Ausfall im Zweier ohne Steuermann

Weil Maximilian Korge sich verletzt hat, sollen sich die U23-Europameister Benedict Eggeling und Julian Garth mit Marc Leske im Zweier beweisen.

Rund sechs Wochen vor der nationalen Olympia-Qualifikation im Zweier ohne Steuermann muss das Duo vom Dortmunder Stützpunkt einen Rückschlag hinnehmen. Maximilian Korge hat sich im Training eine Stressfraktur im Rippenbereich zugezogen und fällt mindestens vier Wochen aus. Um für alle Fälle vorbereitet zu sein, wurde kurzfristig nach neuen Lösungen für den Platz an der Seite von Marc Leske gesucht und in zwei U23-Europameistern gefunden.

„Das ist ein unglücklicher Ausfall, aber wir haben jetzt schnell reagiert und Entscheidungen gefällt. Wenn Max Korge wieder rechtzeitig fit wird, ist er der erste Kandidat für den Platz im Zweier neben Marc Leske. Für den Fall, dass es nicht klappt, setzen wir jetzt einen Plan B um und haben auch noch einen Plan C im Auge“, sagt Bundestrainer Uwe Bender. Bei der nationalen Zweier-Olympia-Quali vom 24. bis 26. März in Köln könnten Benedict Eggeling oder Julian Garth im Zweier ohne Steuermann einspringen.

Trainingslager in Sabaudia

Aktuell rudert Eggeling mit Leske im Zweier ohne Steuermann. Weil der leichte Doppelzweier zufällig in der vergangenen Woche die Reise ins Trainingslager nach Sabaudia antrat und Trainerin Sabine Tschäge zuletzt im Trainingslager in Avis schon den Zweier von Leske und Korge mit betreute, konnte sich das Dortmunder Duo spontan anschließen und dem Eis auf dem Dortmund-Ems-Kanal entfliehen. Danach soll auch Garth eine Chance erhalten, sich im Zweier mit Leske zu zeigen.

Leske: „Ein harter Schlag“

„Max‘ Verletzung war natürlich ein harter Schlag, wir sind monatelang zusammengefahren. Aber es kann ja keiner was dafür, es muss jetzt weitergehen. Wir wollen für alle Fälle vorbereitet sein“, sagt Leske: „Die Zeit bis zum nationalen Entscheid ist knapp bemessen. Es war klar, dass wir am besten in den Süden müssen, wenn wir schnell zusammenfinden wollen. Denn hier in Dortmund ist Rudern momentan ja nicht möglich. Wir sind sehr dankbar, dass wir die Gelegenheit in Sabaudia wahrnehmen können.“

Duo will zusammenwachsen

In Italien ist zwar momentan auch Winter, aber der fällt im Vergleich zum Ruhrgebiet in Sabaudia recht mild aus. Seit letztem Mittwoch sind Leske und Eggeling im Trainingslager und konnten bislang jeden Tag aufs Wasser. „Die Bedingungen hier sind für den Winter optimal, wir können gut arbeiten“, berichtet Leske: „Wir müssen jetzt viele Meter zusammen im Boot machen, denn die Umstellung ist schon groß. Benedict und ich kennen uns persönlich ganz gut. Wir haben auch schon ein paar Mal vorher zusammen im Zweier gesessen, aber das kann man an einer Hand abzählen. Wir tun jetzt alles dafür, um zusammenzukommen und das Boot schnell zu machen.“ Noch bis zum 24. Februar hat das Duo in Sabaudia dafür Zeit.

16.02.2021| von Felix Kannengießer

Marc Leske und Benedict Eggeling im Trainingslager in Sabaudia.

Termine

01.-17.03.2021:
Trainingslager in Lago Azul

09.-11.04.2021:
Europameisterschaften in Varese (Italien)

30.04.-02.05.2021:
Weltcup in Zagreb (Kroatien)

09.05.2021:
Internationale Wedau-Regatta in Duisburg

15.-17.05.2021:
Olympia-Qualifikation in Luzern (Schweiz, Vierer und Zweier ohne Steuermann)

21.-23.05.2021:
 Weltcup in Luzern (Schweiz)

04.-06.06.2021:
Weltcup in Sabaudia (Italien)

08.-24.06.2021:
Trainingslager in Völkermarkt (Österreich)

30.06.-16.07.2021:
Trainingslager in Kinosaki (Japan)

23.-30.07.2021:
Olympische Ruder-Regatta in Tokio (Japan)

27.-29.08.2021:
SH Netz Cup in Rendsburg

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de