Über 40 U23-Sportler zur Regatta nach Gent

Die deutschen Nachwuchsruderer treffen in Belgien auf Teams unter anderem aus Großbritannien und den Niederlanden

Für die Athleten aus dem U23-Bereich steht am kommenden Wochenende der zweite internationale Vergleich auf dem Plan. Im belgischen Gent werden über 40 Sportler aus dem U23-Männer-Riemen-Bereich in die Rennen gehen: am Samstag im Zweier und Vierer, am Sonntag im Achter. Das DRV-U23-Trainingswochenende am Stützpunkt Dortmund hat dafür nochmal den richtigen Schwung gebracht und auch in Sachen Mannschaftsbildung Erkenntnisse geliefert.

Nach der ersten Regatta der Saison in Amsterdam, wo vor allem die U23-Sportler vom Dortmunder Stützpunkt an den Start gegangen waren, sind in Gent die besten Rudertalente aus ganz Deutschland mit dabei. Für die Sportler ist der Wettkampf ein Kräftemessen mit der internationalen Konkurrenz, aber gleichzeitig auch der nächste Schritt zur Mannschaftsbildung. Bei der Regatta am kommenden Wochenende, die zu dieser Zeit die einzige in der Nähe ist, können sie sich in verschiedenen Bootsklassen noch einmal empfehlen, bevor drei Wochen später die finale Kleinbootüberprüfung in Hamburg ansteht. Anschließend wird für die U23-WM nominiert.

Team wächst zusammen

„Die Formationen, die wir in Gent ins Rennen schicken, sind ein erster Schritt dahin. Wir probieren aber noch viel aus“, sagt U23-Bundestrainer Christian Viedt. Zuletzt trainierten die U23-Sportler ein Wochenende lang zentral in Dortmund, um verschiedene Kombinationen aufs Wasser zu schicken und sich auf den Wettkampf vorzubereiten. „Das Wochenende ist gut gelaufen, wir konnten viele Dinge testen und gut trainieren“, erzählt Viedt. Als Ergebnis des Wochenendes entstanden auch einige neue Duos, die sich in Gent nun zeigen können.

Elf Zweier, fünf Vierer, fünf Achter

So gehen am Samstag elf Zweier – damit mehr als die Hälfte des Feldes – und fünf Vierer aus dem deutschen U23-Bereich an den Start. Am Sonntag (ab 12:05 Uhr) schickt der DRV fünf U23-Achter ins Rennen, insgesamt sind 20 Achter gemeldet, mit Teams aus Großbritannien, den Niederlanden, Portugal und Frankreich. „Da sind gute Gegner dabei. Uns geht es vor allem darum, nach der langen Phase der Vorbereitung raus in den Wettkampf zu kommen. Wir können sehen, wo wir stehen, was gut funktioniert und wo wir noch anpacken müssen“, so Viedt.

07.05.2024 | von Felix Kannengießer

Zuletzt waren die U23-Ruderer bei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften unterwegs.

Fotos: Detlev Seyb

Ergebnisse und Termine

Qualifikationsregatta in Luzern (Schweiz):
Zweier ohne Steuermann:
Vorlauf: 1. GER, 2. DEN, 3. HKG, 4. IND -> Halbfinale (Mo., 9.54 Uhr): AUT, CZE, GER, LTU, HKG, IND; Finale: Di., 10.40 Uhr
Vierer ohne Steuermann: Vorlauf: 1. SUI, 2. GER, 3. UZB, 4. CHI, 5. INA -> Hoffnungslauf (Mo., 10.30 Uhr): CHI, GER, RSA, POL, Finale: Di., 10.59 Uhr
Live-Tracker (So.-Di.) und Livestream (Di., ab 10.00 Uhr)

Weltcup in Luzern (Schweiz, 24.-26. Mai 2024)
Weltcup in Poznan (Polen, 14.-16 Juni 2024)
Trainingslager in Völkermarkt
(Österreich, 18. Juni - 3. Juli 2024)
Trainingslager in Ratzeburg (11.-20. Juli 2024)
Olympische Spiele in Paris (Frankreich, 27. Juli - 3. August 2024)
SH Netz Cup in Rendsburg (6.-8. September 2024)

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de