Erste Leistungsüberprüfung bei Ergotest und Langstrecke in Dortmund

Bundestrainer Uwe Bender blickt optimistisch auf das Test-Wochenende am Dortmund-Ems-Kanal. Über 20 Ruderer aus dem Team Deutschland-Achter sind am Start. Richard Schmidt und Peter Kluge fallen aus.
 

Der Kampf um die begehrten Rollsitze im Deutschland-Achter beginnt aufs Neue: Beim 2.000-Meter-Ergometer-Test am Samstag und bei der Sechs-Kilometer-Langstrecke am Sonntag steht für die über 20 Ruderer aus dem Team Deutschland-Achter die erste nationale Leistungsüberprüfung an. Mit dabei sind auch sieben der acht Ruderer aus dem Weltmeister-Achter. Nur Richard Schmidt fehlt, der sich aufgrund von Knieproblemen noch nicht voll belasten darf. „Richard hat eine Entzündung im Knie, die in Ruhe ausheilen soll. Er ist voll im Training, die Maximalbelastung lassen wir aber weg“, sagte Bundestrainer Uwe Bender, der davon ausgeht, dass der 31-Jährige seine Verletzung Anfang nächsten Jahres voll auskuriert hat.

Arrivierte Zweier-Paarungen

Neben den Vorjahressiegern Torben Johannesen/Johannes Weißenfeld gehen am Sonntag ab 9.34 Uhr aus dem WM-Achter auch Maximilian Planer/Felix Wimberger und Hannes Ocik/Jakob Schneider in unveränderter Zweier-Kombination an den Start. Malte Jakschik, dessen arrivierter Zweierpartner Richard Schmidt ja ausfällt, tritt am Sonntag zusammen mit Christopher Reinhardt an, der nach einjähriger, verletzungsbedingter Pause zurück im Kreis der deutschen Riemen-Elite ist. Neben Schmidt ist auch Peter Kluge aufgrund anhaltender Rückenschmerzen zum Zuschauen verurteilt.

In unveränderter Besetzung wird der WM-Zweier von 2018 mit Laurits Follert und Paul Schröter an den Start gehen. Neben den arrivierten Zweiern gibt es auch neue Kombinationen, die es zu beachten gilt. Felix Brummel und Nico Merget aus dem letztjährigen Vierer ohne Steuermann bilden genauso ein neues Duo wie Malte Großmann/Marc Leske, Anton Braun/Rene Schmela und Eric Johannesen, der aufgrund des Ausfalls von Kluge jetzt mit Lars Wichert antritt. Gespannt sein darf man auf die Aufrücker aus dem U23-Bereich: Jakob Gebel/Anton Schulz, Jakob Schulte-Bockholt/Janek Schirrmacher und Wolf-Niklas Schröder/Paul Gebauer. Felix Drahotta wird die Langstrecke im Einer fahren.

Ordentliche Werte bei Stufentest und Vorbelastung

Zunächst aber gilt die volle Konzentration aller Ruderer dem Ergometer-Test am Samstagvormittag ab 10 Uhr. „Obwohl sie erst seit fünf Wochen im Training sind, sind die Ruderer schon gut drauf. Beim Stufentest und der Vorbelastung vor ein paar Tagen waren die Werte ordentlich. Wir haben eine große Leistungsdichte, viele liegen eng beieinander“, sagte Bundestrainer Uwe Bender vor dem Test-Wochenende.

30.11.2018 | von Carsten Oberhagemann

Die Vorbereitung auf die Langstrecke auf dem Dortmund-Ems-Kanal bei Sonnenaufgang.

Die Vorjahrssieger: Torben Johannesen und Johannes Weißenfeld.

Startliste

Zweier ohne Steuermann bei der DRV-Langstrecken-Regatta auf dem Dortmund-Ems-Kanal am Sonntag (ab 9.34 Uhr):

  • Christopher Reinhardt (RV Dorsten) / Malte Jakschik (RV Rauxel)
  • Maximilian Planer (Bernburger RC) / Felix Wimberger (Passauer RV)
  • Hannes Ocik (Schweriner RG) / Jakob Schneider (RK am Baldeneysee)
  • Johannes Weißenfeld (RC Westfalen Herdecke) / Torben Johannesen (RC Favorite Hammonia Hamburg)
  • Felix Brummel (RV Münster) / Nico Merget (Frankfurter RG Germania)
  • Lars Wichert (RC Allemannia von 1866 Hamburg) / Eric Johannesen (RC Favorite Hammonia Hamburg)
    Laurits Follert /Crefelder RC) / Paul Schröter (RK am Wannsee)
  • Malte Großmann (RC Favorite Hammonia Hamburg) / Marc Leske (Crefelder RC)
  • Anton Braun (Berliner RC) / Rene Schmela (Berliner RC)
  • Jakob Gebel (Crefelder RC) / Anton Schulz (RC Germania Düsseldorf)
  • Jacob Schulte-Bockholt (Crefelder RC) / Janek Schirrmacher (Siegburger RV)
  • Wolf-Niclas Schröder (RU Arkona Berlin) / Paul Gebauer (Potsdamer RC Germania)
    Leon Schandl (Bessel RC) / Floyd Benedikter (RV Münster)
  • Max John (ORC Rostock) / Henry Hopmann (Hanauer RC Hassia)
  • Paul Hendrik Dohrmann (Wurzener Rvg. Schwarz-Gelb) / Lasse Grimmer (Ruderriege ETUF Essen)
  • Sönke Kruse (RV Münster) / Lukas Geller (Crefelder RC)

Termine & Nominierungen

13.12.2018: Felix Award in Dortmund

15.12.2018: Sportler des Jahres in Baden-Baden

28.12.2018 - 13.01.2019: Ski-Trainingslager in St. Moritz/Schweiz

24.02. - 15.03.2019: Trainingslager in Gavirate/Italien

30./31.03.2019: Vortest Zweier ohne Steuermann in Köln

12.-14.04.2019: Deutsche Kleinbootmeisterschaften in Köln

11./12.05.2019: Internationale Wedau-Regatta in Duisburg

31.05. - 02.06.2019: Europameisterschaften in Luzern/Schweiz

21.-23.06.2019: Weltcup in Posen/Polen

12.-14.07.2019: Weltcup in Rotterdam/Niederlande

17.07. - 04.08.2019: Trainingslager in Völkermarkt/Österreich

12.-21.08.2019: Trainingslager in München

25.08. - 01.09.2019: Weltmeisterschaften in Linz-Ottensheim

06.-08.09.2019: SH Netz Cup in Rendsburg

 

Felix-Award: Online-Abstimmung zur Sportlerwahl NRW 2018 (nominiert: Deutschland-Achter)
nrw-sportlerdesjahres.de

Hamburgs Sportler des Jahres: Online-Abstimmung (nominiert: Torben Johannesen)
Hamburger Abendblatt 

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de