Der U23-Fahrplan: Los geht’s in Sabaudia

Den Jahreswechsel verbringen die U23-Sportler im Trainingslager in Italien. Danach stehen große Aufgaben an.

Für die Dortmunder U23-Gruppe geht es nach den Weihnachtstagen direkt ins erste gemeinsame Trainingslager der Saison. Dieses findet im italienischen Sabaudia statt. Auch ansonsten steht der Fahrplan für das kommende Jahr schon fest. „Bisher bin ich sehr zufrieden mit dem jungen Team, wir sind in der Spitze und Breite gut aufgestellt. Aber es liegt auch noch viel Arbeit vor uns“, sagt U23-Bundestrainer Christian Viedt.

Der Dortmunder U23-Tross, ergänzt durch Tom Hesse und Florian Unold, bricht am 27. Dezember nach Sabaudia auf. Ins Trainingslager kommen 17 Ruderer und Steuermann Florian Koch mit. „In Sabaudia werden wir viel Rudern, das war in Dortmund bei den Temperaturen ja zuletzt schwierig. Wir wollen die wärmeren Bedingungen in Italien nutzen, um konzentriert an der Rudertechnik zu arbeiten“, so Viedt: „Wichtig ist auch, dass wir mal ein gemeinsames, kompaktes Blocktraining absolvieren.“

Am 8. Januar kehren die Dortmunder U23-Sportler zurück aus dem Trainingslager. Rund einen Monat lang wird in heimischen Gefilden weitergearbeitet und noch ein Fünf-Kilometer-Ergotest Ende Januar eingeschoben, anschließend kommt vom 18. Februar bis zum 4. März beim DRV-Trainingslager im spanischen Mequinenza der gesamtdeutsche U23-Bereich zusammen.

Wettkampfphase startet in Leipzig

Vier Wochen später, am ersten April-Wochenende, beginnt mit dem DRV-Leistungstest in Leipzig die Wettkampfphase. In Leipzig können sich die Sportler beim Ergotest und auf dem Wasser im Zweier auf der Langstrecke beweisen. Auch bei der Deutschen Kleinbootmeisterschaft in Brandenburg (14.-16. April) können sich die Ruderer nochmals im Zweier zeigen. Bei der Internationalen Wedau-Regatta in Duisburg am 13. und 14. Mai steigen die Athleten dann auch in den Vierer und den Achter. „Da werden wir einige Kombinationen ausprobieren und sehen, was passt“, erklärt Viedt.

U23-WM als Höhepunkt

Vor dem ersten Juni-Wochenende findet nochmals eine Kleinbootüberprüfung mit zwei Läufen statt, um letzte Erkenntnisse für die Ratzeburger Ruderregatta (03./04. Juni) zu gewinnen, wo wieder in allen drei Bootsklassen gestartet wird. Die finale Qualifikation für die U23-Weltmeisterschaft sind die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften vom 22. bis 25. Juni in Essen. Am 19. Juli ist es dann soweit, wenn mit der U23-WM in Plovdiv (Bulgarien) das Saisonhighlight beginnt. Für alle, die daran nicht teilnehmen, bietet die U23-Europameisterschaft am 26./27. August in Krefeld die Chance zum finalen Saisonabschluss.

20.12.2022 | von Felix Kannengießer

 

Zuletzt waren die U23-Ruderer beim DRV-Leistungstest in Dortmund unterwegs.

Fotos: Detlev Seyb

 

Termine

Trainingslager in Lago Azul (Portugal, 03.-17.01.2023)

Trainingslager in Lago Azul (Portugal, 31.01.-15.02.2023)

Langstrecke in Leipzig und 2.000-Meter-Ergometer-Test (01./02.04.2023)

Deutsche Kleinbootmeisterschaften in Brandenburg (14.-16.04.2023)

Internationale Wedau-Regatta in Duisburg (13./14.05.2023)

Europameisterschaften in Bled (Slowenien, 26.-28.05.2023)

Weltcup in Varese (Italien, 16.-18.06.2023)

Weltcup in Luzern (Schweiz, 07.-09.07.2023)

Trainingslager in Völkermarkt (Österreich, 21.07.-06.08.2023)

Trainingslager in Ratzeburg (16.-26.08.2023)

Weltmeisterschaften in Belgrad (Serbien, 03.-10.09.2023)

SH Netz Cup in Rendsburg (15.-17.09.2023)

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de