"Alle müssen sich wieder neu beweisen"

Hannes Ocik spricht im Drei-Fragen-Interview über die Vorbereitung auf die Langstrecke in Dortmund und blickt zurück auf die erste Regatta der neuen Saison.
 

Mit dem „BaselHead“ ist der Deutschland-Achter seine erste Regatta der neuen Saison gefahren, nun werden die Karten im Zweier auf der Langstrecke in Dortmund neu gemischt. Im Interview verrät Hannes Ocik, wie die Form nach der Pause ist, was er sich im Zweier mit Jakob Schneider vorgenommen hat und wie er den Wert von Ehrungen einschätzt. Drei Fragen an den 27 Jahre alten Welt- und Europameister.

Mit dem Deutschland-Achter hast du den Sieg aus dem Vorjahr wiederholen können. Wie bewertest du den Saisonstart in Basel?

Ich tue mich schwer, das als Saisonstart zu bezeichnen. Für mich ist es eher der Saisonabschluss im Achter. Es ist das letzte Rennen in der Besatzung der Saison 2017/18, danach gibt es mit der Langstrecke in Dortmund einen Neustart und alle müssen sich wieder beweisen. Dennoch war Basel ein guter Einstieg. Wir haben alle darauf hin trainiert und können mit dem Ergebnis zufrieden sein. Natürlich hat man gemerkt, dass wir in der Pause eine Zeit lang nicht miteinander gerudert haben, aber wir können da noch von der letzten Saison zehren und sind für den Herbst vor allem physisch auf einem soliden, guten Stand.

Wie läuft die Vorbereitung auf die Langstrecke in Dortmund?

Ich habe im Zweier mit Jakob Schneider die Positionen getauscht und sitze nun nicht mehr auf Schlag. Wir erhoffen uns, dadurch etwas solider zu werden. Wir wollen uns verbessern und mehr in die Bereiche kommen, in die wir mit unseren Voraussetzungen im Zweier kommen könnten. Aktuell ist das sehr anspruchsvoll, denn wir fangen in dieser Konstellation beinahe bei Null an. Wir machen viele Fortschritte, aber wir haben auch noch viel Luft nach oben. Für die Langstrecke haben wir uns keine Platzierung vorgenommen. Wir wollen das umsetzen, was wir im Training geübt haben. Dann wird auch eine gute Platzierung dabei herauskommen.

Aktuell ist auch die Zeit der Auszeichnungen und Ehrungen. Was bedeutet dir das?

Für mich ist das eine Anerkennung für die Leistungen der vergangenen Saison und eine Bestätigung für all die harte Arbeit, die man individuell und als Mannschaft geleistet hat. Aktuell steht ja zum Beispiel die NRW-Sportlerwahl an, bei der jeder abstimmen kann. Es ist ein tolles Zeichen, wenn man zu einer solchen Gala eingeladen wird und sieht, dass die Menschen die Erfolge wahrnehmen und würdigen. Es ist immer etwas Besonderes, dabei sein zu dürfen, egal wie viele Male man schon nominiert war. An solchen Abenden lässt sich auch immer gut die Saison Revue passieren, weil man die vielen Erlebnisse während des Ruderalltags nicht richtig wahrnehmen kann.

22.11.2018 | Interview: Felix Kannengießer

Hannes Ocik im Interview.

Sieg in Basel: Hannes Ocik als Schlagmann des Deutschland-Achters.

Aktuell arbeitet Hannes Ocik mit Jakob Schneider im Zweier.

Termine & Nominierungen

13.12.2018: Felix Award in Dortmund

15.12.2018: Sportler des Jahres in Baden-Baden

28.12.2018 - 13.01.2019: Ski-Trainingslager in St. Moritz/Schweiz

24.02. - 15.03.2019: Trainingslager in Gavirate/Italien

30./31.03.2019: Vortest Zweier ohne Steuermann in Köln

12.-14.04.2019: Deutsche Kleinbootmeisterschaften in Köln

11./12.05.2019: Internationale Wedau-Regatta in Duisburg

31.05. - 02.06.2019: Europameisterschaften in Luzern/Schweiz

21.-23.06.2019: Weltcup in Posen/Polen

12.-14.07.2019: Weltcup in Rotterdam/Niederlande

17.07. - 04.08.2019: Trainingslager in Völkermarkt/Österreich

12.-21.08.2019: Trainingslager in München

25.08. - 01.09.2019: Weltmeisterschaften in Linz-Ottensheim

06.-08.09.2019: SH Netz Cup in Rendsburg

 

Felix-Award: Online-Abstimmung zur Sportlerwahl NRW 2018 (nominiert: Deutschland-Achter)
nrw-sportlerdesjahres.de

Hamburgs Sportler des Jahres: Online-Abstimmung (nominiert: Torben Johannesen)
Hamburger Abendblatt 

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de