Paris im Blick: Deutschland-Achter greift frisch motiviert an

Mit zwei neuen Ruderern und Bundestrainerin Sabine Tschäge ist die Olympia-Qualifikation das Mindestziel

Mit zwei Umbesetzungen und einer neuen Trainerin startet der Deutschland-Achter in die vorolympische Saison. Marc Kammann als Schlagmann und Max John sind die neuen Gesichter im deutschen Paradeboot, das nun erstmals von einer Frau trainiert wird: DRV-Bundestrainern Sabine Tschäge ist seit März dieses Jahres verantwortlich für den Deutschland-Achter.

„Wir alle fiebern der neuen Saison entgegen und wollen Stabilität auf möglichst hohem Niveau reinbekommen. Unsere Maxime ist, gute, schnelle Rennen zu fahren“, sagte Tschäge bei der Team-Präsentation in Dortmund. Die 52-jährige Bundestrainerin, die nach dem Gewinn der olympischen Silbermedaille mit dem Leichtgewichts-Männer-Zweier in Tokio als DOSB-Trainerin des Jahres 2021 ausgezeichne twurde, hat die Position als Deutschland-Achter-Trainer von Uwe Bender übernommen. Bender, der das Flaggschiff seit 2017 erfolgreich geführt hat, steht dem Deutschen Ruderverband aus gesundheitlichen Gründen einstweilen nicht mehr als Trainer zur Verfügung.

Weiterhin im Deutschland-Achter, der mit einem Durchschnittsalter von 24,7 Jahren in die Saison geht, sitzen Wolf-Niclas Schröder, Mattes Schönherr, Torben Johannesen, Benedict Eggeling, Jasper Angl, Olaf Roggensack und Steuermann Jonas Wiesen. „Mit Torben und Olaf haben wir zwei Sportler mit Olympia-Erfahrung im Boot, mit Marc Kammann einen neuen Schlagmann. Ich denke, wir haben die richtige Mischung gefunden“, meinte Tschäge. Nicht nominiert wurden aus dem letztjährigen Achter Laurits Follert und Julian Garth, die krankheitsbedingt jeweils eine längere Auszeit hatten und auch nicht an den Leistungstests teilnehmen konnten.

Erste Standortbestimmung

Die erste internationale Standortbestimmung wartet auf den neu gebildeten Deutschland-Achter bei den Europameisterschaften im slowenischen Bled. Dort wird es zum Kräftemessen mit Weltmeister Großbritannien und dem WM-Zweiten aus den Niederlanden kommen. „Mit den beiden besten Achtern der Vorsaison haben wir eine ordentliche Messlatte und wollen jetzt auch sehen, wo wir international stehen“. Saisonhöhepunkt sind die Weltmeisterschaften in Belgrad (Serbien). Dort geht es auch um die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Paris. Für den Deutschland-Achter gilt es, mindestens Fünfter zu werden. „Die Olympia-Qualifikation hat oberste Priorität“, so Tschäge.

Frisches Personal im Vierer und Zweier

 Mit größtenteils frischem Personal gehen die anderen beiden Boote aus dem Team Deutschland-Achter, der Vierer und der Zweier ohne Steuermann, bei der EM an den Start. Sönke Kruse und Mark Hinrichs sind neu im Vierer, während Theis Hagemeister und Malte Großmann ihre Plätze im Boot behalten. Der Zweier wurde mit Julius Christ und Jannik Metzger, den Viertplatzierten bei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften, komplett neu besetzt. Als Ersatzruderer fahren Hannes Ocik und Paul Klapperich mit nach Bled. Trainiert werden die Zweier- und Vierer-Mannschaften von Thomas Affeldt, der schon seit vielen Jahren erfolgreich am Dortmunder Leistungszentrum tätig ist und nun vom Frauen-Skull- in den Männer-Riemen-Bereich wechselte. „Diese beide Boote, inklusive der Ersatzleute, sind neben dem U23-Bereich unsere wichtigsten Entwicklungsbausteine. Es sind viele junge Sportler dabei, die auf internationalem Parkett unbekümmert starten, mutig angreifen und in den Rennen gegen die Weltspitze wichtige Erfahrung sammeln können“, sagte Affeldt.

17.05.2023 | von Carsten Oberhagemann

 

Die Team-Übersicht für das Team Deutschland-Achter.

