U23-Ruderer lösen WM-Tickets in Ratzeburg

Enge Entscheidungen im U23-Bereich bei der 62. Ratzeburger Ruderregatta

Bei der 62. Ratzeburger Ruderregatta sind die Entscheidungen für die U23-Weltmeisterschaften in Racice (Tschechien) gefallen. Der U23-Achter und der U23-Zweier konnten die Vorleistungen bestätigen, im Vierer ohne Steuermann hat sich ein neues Quartett hervorgetan. „Die Mannschaften für die WM stehen jetzt. Es waren einige enge Entscheidungen dabei. Das zeigt die Qualität, die wir in der Kaderbreite haben“, sagt U23-Bundestrainer Christian Viedt.

Am Samstag stand zunächst die Entscheidung im Zweier ohne Steuermann an. Simon Schubert und Constantin Conrad, die schon im vergangenen Jahr bei der U23-WM den Zweier bildeten, konnten sich dabei deutlich durchsetzen. Das Dresdner Duo siegte mit mehr als fünf Sekunden Vorsprung vor Erik Bruns / Jannis Matzander und Frederik Breuer / Paul-Eric Klapperich. „Das war eine klare Sache“, meint Viedt.

Im Vierer ohne Steuermann gingen Tom Tewes, Julius Christ, Henning Köncke und Robin Goeritz als Favoriten auf die WM-Tickets an den Start. Das Quartett vom Dortmunder Stützpunkt landete auf dem dritten Platz und musste sich den zweitplatzierten Luis Ellner, Paul Kirsch, Ryan Smith und Leon Knaack geschlagen geben, die somit im Vierer ohne zur U23-WM fahren. Auf dem ersten Rang landete die eine Hälfte des U23-Achters, die andere Hälfte auf dem fünften Platz hinter einem jungen Vierer aus dem A-Kader mit Theis Hagemeister, Leon Schandl, Benjamin Leibelt und Max John.

Tags darauf versuchten es Tewes, Christ, Köncke und Goeritz im Vierer mit Steuermann Till Martini und setzten sich schließlich gegen die hartnäckigen Verfolger um Kaspar Virnekaes, Paul Burger, Hans-Christian Lütje, Leon Braatz und Steuermann Tizian Hillemann durch. Das Dortmunder Quartett hat sich damit für den Vierer mit Steuermann, der dann Florian Koch wird, qualifiziert. „Sie können jetzt die Chance im Vierer mit nutzen. Der Wunsch war der Vierer ohne, von daher sind wir nicht ganz zufrieden. Aber die anderen Boote waren auch stark. Wir verfügen insgesamt über eine große Qualität“, so Viedt.

Einen souveränen Auftritt zeigte die U23-Achter-Crew, die das Rennen bestimmte und einen klaren Sieg holte. Floyd Benedikter, Tassilo von Müller, Jasper Angl, Julian Garth, Matthes Schönherr, Marc Hinrichs, Henry Hopmann, Benedict Eggeling und Steuermann Florian Koch bestätigten ihre Nominierung für die U23-WM, wo Till Martini wieder die Steuerposition einnehmen wird. „Die Leistung war gut und kompakt – auch wenn sie noch etwas besser hätte sein können. Für diesen Tag bin ich aber erstmal zufrieden“, erklärt Viedt.

Trainingslager steht bevor

Ab Dienstag geht es für die U23-Ruderer für zweieinhalb Wochen ins Trainingslager nach Ratzeburg. Anschließend stehen die Jahrgangsmeisterschaften in Essen an, bei der sich die nominierten Boote noch einmal zeigen können und die anderen U23-Ruderer um die U23-EM-Plätze kämpfen. Der große Zielwettkampf ist die U23-WM, die ab dem 7. Juli in Racice (Tschechien) stattfindet. Die direkte Wettkampfvorbereitung bestreitet die U23-Crew wieder in Ratzeburg.

07.06.2021 | von Felix Kannengießer

Die U23-Ruderer lieferten sich in Ratzeburg spannende Rennen.

Haben wieder den Sprung in den U23-Achter geschafft: Benedict Eggeling (li.) und Floyd Benedikter. 

