Team Deutschland-Achter legt die Grundlagen für die WM

Im Trainingslager in Völkermarkt wurde viel und hart gearbeitet

Nach 16 Tagen Trainingslager im österreichischen Völkermarkt ist das Team Deutschland-Achter am vergangenen Sonntag wieder zurück in die Heimat gereist. In Kärnten haben die Athleten die Grundlagen für die WM gelegt und wieder einen Schritt nach vorne gemacht. Für den Deutschland-Achter, den Vierer ohne Steuermann und den Zweier geht die Arbeit nach einem Zwischenstopp in Dortmund ab dem kommenden Wochenende in Paris weiter.

Im ersten von zwei WM-Trainingslagern ging es ans Eingemachte: In Völkermarkt lag der Fokus klar auf dem Grundlagentraining. Auf dem Völkermarkter Stausee wurden viele Kilometer absolviert, trotz der Wetterkapriolen mit Dauerregen und teilweise schweren Unwettern – in Kärnten wurde sogar vorübergehend der Notstand ausgerufen. „Wir mussten manchmal zwar stark improvisieren, aber am Ende haben wir fast alles hinbekommen, was wir wollten. Wir betreiben eine Sportart, die draußen stattfindet, wir kennen das“, erzählt Bundestrainerin Sabine Tschäge.

„Gut mitgezogen“

Auch der eine oder andere vorübergehende Ausfall konnte die motivierte Stimmung vor Ort nicht trüben. Auch hier wurde improvisiert. „Trotz der zwischenzeitlichen Wechsel sind wir in allen drei Booten vorwärtsgekommen, die Sportler haben sehr gut mitgezogen“, berichtet Tschäge. Neben Rudern und Ergometertraining wechselten die Athleten auch für einige Einheiten aufs Rennrad. Außerdem wurde sich im Klopeiner See abgekühlt und die Berge wurden für kleine Wanderungen genutzt. „Wir haben viel von dem geschafft, was wir geplant hatten“, sagt Tschäge.

Nächste Stopps: Dortmund-Paris-Dortmund

Weiter geht es für das Team Deuschland-Achter am Mittwoch am Stützpunkt in Dortmund. Bis dahin steht für die Athleten individuelles Training auf dem Plan. Schon am Samstag folgt dann der zweite große Block der WM-Vorbereitung, die zunächst an der Olympiastrecke in Paris (12.-19.08.) und anschließend im heimischen Dortmund stattfindet. „Das wird für uns der Einstieg ins Schnelligkeitstraining. Wir holen uns jetzt noch den letzten Feinschliff, dann sind wir für die Weltmeisterschaft gut gerüstet“, so Tschäge abschließend.

08.08.2023 | von Felix Kannengießer

 

Das war das Trainingslager in Völkermarkt.

Bilder: Lennart Heyduck

Termine

EM in Szeged (Ungarn, 25.-28. April 2024)
Qualifikationsregatta in Luzern
(Schweiz 19.-21. Mai 2024)
Weltcup in Luzern
(Schweiz, 24.-26. Mai 2024)
Weltcup in Poznan
(Polen, 14.-16 Juni 2024)

Trainingslager in Völkermarkt (Österreich, 18. Juni - 3. Juli 2024)
Trainingslager in Ratzeburg (11.-20. Juli 2024)
Olympische Spiele in Paris (Frankreich, 27. Juli - 3. August 2024)
SH Netz Cup in Rendsburg (6.-8. September 2024)

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de