Volle Fahrt voraus in Lago Azul

Trainingslager in Portugal läuft auf vollen Touren – gute Entwicklung

Es ist Halbzeit in Lago Azul: Das Team Deutschland-Achter befindet sich seit Ende Januar im Trainingslager. Die 18 Athleten haben schon große Fortschritte gemacht. Doch die Reise ist noch nicht zu Ende, bis zum 16. Februar wird unter der Sonne Portugals hart weitergearbeitet.

„Wir konnten bis jetzt alles umsetzen, wie wir es geplant hatten. Wir haben viele Kilometer auf dem Wasser und große Umfänge absolviert“, berichtet Bundestrainer Uwe Bender, der mit den bisherigen Ergebnissen zufrieden ist: „Die Entwicklung geht in die richtige Richtung, es geht voran. Wir fahren gute und schnelle Zeiten.“

Messbootfahrten im Zweier und Achter

Die Sportler rudern in Lago Azul in allen drei olympischen Riemen-Bootsklassen: im Zweier, im Vierer ohne Steuermann und im Achter. Der Zweier und der Achter sind außerdem verkabelt, denn Trainingswissenschaftler Stefan Weigelt ist mit der Messtechnik vor Ort, um die Fahrten genau auszuwerten. „Bis zum Ende des Trainingslagers haben wir dann hoffentlich von allen Ruderern die Daten beisammen. Das sind wichtige Erkenntnisse für uns“, so Bender.

Guter Test, starke Entwicklung

Aber auch ohne die Messboottechnik lassen sich erste Fortschritte erkennen. Im Streckenfahren gegen den Doppelvierer und den Doppelzweier der deutschen Skuller lag das Team Deutschland-Achter deutlich vorne. „Das ist schon mal erfreulich“, meint Bender. Wegen der Krankheitsfälle im Herbst vergangenen Jahres muss der eine oder andere noch individuell trainieren, insgesamt sieht Bender jedoch eine klare Entwicklung beim gesamten Team: „Die meisten haben das Konzept jetzt verinnerlicht, wo wir hinwollen und was wir dafür machen müssen, einen schnellen Achter zu fahren. Es wird immer homogener.“

„Bis zum letzten Tag durchziehen“

In den kommenden Tagen gilt es für die Ruderer auf die Zähne zu beißen, um das Trainingslager, bei dem unter anderem noch ein weiteres Streckenfahren gegen die Skuller geplant ist, bis zum Ende mit vollen Kräften anzugehen. Die milden Wetterbedingungen, die in Lago Azul herrschen, tragen dazu bei, erzählt Bender: „Wir haben gutes Ruderwetter hier, höchstens mal ein bisschen Wind. Das Wetter ermöglicht uns ein optimales Training und hebt auch die Laune. Wir wollen bis zum letzten Tag durchziehen und hart arbeiten.“

09.02.2022 | von Felix Kannengießer

Einblicke ins Trainingslager in Lago Azul. 

Fotos: Stefan Weigelt

Termine

Weltcup in Posen/Polen (17.-19.06.2022)

Weltcup in Luzern/Schweiz (08.-10.07.2022)

European Championships in München (11.-13.08.2022)

Trainingslager in Völkermarkt/Österreich (15.-30.08.2022)

Weltmeisterschaften in Racice/Tschechien (18.-25.09.2022)

SH Netz Cup in Rendsburg (30.09.-02.10.2022)

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de