Von der Schulbank ins Ruderboot

In der Serie „Mein erstes Mal...“ berichten die Sportler aus dem Team Deutschland-Achter von ihren ersten Erfahrungen im Ruderboot. Diesmal erzählt Jannik Metzger, was er in seinen Anfängen beim Marbacher Ruderverein erlebt hat

Für Jannik Metzger führte der Weg ins Ruderboot über die Schulbank. In der Ruder AG im Friedrich-Schiller-Gymnasium in Marbach machte er 2014 die ersten Schläge. Schnell stellten sich Erfolge ein und das Feuer war entzündet bei Metzger, der fortan beim Marbacher Ruderverein die nächsten Schritte machte. Heute ist der 22-Jährige Teil des Kaders im Team Deutschland-Achter und auf dem Sprung, im A-Kader von sich reden zu machen.

Weil das Training für Metzger vor allem am Stützpunkt Dortmund stattfindet, kann er nur noch ein paar Mal im Jahr beim Marbacher Ruderverein vorbeischauen. Den Kontakt hält er aber regelmäßig. „Ich habe einen Freundeskreis dort und versuche, die Verbindung immer aufrechtzuerhalten“, erzählt Metzger, der zwischendurch auch Kindertraining in Marbach gegeben hat: „Ich will einfach etwas zurückgeben. Ich bin dem Verein insgesamt sehr dankbar.“

Mein erstes Mal (im Ruderboot) … war in Marbach beim Schulrudern. Als ich 13 Jahre alt war, wurden Leute für den Schüler-Achter gesucht. Unser Naturwissenschaftslehrer, der die AG geleitet hat, hat mich angesprochen, ob ich mitmachen will, weil ich für mein Alter recht groß und stark aussah.

Mein erstes Boot … war ein Gig-Vierer namens „Offi“, der war nach dem ehemaligen Schulleiter bei uns im Friedrich-Schiller-Gymnasium in Marbach benannt. Die ersten Fahrten liefen ganz gut. Aber ich hatte schon Respekt vor dem Sport, denn als kleines Kind hatte ich etwas Angst vor Wasser.

Mein erstes gekentertes Boot … hieß „Der wilde Mann“. Ich wollte damals mit einem Kollegen nach dem Training losfahren. Dazu ist es aber nicht gekommen, weil wir plötzlich im Wasser lagen.

Mein erster Club … war und ist der Marbacher Ruderverein.

Meine ersten Trainer … waren Holger Knauf beim Schüler-Achter, der mir den Spaß am Rudern vermittelt hat, und Heike Breitenbücher, die mich dann im Verein trainiert hat. Beide haben mich geprägt und zu beiden habe ich noch Kontakt.

Mein erster Ruderpartner …, mit dem ich länger zusammen in einem Boot saß, war David Keefer. Wir haben immer wieder mal zusammen gerudert, das hat sich bis ins vergangene Jahr gezogen. Wir sind gleich alt, aber er war damals schon länger dabei und hat mich die ersten Jahre mitgezogen. Daraus ist auf jeden Fall eine Freundschaft entstanden, die letzten zweieinhalb Jahre wohnen wir auch in einer WG, gemeinsam mit Lennart van Beem.

Meine erste Entwicklung … habe ich im Herbst 2015 gemacht, als ich vom Schülerrudern in den Verein gekommen bin. Da waren dann auch erstmals Leistungen auf dem Ergo gefordert, um sich für ein Projekt im Junioren-B-Bereich zu qualifizieren. Ich habe die Werte überraschend hinbekommen und war dann dabei. Das war für mich auch der Anfang vom Leistungssport.

Meine erste Regatta … war in Offenbach mit dem Schüler-Achter. Ich war vorher super nervös und hatte deswegen auch eigentlich keine Lust mehr. Doch wir haben direkt gewonnen – und dann war auch der Spaß da. Die Regatta war die Vorbereitung für den Landesentscheid, den wir auch gewonnen haben. Dadurch durften wir 2015 zu „Jugend trainiert für Olympia“ nach Berlin, wo wir Zweiter geworden sind. Das hat mir einen richtigen Motivationsschub gegeben.

Meine erste Position im Großboot … war auf der Position zwei bei Jugend trainiert für Olympia. Heute sitze ich meistens im Bug.

03.05.2023 | von Felix Kannengießer

 

 

Jannik Metzger im Kreis des Team Deutschland-Achter …

… und in seinem ersten Ruderjahr (mit Brille).

Ergebnisse und Termine

Qualifikationsregatta in Luzern (Schweiz):
Zweier ohne Steuermann:
Vorlauf: 1. GER, 2. DEN, 3. HKG, 4. IND; Halbfinale: 1. LTU, 2. GER, 3. CZE, 4. HKG, 5. AUT, 6. IND; Finale: 1. GER, 2. LTU, 3. NED, 4. DEN, 5. CZE, 6. SRB.
Vierer ohne Steuermann: Vorlauf: 1. SUI, 2. GER, 3. UZB, 4. CHI, 5. INA; Hoffnungslauf; 1. RSA, 2. GER, 3.POL, 4. CHI; Finale: 1. ITA, 2. SUI, 3. GER, 4. DEN, 5. RSA, 6. UKR.

Weltcup in Luzern (Schweiz, 24.-26. Mai 2024)
Weltcup in Poznan (Polen, 14.-16 Juni 2024)
Trainingslager in Völkermarkt
(Österreich, 18. Juni - 3. Juli 2024)
Trainingslager in Ratzeburg (11.-20. Juli 2024)
Olympische Spiele in Paris (Frankreich, 27. Juli - 3. August 2024)
SH Netz Cup in Rendsburg (6.-8. September 2024)

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de