Ins Rudern auf den zweiten Blick verliebt

In der Serie „Mein erstes Mal...“ berichten die Sportler aus dem Team Deutschland-Achter von ihren ersten Erfahrungen im Ruderboot. Diesmal erzählt Julius Christ, was er in seinen Anfängen beim RTHC Bayer Leverkusen erlebt hat.

Julius Christ wurde das Talent zum Rudern in die Wiege gelegt: Schon sein Vater war als Leistungsruderer unterwegs, schaffte es bis zu den Deutschen U23-Meisterschaften. Trotz einiger Versuche durch seinen Vater war Julius Christ zunächst nicht besonders begeistert vom Rudern und spielte lieber Fußball. „Mein Vater hat mir aber gesagt, Rudern wäre gut für mich, also habe ich dann angefangen. Und als ich die Gruppe dort richtig kennengelernt hatte, hat es auch Spaß gemacht“, erinnert sich Christ.

Seine ersten Schritte machte er beim RTHC Bayer Leverkusen, dem er bis heute treu geblieben ist. Auch wenn er aktuell nur noch am Stützpunkt Dortmund trainiert, sind die Verbindungen geblieben. „Wenn ich da bin, herrscht sofort ein super Verhältnis. Und wenn ich nicht da bin, halte ich Kontakt, zu meinem Trainer Ralf Müller und zu einigen Ruderern. Wenn man so viel Zeit als Jugendlicher bei einem Verein verbracht hat, findet man dort auch seine engsten Freunde“, verrät Christ, der den RTHC aus vielen Gründen schätzt: „Es ist ein sehr familiärer Verein, der die Ruderer weiterbringt und das Ziel hat, sie auf das Leistungsrudern vorzubereiten.“

Mein erstes Mal (im Ruderboot) … war 2012 auf dem Fühlinger See in Köln mit meinem Bruder Johannes. Vorher war ich zwar beim RTHC schon in Feriencamps dabei, aber dann ging es für mich mit dem Training richtig los. Mein Bruder Johannes rudert heute nur noch sporadisch, er hat als A-Junior aufgehört.

Mein erstes Boot … war ein Einer und hieß „Beginner“. Das Problem war, dass ich zu schwer für das Boot war, es hat nicht gut gepasst.

Mein erstes gekentertes Boot … hieß „Bernd, das Boot“. Das war ungefähr 2013. Ich bin im Doppelzweier mit meinem Kumpel Dennis Dethmann raus. Wir sind direkt gekentert, er ist reingefallen und zum Ufer geschwommen, ich habe mich gerettet und bin dann alleine weitergefahren.

Mein erster Club … war und ist der RTHC Bayer Leverkusen.

Mein erster Trainer … war Stefan Volkert. Er hat bei uns im Verein die Grundausbildung gemacht. Stefan Volkert ist eine richtige Ruderlegende, der hat viel Power – einmal hat er im Gig-Doppel-Vierer beim Ziehen die Skulls zerbrochen.

Mein erster Ruderpartner … war Sebastian Hofmann. Wir sind die letzten beiden Kinderjahre zusammen im Doppelzweier gerudert. Wir haben bis heute noch Kontakt, vor allem über seinen Bruder Daniel, den ich auch vom Rudern kenne.

Meine erste Regatta … muss in Hürth auf dem Otto-Maigler-See gewesen sein. Ich kann mich noch erinnern, dass ich das Slalom-Event ganz gut geschafft hatte und dann bei der 3-Kilometer-Langstrecke ins Wasser gefallen und zurück ins Boot gestiegen bin, um das Rennen zu beenden.

Meine erste Medaille … könnte eine der vielen Kinderregatten gewesen sein, die ich auf dem Elfrather See in Krefeld bestritten habe. Da habe ich noch viele Medaillen von zu Hause hängen.

Meine erste Entwicklung … war 2014, als ich Bronze im Vierer mit Steuermann bei den Deutschen Meisterschaften gewonnen habe. Das war mein erster richtiger Erfolg. Das hat motiviert: Wenn man bei einer DM einmal eine Medaille gewinnt, will man es unbedingt wieder schaffen.

10.05.2023 | von Felix Kannengießer

Julius Christ mit Jannik Metzger bei den Deutschen Meisterschaften …

… und in seinen ersten Ruderjahren mit seinem Vater, im Einer und im Doppelzweier mit Sebastian Hofmann.

Ergebnisse und Termine

Qualifikationsregatta in Luzern (Schweiz):
Zweier ohne Steuermann:
Vorlauf: 1. GER, 2. DEN, 3. HKG, 4. IND -> Halbfinale (Mo., 9.54 Uhr): AUT, CZE, GER, LTU, HKG, IND; Finale: Di., 10.40 Uhr
Vierer ohne Steuermann: Vorlauf: 1. SUI, 2. GER, 3. UZB, 4. CHI, 5. INA -> Hoffnungslauf (Mo., 10.30 Uhr): CHI, GER, RSA, POL, Finale: Di., 10.59 Uhr
Live-Tracker (So.-Di.) und Livestream (Di., ab 10.00 Uhr)

Weltcup in Luzern (Schweiz, 24.-26. Mai 2024)
Weltcup in Poznan (Polen, 14.-16 Juni 2024)
Trainingslager in Völkermarkt
(Österreich, 18. Juni - 3. Juli 2024)
Trainingslager in Ratzeburg (11.-20. Juli 2024)
Olympische Spiele in Paris (Frankreich, 27. Juli - 3. August 2024)
SH Netz Cup in Rendsburg (6.-8. September 2024)

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de