U23-Ruderer beweisen sich in Hamburg und Ratzeburg

Für die finalen Schritte zur Bootsbildung haben sich die U23-Sportler nochmal im Zweier, Vierer und Achter gezeigt

Die Ruderer aus dem U23-Bereich haben in dieser Woche gleich zwei Regatten absolviert: Erst stand am Donnerstag und Freitag in Hamburg-Allermöhe die zweite Kleinbootüberprüfung an, anschließend ging es am Wochenende bei der Internationalen 64. Ratzeburger Ruderregatta in die Vierer und Achter. Die U23-Ruderer haben ihre Visitenkarten abgegeben und es den Trainern schwer gemacht, die in den kommenden Tagen eine vorläufige Bootsbildung vornehmen werden.

In Hamburg waren 24 Boote eingeplant, wegen Krankheitsfällen gingen letztlich 21 an den Start. Jeder der Zweier konnte sich zweimal auf der Strecke beweisen: Aus vier Vorläufen wurden die vier Finals gebildet, die aufgrund der Bedingungen von Donnerstagnachmittag auf Freitagvormittag verlegt werden mussten. Im A-Finale waren alle Boote eng beieinander. Am Ende eines spannenden Rennens siegte das Dresdner Duo Simon Schubert / Constantin Conrad, in unter einer Sekunde gefolgt von Kieran Holthues / Vinzent Kuhn und Jan Henrik Szymczak / Paul Martin, die erst seit kurzem zusammen rudern und bei der 1500-Meter-Marke noch um eine Länge das Rennen anführten. Auf Platz vier liefen Leon Braatz / Jannis Matzander ins Ziel ein, vor Ole Bartenbach / Valentin Wiering und Noah Anger / Kaspar Virnekäs.

Im B-Finale siegten Julian Garth und Tom Tewes, die im Vorlauf unter den Erwartungen geblieben waren. Auf den weiteren Plätzen landeten Max Rosenfeld / Leonard Bührke, Max Goede / Elias Wittenburg, Florian Unold / Justus Beckmann, Hannes Post / Tom Hesse und Johann Svoboda / Ben Gebauer. Das C-Finale ging an Carl Sgonina und Paul Stern. Im D-Finale konnten Aaron Fuchs und Lars Veckenstedt den Sieg holen.

„Insgesamt waren es ordentliche Leistungen im Zweier, vor allem von den vorderen Booten – im A-Finale war es richtig eng“, befindet U23-Bundestrainer Christian Viedt. Anhand der Platzierungen in Hamburg und diverser Vorleistungen wurden anschießend die Boote für die Ratzeburger Ruderregatta gebildet. Schon am Samstag ging es wieder auf die Strecke.

Klare Siege in Ratzeburg

Anders als zuletzt in Duisburg trafen die U23-Ruderer in Ratzeburg ausschließlich auf deutsche Gegner, ausgenommen einer dänischen Delegation. Im Achter konnten sich am Samstag Simon Schubert, Ole Bartenbach, Noah Anger, Jan Henrik Szymczak, Constantin Conrad, Paul Martin, Julian Garth, Hannes Post und Steuermann Florian Koch deutlich durchsetzen. Post sprang für den erkrankten Paul Scholz ein, am Sonntag stattdessen Carl Sgonina. Außerdem rückten am Sonntag Tom Tewes und Jannis Matzander für Szymczak und Martin in den U23-Achter, der sein Rennen ebenso erfolgreich hinter sich brachte.

Im Vierer ohne Steuermann siegten am Samstag Leon Braatz, Tom Tewes, Jannis Matzander und Kaspar Virnekaes, am Sonntag Jan Henrik Szymczak, Kieran Holthues, Paul Martin und Vinzent Kuhn. Am Sonntag ging außerdem ein Rennen im Vierer mit Steuermann über die Bühne, in dem Max Goede, Justus Beckmann, Elias Wittenburg, Florian Unold und Steuermann Florian Koch vor Leonard Bührke, Tom Hesse, Max Rosenfeld, Hannes Post und Steuermann Florian Wünscher gewannen. Im Zweier konnten indes Lukas Föbinger und Henry Hopmann aus dem A-Kader am Sonntag den Sieg holen, nachdem es am Samstag noch zu Platz zwei hinter Dänemark gereicht hatte.

„Wir haben im Vierer und Achter am Wochenende einiges probiert und viele positive Eindrücke gesammelt, um die richtigen Besatzungen zu finden. Das wird eine komplexe und schwierige Entscheidung für uns, denn es waren gute Leistungen in dieser Woche dabei“, resümiert Viedt. In den kommenden Tagen wird die Entscheidung fallen, in welchen Formationen trainiert wird bis zur Jahrgangsmeisterschaft vom 22. bis 25. Juni in Essen, der finalen internen Qualifikation für die U23-WM im Juli in Plovdiv.

05.06.2023 | von Felix Kannengießer

Eindrücke von der Internationalen 64. Ratzeburger Ruderregatta.

Fotos: Maren Derlien

Termine

EM in Szeged (Ungarn, 25.-28. April 2024)
Qualifikationsregatta in Luzern
(Schweiz 19.-21. Mai 2024)
Weltcup in Luzern
(Schweiz, 24.-26. Mai 2024)
Weltcup in Poznan
(Polen, 14.-16 Juni 2024)

Trainingslager in Völkermarkt (Österreich, 18. Juni - 3. Juli 2024)
Trainingslager in Ratzeburg (11.-20. Juli 2024)
Olympische Spiele in Paris (Frankreich, 27. Juli - 3. August 2024)
SH Netz Cup in Rendsburg (6.-8. September 2024)

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de