Das sind die Duos für die Langstrecke in Leipzig

Im ersten Teil stellen wir die Titelverteidiger und drei Herausforderer vor. Insgesamt elf Zweier aus dem Team Deutschland-Achter bereiten sich auf die Überprüfung Anfang April vor.

Anfang April stehen mit dem Ergometertest über 2.000 Meter und der 6-Kilometer-Langstrecke in Leipzig die nächsten großen Prüfungen für die Ruderer aus dem Team Deutschland-Achter an. Wir stellen in drei Teilen die elf Duos vom Dortmunder Stützpunkt vor, die sich in Leipzig beweisen wollen. Im ersten Teil starten wir mit den Kombinationen Mattes Schönherr / Olaf Roggensack, Marc Kammann / Wolf-Niclas Schröder,  Jasper Angl / Benedict Eggeling und Tom Tewes / Paul Klapperich.

Als Titelverteidiger in Leipzig und amtierende Deutsche Meister im Kleinboot könnten Mattes Schönherr und Olaf Roggensack eigentlich mit einer Favoritenrolle ins Rennen gehen. Doch das Duo, das in der vergangenen Saison auch gemeinsam im Deutschland-Achter ruderte, hatte in der Vorbereitung ein kleines Handicap: Roggensack war in beiden Trainingslagern im neuen Jahr nicht mit dabei, weil er seine Ausbildung bei der Bundespolizei erfolgreich abschloss. Seit der Rückkehr aus Lago Azul sitzen der Olympia-Silber-Gewinner von Tokio und der U23-Europameister wieder regelmäßig im Boot miteinander. Von der kurzen Unterbrechung haben sie sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Die beiden finden immer besser zueinander, „auch wenn im Vergleich zu den anderen ein paar gemeinsame Kilometer fehlen“, sagt Bundestrainerin Sabine Tschäge.

Marc Kammann und Wolf-Niclas Schröder sitzen relativ frisch zusammen. Im Training wurden die beiden als Duo getestet und machten ihre Sache so gut, dass sie nun fest miteinander im Zweier rudern. „Es hat sich schnell angedeutet, dass sie es gut zusammen hinkriegen. Sie haben beide auch einen schönen langen Schlag. Und beim Streckenfahren haben sie sich gut verkauft“, verrät Tschäge. Dass sie bei Wettbewerben abliefern können, haben beide schon gezeigt. Kammann landete im vergangenen Jahr bei der Langstrecke in Leipzig mit Friedrich Dunkel auf Platz drei. Schröder, der mit 26 Jahren zu den erfahreneren Athleten im Team gehört, mit Torben Johannesen auf Platz zwei, was er bei den Kleinbootmeisterschaften wiederholte und ihm einen Platz im Deutschland-Achter einbrachte. Kammann gehörte in der vergangenen Saison zur Crew im Vierer ohne Steuermann.

Jasper Angl und Benedict Eggeling haben in der vergangenen Saison bereits ein Duo gebildet und sind bei den Kleinbootmeisterschaften 2022 Dritter geworden. In dieser Saison wurden sie zunächst neuen Partnern zugeteilt, die zum Teil krankheitsbedingt ausfielen oder mit Verletzungspech zu kämpfen hatten. So musste Eggeling zuletzt bei der Winter-Langstrecke in Dortmund im Einer antreten, weil Marc Kammann seinen Start krankheitsbedingt absagen musste. Angl konnte dort zwar mit Paul-Klapperich mit einem Sieg für Furore sorgen, anschließend aber brach sich Klapperich die Hand. Jetzt sitzen Angl und Eggeling, die beiden miteinander vertrauten Ruderpartner, die in der vergangenen Saison beide im Deutschland-Achter ruderten und 2020 U23-Europameister im Achter sowie ein Jahr später Dritter bei der U23-WM wurden, wieder zusammen. „Nachdem wir einige andere Dinge probiert hatten, hat es bei den beiden schnell wieder ganz gut geklappt“, schildert Tschäge.

Ein ganz neues Duo bilden Paul Klapperich und Tom Tewes, die eigentlich vom Alter noch im U23-Bereich rudern könnten. Doch beide haben sich im A-Kader bewiesen. Klapperich ganz frisch in dieser Saison und Tewes schon in der vergangenen Saison, als er mit Mark Hinrichs den Deutschland-Achter als Ersatzfahrer ergänzte und zu einigen Einsätzen kam, unter anderem bei der EM und WM. Klapperich musste nach verheißungsvollem Beginn kurz vor dem ersten Trainingslager in Lago Azul Anfang des Jahres zurückstecken, weil er sich bei einem Glatteisunfall die Hand brach. Jetzt aber kann er die Hand wieder belasten und ist stark im Kommen, auch wenn er im Training an der einen oder anderen Stelle noch mit kleinen Einschränkungen zu kämpfen hat. „Sie haben ihre Fortschritte gemacht. Das ist eine vielversprechende Kombination“, so Tschäge.

Update: Bei zwei Duos hat sich für die Langstrecke noch ein Wechsel ergeben. Hannes Ocik rudert nun mit Paul Klapperich zusammen, während Julian Garth den Zweier mit Tom Tewes bildet.

15.03.2023 | von Felix Kannengießer

 

Die ersten Zweier-Duos aus unserer Vorstellung: Mattes Schönherr / Olaf Roggensack, Marc Kammann / Wolf-Niclas Schröder, Jasper Angl / Benedict Eggeling und Tom Tewes / Paul Klapperich.

Termine

Präsentation Team Deutschland-Achter (Dortmund, 04. April 2024)
Weltcup in Varese (Italien, 12.-14. April 2024)
EM in Szeged (Ungarn, 25.-28. April 2024)
Qualifikationsregatta in Luzern (Schweiz 19.-21. Mai 2024)
Weltcup in Luzern (Schweiz, 24.-26. Mai 2024)

Weltcup in Poznan (Polen, 14.-16 Juni 2024)
Trainingslager in Völkermarkt (Österreich, 18. Juni - 3. Juli 2024)
Trainingslager in Ratzeburg (11.-20. Juli 2024)
Olympische Spiele in Paris (Frankreich, 27. Juli - 3. August 2024)
SH Netz Cup in Rendsburg (6.-8. September 2024)

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de