Silber bei den World University Games

Der deutsche Studenten-Achter kehrt mit Edelmetall aus dem chinesischen Chengdu zurück

 

Was für ein Erfolg: Der deutsche Studenten-Achter hat bei den World University Games im chinesischen Chengdu Silber gewonnen. Vor den Gastgebern aus China und hinter den Niederlanden rauschten Henry Hopmann, Lukas Föbinger, Henning Köncke, Leon Schandl, Tom Tewes, David Keefer, Friedrich Dunkel, René Schmela und Steuermann Till Martini über die Ziellinie.

Die World University Games, ehemals Universiade, sind so etwas wie die Olympischen Spiele der Studierenden. Der deutsche Studenten-Achter hat sich aus ehemaligen und aktiven Sportlern vom Stützpunkt Dortmund zusammengefunden. Über die vergangenen Wochen haben sie für das Highlight hart gearbeitet und unter anderem die deutschen Großbootmeisterschaften gewonnen. In Chengdu wurde ihre Arbeit von Erfolg gekrönt. „Wir sind super glücklich über die Silbermedaille, es ist alles wunderbar gelaufen“, sagt Steuermann Till Martini.

Schon im Bahnverteilungsrennen am Freitag stellte der deutsche Studenten-Achter seine Fähigkeiten unter Beweis. Mit gutem Abstand nach hinten zu China, den USA und Italien ruderte die Achter-Crew auf den zweiten Platz hinter den starken Niederländern. „Wir wollten das Rennen gleich voll fahren, um zu sehen, wo wir stehen. Es war ganz gut, aber noch nicht das perfekte Rennen, wir haben die Niederlande zu früh ziehen gelassen. Das wollten wir im Finale anders machen“, erzählt Martini. Das Vorhaben gelang.

Starkes Finale

Im Finale konnte der Studenten-Achter die gute Leistung aus dem Bahnverteilungsrennen bestätigen. Auf den ersten tausend Metern blieben sie an den Niederlanden hartnäckig dran. Dahinter lauerten die anderen Gegner. Vor allem die Gastgeber aus China lieferten den Deutschen einen harten Kampf um Platz zwei. Auf dem zweiten Streckenabschnitt konnte die Achter-Crew sich mit Zwischensprints von China absetzen und sich souverän Silber sichern. Die Niederländer waren an diesem Tag nicht zu holen.

Achter-Crew lässt sich feiern

„Wir sind sehr zufrieden mit Silber, das Rennen hat Spaß gemacht“, berichtet Martini für den es im Anschluss an die Siegerehrung zur Pressekonferenz ging: „Das war spannend, es mal aus dieser Perspektive zu sehen. Es ist hier alles richtig groß und professionell aufgezogen.“ Die Silbermedaille feierten die Ruderer und der Steuermann nach dem offiziellen Prozedere zuerst bei einer Zeremonie mit den anderen Sportlern im deutschen Haus des Athletendorfs, dann mit einem Bier in Chengdu. Wie groß die Begeisterung der Bevölkerung für die World University Games ist, bekamen die Sportler schnell zu spüren, wie Martini weiter erzählt: „Viele haben uns erkannt und wollten Fotos machen.“

Fünf Medaillen für Ruder-Deutschland

Die nächsten Tage wollen die Athleten vom Studenten-Achter in Chengdu genießen, andere Wettkämpfe anschauen und die nähere Umgebung erkunden. Dann geht es wieder zurück nach Deutschland – mit Medaillen im Gepäck. Übrigens holte auch der Leichtgewichts-Doppelzweier mit Nikita Mohr und Finn Wolter Silber. Julia Tertünte im Leichtgewichts-Einer, Paula Rossen und Alissa Buhrmann im Zweier und der Mixed-Doppelvierer mit Helena Brenke, Janka Kirstein, Felix Heinrich und Elrond Kullmann sicherten sich Bronze.

07.08.2023 | von Felix Kannengießer

Der deutsche Studenten-Achter bei den World University Games.

Bilder: Arndt Falter

Ergebnis

World University Games 2023 in Chengdu, China

Achter, Finale: 1. Niederlande 5:35.60; 2. Deutschland (Henry Hopmann, Lukas Föbinger, Henning Köncke, Leon Schandl, Tom Tewes, David Keefer, Friedrich Dunkel, René Schmela, Till Martini) 5:39.55; 3. China 5:42.27; 4. Italien 5:48.01; 5. USA 6:02.60.

Termine

EM in Szeged (Ungarn, 25.-28. April 2024)
Qualifikationsregatta in Luzern
(Schweiz 19.-21. Mai 2024)
Weltcup in Luzern
(Schweiz, 24.-26. Mai 2024)
Weltcup in Poznan
(Polen, 14.-16 Juni 2024)

Trainingslager in Völkermarkt (Österreich, 18. Juni - 3. Juli 2024)
Trainingslager in Ratzeburg (11.-20. Juli 2024)
Olympische Spiele in Paris (Frankreich, 27. Juli - 3. August 2024)
SH Netz Cup in Rendsburg (6.-8. September 2024)

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de