ihre Fähigkeiten nochmal unter Beweis gestellt.

Relationsrennen geplant

„Mit der Entwicklung in den vergangenen Wochen bin ich zufrieden. Das ist jetzt eine gute Gruppe in Mequinenza, da wollen wir wieder einen Schritt nach vorne machen“, sagt Viedt. Im Trainingslager werden zeitgleich drei andere U23-Mannschaften des DRV vor Ort sein, sodass auch Relationsrennen mit den anderen Disziplinen geplant sind.

Beste Voraussage

Gerudert wird in Mequinenza zwischen einer malerischen Berglandschaft auf dem Rio Ebro, der viel Platz bietet, auch wenn er dafür etwas windanfälliger ist. Die Bedingungen auf dem Wasser sollten jedoch mindestens in den ersten Tagen optimal sein: Der Wetterbericht sagt Sonne pur voraus. „Das wird für die Sportler eine willkommene Abwechslung“, so Viedt.

16.02.2024 | von Felix Kannengießer

Eindrücke aus dem spanischen Mequinenza.

Termine

Weltcup in Varese (Italien, 12.-14.04.2024):
Achter: Vorlauf: 1. NED, 2. GER, 3. AUT; Hoffnungslauf: 1. ITA1, 2. GER, 3. ROU, 4. AUT, 5. ITA2; A-Finale: 1. GBR, 2. NED, 3. GER, 4. ITA, 5. ROU, 6. AUT
Vierer ohne Steuermann: Vorlauf: 1. SUI, 2. GER, 3. NED, 4. DEN, IRL; A-Finale: 1. ITA, 2. GBR, 3. NED, 4. GER, 5. SUI, 6. UKR
Zweier ohne Steuermann: Vorlauf 1: 1. GBR1, 2. DEN, 3. GBR2, 4. IRL, 5. GER2, 6. ITA2; Vorlauf 2: 1. SUI, 2. CRO, 3. ITA1, 4. GER1, 5. SWE; Hoffnungslauf: 1. GBR2, 2. CRO, 3. GER1, 4. GER2; B-Finale: 1. IRL, 2. GER1, 3. ITA2, 4. GER2, 5. SWE

EM in Szeged (Ungarn, 25.-28. April 2024)
Qualifikationsregatta in Luzern
(Schweiz 19.-21. Mai 2024)
Weltcup in Luzern
(Schweiz, 24.-26. Mai 2024)
Weltcup in Poznan
(Polen, 14.-16 Juni 2024)
Trainingslager in Völkermarkt (Österreich, 18. Juni - 3. Juli 2024)
Trainingslager in Ratzeburg (11.-20. Juli 2024)
Olympische Spiele in Paris (Frankreich, 27. Juli - 3. August 2024)
SH Netz Cup in Rendsburg (6.-8. September 2024)

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de