Den Zweier bilden, wie bei der EM 2020, erneut Constantin Conrad und Simon Schubert.

Fotos: Detlev Seyb und Maren Derlien

Ergebnisse

Achter: 1. Floyd Benedikter, Tassilo von Müller, Jasper Angl, Julian Garth, Matthes Schönherr, Marc Hinrichs, Henry Hopmann, Benedict Eggeling, St. Florian Koch 5:46,15; 2. Sören Henkel, Julius Lingnau, Leon Knaack, Ryan Smith, Simon Schubert, Constantin Conrad, Paul Kirsch, Luis Ellner, St. Jonas Wiesen 5:52,20; 3. Julius Christ, Robin Goeritz, Tom Tewes, Henning Köncke, Hans-Christian Lütje, Leon Braatz, Kaspar Virnekaes, Paul Burger, St. Till Martini 5:52,70; 4. Erik Bruns, Jannis Matzander, Frederic Breuer, Jannik Metzger, Tjark Löwa, Ben Gebauer, Ivan Maidachevskyi, Leonard Benno Bührke, St. Florian Wünscher 5:58,40; 5. Leonard Christian Brahms, Adrian Renken, David Keefer, Felix Barkowsky , Simon Holtmeyer, William Strulick, Nikolaus Rossbach, Phillipp Czerr, St. Larina Aylin Hillemann 6:05,22; 6. William Strulick, Simon Holtmeyer, Tobit Gerritsen, Maximilian Kern, Simon Höck, Niklas Lebede, Jonas Stäcker, Alexander Rosenfeld, St. Fritz Marcinczak 6:10,65.
Vierer mit Steuermann: 1. Julius Christ, Robin Goeritz, Tom Tewes, Henning Köncke, St. Till Martini 6:21,71; 2. Kaspar Virnekaes, Paul Burger, Hans-Christian Lütje, Leon Braatz, St. Tizian Hillemann 6:22,39; 3. Ole Kruse, Sönke Kruse, Frederik Breuer, Paul-Eric Klapperich, St. Florian Wünscher 6:24,71; 4. Paul Hendrik Dohrmann, Jannik Metzger, Sören Henkel, Julius Lingnau, St. Jonas Wiesen 6:27,54; 5. Felix Barkowsky, Simon Holtmeyer, William Strulick, David Keefer, St. Florian Koch 6:33,84.
Vierer ohne Steuermann: 1. Jasper Angl, Julian Garth, Henry Hopmann, Benedict Eggeling 6:25,41; 2. Luis Ellner, Paul Kirsch, Ryan Smith, Leon Knaack 6:27,81; 3. Tom Tewes, Julius Christ, Henning Köncke, Robin Goeritz 6:31,15; 4. Theis Hagemeister, Leon Schandl, Benjamin Leibelt, Max John 6:33,25; 5. Floyd Benedikter, Tassilo von Müller, Matthes Schönherr, Marc Hinrichs 6:36,85; 6. Paul Hendrik Dohrmann, Jannik Metzger, Sören Henkel, Julius Lingnau 6:48,02.
Zweier ohne Steuermann: 1. Simon Schubert, Constantin Conrad 7:14,23; 2. Erik Bruns, Jannis Matzander 7:19,57; 3. Frederik Breuer, Paul-Eric Klapperich 7:23,12; 4. Phillipp Czerr, Nikolaus Rossbach 7:28,89; 5. Ole Kruse, Sönke Kruse 7:30,28; 6. Tjark Löwa, Ben Gebauer 7:31,15.

Termine

Ergometer-Test in Dortmund (5 Kilometer, 22.12.2021)

Ergometer-Test in Dortmund (5 Kilometer, 29.01.2022)

 

 

 

Trainingslager in Lago Azul (Portugal, 31.01.-16.02.2022)

Trainingslager in Lago Azul (Portugal, 03.-19.03.2022)

Langstrecke und 2-Kilometer-Ergotest in Leipzig  (02./03.04.2022)

Deutsche Kleinbootmeisterschaften in Köln (22.-24.04.2022)

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de