DAS Team Deutschland-Achter für die Saison 2023

Deutschland-Achter:

Marc Kammann
geb. 13.07.1997 Größe: 1,98 m
Der Hamburger und Germania Ruder Club Gewicht: 94 kg
Studium/Beruf: Rechtswissenschaft an der Uni Hamburg,
Bundespolizist

Wolf-Niclas Schröder
geb. 06.09.1996 Größe: 1,95 m
Ruder-Union Arkona Berlin Gewicht: 92 kg
Studium: Bauingenieurwesen an der Ruhr-Universität Bochum

Mattes Schönherr
geb. 01.05.2000 Größe: 1,97 m
Ruder-Club Potsdam Gewicht: 98 kg
Studium: Augenoptik/Optometrie an der Berliner Hochschule für
Technik

Olaf Roggensack
geb. 29.05.1997 Größe: 1,94 m
RC Tegel Gewicht: 91 kg
Beruf: Polizeimeister bei der Bundespolizei

Torben Johannesen
geb. 21.09.1994 Größe: 1,90 m
Ruder-Club Favorite Hammonia Hamburg Gewicht: 94 kg
Studium: Physik und Sport auf Lehramt, Sportsoldat

Max John
geb. 01.07.1997 Größe: 1,98 m
Olympischer Ruder-Club Rostock Gewicht: 96 kg
Studium: Sportwissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum

Jasper Angl
geb. 10.07.2000 Größe: 1,92 m
RV Münster Gewicht: 88 kg
Studium: Informatik an der Ruhr-Universität Bochum

Benedict Eggeling
geb. 16.02.1999 Größe: 1,90 m
Ruder-Club Favorite Hammonia Hamburg Gewicht: 91 kg
Studium: Betriebswirtschaftslehre (Promotion) an der WWU Münster

Jonas Wiesen
geb. 18.07.1996 Größe: 1,70 m
RG Treis-Karden Gewicht: 55 kg
Beruf: M.Sc. Wirtschaftsmathematik

Vierer ohne Steuermann:

Sönke Kruse
geb. 15.09.2000 Größe: 2,02 m
RV Münster Gewicht: 97 kg
Studium: Umweltingenieurwesen an der Ruhr-Universität Bochum

Mark Hinrichs
geb. 29.01.2001 Größe: 1,93 m
Limburger Club für Wassersport von 1895/1907 Gewicht: 92 kg
Studium: Sozialwissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum

Malte Großmann
geb. 26.09.1995 Größe: 1,95 m
Ruder-Club Favorite Hammonia Hamburg Gewicht: 97 kg
Studium: Global Logistics & Supply Chain Management (Master) an der Kühne Logistics University in Hamburg

Theis Hagemeister
geb. 31.05.1997 Größe: 1,91 m
Frankfurter RG Germania Gewicht: 92 kg
Studium: Betriebswirtschaftslehre an der FH Dortmund

Zweier ohne Steuermann:

Julius Christ
geb. 16.02.1999 Größe: 2,04 m
RTHC Bayer Leverkusen Gewicht: 94 kg
Studium: Economic Policy Consulting (Master) an der Ruhr-Universität Bochum

Jannik Metzger
geb. 18.11.2000 Größe: 1,96 m
Marbacher Ruderverein Gewicht: 92 kg
Studium: Geografie an der Ruhr-Universität Bochum

Ersatzleute:

Hannes Ocik
geb. 08.06.1991 Größe: 1,91 m
Schweriner RG Gewicht: 93 kg
Beruf: Polizeimeister (Landespolizei Sportfördergruppe MV)

Paul Klapperich
geb. 24.05.2002 Größe: 1,87 m
Bonner RG Gewicht: 91 kg
Studium: Bauingenieurwesen an der TU Dortmund

Till Martini
geb. 02.06.2000 Größe: 1,72 m
Olympischer Ruderclub Rostock von 1956 Gewicht: 55 kg
Studium: Humanmedizin an der FAU Erlangen

 

Termine

Athletik-Trainingslager auf Mallorca (Spanien, 11.-22.10.2023)
Langstrecke in Dortmund (03.12.2023)
Trainingslager in Lago Azul (Portugal, 07.-20.12.2023)
Trainingslager in Lago Azul (Portugal, 02.-16.01.2024)
Trainingslager in Lago Azul (Portugal, 31.01.-15.02.2024)

Wahl Sportler des Jahres 2023 in Dortmund:
Radio 91,2
Ruhr Nachrichten

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de