Rudern für den guten Zweck

Die Aktion #weltumrundung läuft noch bis zum 18. November. Jeder kann mitmachen

Schlussspurt für die Aktion #weltumrundung: Noch bis zum 18. November können im Training geleistete Kilometer im Ruderboot, Ergometer oder beim Laufen im Internet gemeldet werden – für jeden zurückgelegten Kilometer wird ein Euro an die Hilfen von Caritas international für notleidende Menschen in Kriegs- und Krisengebieten gespendet. Auch das Team Deutschland-Achter und Olympiasieger Richard Schmidt beteiligen sich.

„Viele Menschen leiden aktuell in Kriegs- und Krisengebieten große Not – in der Ukraine, in Syrien oder Afghanistan. Sie brauchen unsere Hilfe, für sie wollen wir gemeinsam das Ruder rumreißen“, sagt Mattes Schönherr aus dem Deutschland-Achter. Steuermann Jonas Wiesen fügt hinzu: „Unser gemeinsames Ziel: Solidarität zeigen. Und dafür möchten wir mit euch zusammen einmal die Welt umrunden. Das sind circa 40.000 Kilometer.“ Initiiert wurde die Aktion von Caritas international und Wir gegen Rassismus, der Jugendaktion im Bistum Trier. Auch andere Sportler wie Kai Kazmirek und Sophia Junk unterstützen das Vorhaben.

Teilnahme ganz einfach

Mitmachen ist ganz einfach – egal ob alleine, mit Freunden, als Schulklasse oder als Sportverein. Jeder Kilometer zählt, um Menschen in Not zu unterstützen: Im Ruderverein beim Training auf dem Wasser oder im Fitnessstudio auf dem Ergometer, aber auch beim Joggen durch den Wald, auf dem Laufband oder beim Klassenausflug. Alle zurückgelegten Kilometer müssen anschließend zusammengezählt und im Internet eingetragen werden unter https://www.caritas-international.de/aktionen/sos-songs-of-solidarity/weltumrundung-laeuftbeidir.

„Alle in einem Boot“

Um die Botschaft weiter zu verbreiten, können die Erfolge auch auf Social Media mit dem Hashtag #Weltumrundung und einer Verlinkung zu Caritas international gepostet werden. So werden vielleicht noch mehr Leute animiert, bei dieser tollen Aktion mitzumachen. „Wir wollen gemeinsam mit euch zeigen, wir Menschen sitzen alle in einem Boot“, so Richard Schmidt. Das Ergebnis wird am 18. November um 20 Uhr unter folgendem Link bekanntgegeben: www.songs-of-solidarity.de.

07.11.2022 | von Felix Kannengießer

Ob im Ruderboot oder auf dem Ergometer: Jeder Kilometer zählt.

Termine

Trainingslager in Lago Azul (Portugal, 03.-17.01.2023)

Trainingslager in Lago Azul (Portugal, 31.01.-15.02.2023)

Langstrecke in Leipzig und 2.000-Meter-Ergometer-Test (01./02.04.2023)

Deutsche Kleinbootmeisterschaften in Brandenburg (14.-16.04.2023)

Internationale Wedau-Regatta in Duisburg (13./14.05.2023)

Europameisterschaften in Bled (Slowenien, 26.-28.05.2023)

Weltcup in Varese (Italien, 16.-18.06.2023)

Weltcup in Luzern (Schweiz, 07.-09.07.2023)

Trainingslager in Völkermarkt (Österreich, 21.07.-06.08.2023)

Trainingslager in Ratzeburg (16.-26.08.2023)

Weltmeisterschaften in Belgrad (Serbien, 03.-10.09.2023)

SH Netz Cup in Rendsburg (15.-17.09.2023)

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de