Versicherungsfachleute werfen Blick hinter die Kulissen

Mit der RheinLand Versicherungsgruppe war ein Unterstützer des Team Deutschland-Achter am Dortmunder Stützpunkt zu Gast und informierte sich über das Thema „Digitalisierung im Hochleistungssport“.

 

Die RheinLand Versicherungsgruppe unterstützt das Team Deutschland-Achter seit 2017. Nun haben die Versicherungsfachleute anlässlich einer Tagung einen Blick hinter die Kulissen des Dortmunder Stützpunktes geworfen. Dort informierten sie sich bei Trainingswissenschaftler Dr. Stefan Weigelt zum Thema „Digitalisierung im Hochleistungssport“, erhielten von Trainer Peter Thiede eine exklusive Führung und ließen mit den U23-Ruderern den Abend beim Essen und guten Gesprächen ausklingen.

Trainingswissenschaftler Weigelt ist in Sachen Digitalisierung genau der richtige Ansprechpartner. Mit seinem Sohn hat er eine App entwickelt, die bei den Messbootfahrten eingesetzt wird. Mit seiner Messtechnik bekommen die Athleten und Trainer während der Fahrt live auf dem Tablet alle wichtigen Parameter zu sehen. Im Nachhinein lässt sich auf dem Laptop dann eine Vielzahl von Ruderdaten auswerten, dank Datenbanken auch im Vergleich mit vergangenen Messbootfahrten.

Demonstration zur Messboottechnik

All das und noch viel mehr erklärte und demonstrierte Weigelt den Gästen von der RheinLand, erst bei einem Vortrag, später vor Ort an den Ruderbooten. „Die Welle der Digitalisierung hat das Rudern schon lange erreicht. Es hat super Spaß gemacht, davon zu erzählen, denn alle waren sehr neugierig. Es war eine klasse, offene Runde“, bilanziert Weigelt. Besonders ins Staunen gerieten die Versicherungsfachleute beim späteren Rundgang durch das Ruderleistungszentrum, wobei der frühere Steuermann des Deutschland-Achters und jetzige Trainer, Peter Thiede, auch über Trainingsmethoden und Wettkampftaktiken philosophierte.

Anti-Doping-Kontrolle ist auch ein Thema

Auch Marc Leske, der in dieser Saison in den A-Kader aufgestiegen ist, konnte den Gästen das Rudern noch etwas näher bringen. Darüber hinaus berichtete er über seine Erfahrungen mit dem ADAMS-Kontrollsytem der Nationale Anti-Doping Agentur (NADA). Jederzeit müssen die Athleten dort ihren Standort aktuell halten, um eine unangekündigte Dopingprobe zu ermöglichen. Wer das dreimal nicht einhält, dem droht eine Sperre. „Das ist schon eine ganz schöne Bürde für uns, wie das Leben überwacht wird“, erzählt Leske, der auch nachher beim gemeinsamen Essen bis in die Abendstunden mit den U23-Athleten dabei war:„An den gemischten Tischen kamen rege Gespräche zustande. Ich habe selten erlebt, dass Leute so interessiert waren.“

Partner des Sports

Das hat seine Gründe: Die RheinLand Versicherungsgruppe aus Neuss ist einer der bedeutenden Unterstützer junger Sporttalente in der Region. Gesellschaftliche Verantwortung am Standort zu übernehmen, ist seit jeher fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Eingebettet ist dieses Engagement in die Aktivitäten der „Partner für Sport und Bildung“, ein 2013 von der RheinLand mit gegründeter Förderverein, um den herum sich rund 30 regional ansässige Unternehmen und Institutionen als Sponsoren versammelt haben. Im Blick der Förderung stehen Handball, Hockey, Voltigieren, Fechten, Ringen und Rudern.

12.12.2018 | von Felix Kannengießer

Bei zwei Vorträgen wurden die Versicherungsfachleute über die Digitalisierung und Anti-Doping-Kontrollen im Hochleistungssport informiert.

Stefan Weigelt (li.) und Marc Leske.

Nachher kamen alle zu einem gemeinsamen Essen zusammen.

Auch der Deutschland-Achter wurde besichtigt.

Termine

Weltcup in Rotterdam/Niederlande:
Vierer ohne Steuermann, Finale, So., 14.7., 12.34 Uhr:
DEN, GER, AUS, GBR, Pol, ROU
Achter, Finale: So., 14.7., 13.59 Uhr:
NED, ROU, GBR, GER, NZL, AUS
Live-Stream: worldrowing.com

17.07. - 04.08.2019: Trainingslager in Völkermarkt/Österreich

12.-21.08.2019: Trainingslager in München

25.08. - 01.09.2019: Weltmeisterschaften in Linz-Ottensheim

06.-08.09.2019: SH Netz Cup in Rendsburg

 

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de