Nach dem ersten DM-Titel hat es „Klick gemacht“

Unsere Serie „Mein erstes Mal im Ruderboot“ mit Julian Garth

Der Gewinn der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 2012 in London hat viele Menschen vor den TV-Bildschirmen zu Fans des Team Deutschland-Achter gemacht und einige Sportbegeisterte zum Rudern animiert – auch Julian Garth gehörte dazu. Mit damals zehn Jahren begann er einen Schnupperkurs beim RC Hansa Dortmund, nach den ersten Wettkämpfen setzte der Ehrgeiz ein. Von da an wurde das Ruderboot zu seinem liebsten Sportgerät. Heute steht er selbst im Team Deutschland-Achter.

Seit 2019 rudert Garth für den Crefelder RC. Zum RC Hansa Dortmund sind trotzdem noch viele Verbindungen geblieben. „Vor allem aus der Trainingsgruppe von früher. Die sehe ich öfters, auch in meiner Freizeit“, verrät der 21-Jährige, der zu seiner ersten Trainerin Elvira Risse ein besonderes Verhältnis hat: „Ich sehe sie nach wie vor häufig am Stützpunkt. Sie ist ja auch eine Person, die eng mit dem Deutschland-Achter verbunden ist. Mit ihrem Mann hat sie oft den Bootstransport organisiert. Und einmal im Jahr freut sich das ganze Team immer über ihre Einladung zum Grillen.“

Bei seinem neuen Club muss er erst noch richtig ankommen. Ein halbes Jahr nach dem Wechsel nach Krefeld kam der Ruf vom Stützpunkt Dortmund, seitdem trainiert Garth wieder hauptsächlich im Ruhrgebiet. Und auch Corona machte es schwieriger, im neuen Club schon viele Kontakte zu knüpfen. „Aber ich kenne natürlich einige, die auch hier in Dortmund sind, zum Beispiel Laurits Follert“, erzählt er.

Mein erstes Mal im Ruderboot … war 2012 bei einem Ruder-Schnupperkurs in Dortmund. Wir sind im großen Gig-Vierer raus und ehrlicherweise hat mich das damals noch nicht so ganz abgeholt. Die Motivation kam erst mit den Wettkämpfen.

Mein erstes gekentertes Boot … hatte ich ungefähr ein Jahr, nachdem ich angefangen hatte zu rudern. Das war im Einer im Herbst, als es richtig frisch war. Es ging plötzlich ziemlich schnell, da habe ich mich auch ganz schön erschrocken.

Mein erster Club … war der RC Hansa Dortmund. Seit 2019 rudere ich für den Crefelder RC.

Meine erste Trainerin … war Elvira Risse. Ich bin ihr sehr dankbar, denn sie hat mich damals ermutigt, bei der Schülerregatta mitzumachen und die ersten richtigen Rennen zu fahren. Anfangs habe ich auch noch Tennis gespielt und dort die Wettkämpfe vorgezogen. Das hat sich dann geändert.

Meine erste Regatta … bin ich in Waltrop im Jahr 2013 gefahren, da bin ich aber erstmal nur mitgerudert.

Meine erste Medaille … muss ich eigentlich auch in Waltrop gewonnen haben, dann ein Jahr später.

Mein erster Ruderpartner … war Ole Passmann. Wir sind bis 2018 zusammen im Zweier gerudert, wurden gemeinsam im Vierer 2017 Deutscher U17-Meister. Er hat mittlerweile mit dem Rudern aufgehört, aber wir haben noch Kontakt bis heute.

Meinen ersten großen Sprung … habe ich auch 2017 gemacht, nach dem DM-Titel. Zu der Zeit habe ich gemerkt, dass ich oben mitmischen kann. Da hat es Klick gemacht bei mir. Vorher bin ich auch gerne mal zu Hause geblieben, wenn es geregnet hat oder sonst das Wetter schlecht war.

Meine erste Position im Großboot … war die sieben – ich finde, das ist eine gute Position, die mir liegt.

15.02.2023 | von Felix Kannengießer

Julian Garth früher, im weißen Boot auf Schlag …

… und Julian Garth heute.

Termine

Präsentation Team Deutschland-Achter (Dortmund, 04. April 2024)
Weltcup in Varese (Italien, 12.-14. April 2024)
EM in Szeged (Ungarn, 25.-28. April 2024)
Qualifikationsregatta in Luzern (Schweiz 19.-21. Mai 2024)
Weltcup in Luzern (Schweiz, 24.-26. Mai 2024)

Weltcup in Poznan (Polen, 14.-16 Juni 2024)
Trainingslager in Völkermarkt (Österreich, 18. Juni - 3. Juli 2024)
Trainingslager in Ratzeburg (11.-20. Juli 2024)
Olympische Spiele in Paris (Frankreich, 27. Juli - 3. August 2024)
SH Netz Cup in Rendsburg (6.-8. September 2024)

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de