„Einen Schritt nach vorne gemacht“

Im Interview berichtet Benedict Eggeling von seinem Sieg mit Jasper Angl bei der Dortmunder Langstrecke

Seit dem Umbruch im Sommer sorgen die jungen Ruderer am Dortmunder Stützpunkt für frischen Wind im Team Deutschland-Achter. Auch bei der Sechs-Kilometer-Langstrecke am Sonntag in Dortmund lagen zwei Sportler vorne, die noch auf dem Weg sind, sich im A-Kader einen Namen zu machen: Benedict Eggeling (22) und Jasper Angl (21) landeten mit einer starken Zeit ganz vorne, obwohl sie erst kurz vorher zusammengesetzt wurden. Im Interview erzählt Eggeling von den Umständen der Umbesetzung, dem Rennerlebnis und was er sich nun vorgenommen hat.

Wie lief die Vorbereitung auf die Langstrecke?

Eggeling: Eigentlich sollte ich mit Mattes Schönherr fahren, aber der ist ja erkrankt und so bin ich mit Jasper Angl gerudert. Wir haben am Dienstag vor der Langstrecke erstmals gemeinsam trainiert, hatten dann insgesamt fünf Einheiten zusammen im Zweier. Wir sind zwar im Training im April schon mal zusammengefahren, aber das Boot lief diesmal anfangs nicht perfekt. Im Rennen haben wir dann zum Glück die richtige Entspannung reinbekommen.

Wie hast du das Rennen selbst erlebt?

Eggeling: Wir hatten keinen großen Druck, aber wir wollten auf jeden Fall versuchen, unser Bestes zu geben und vorne mitzufahren. Toll, dass es so gut geklappt hat. Unsere Taktik war es, das Rennen nicht zu offensiv anzugehen, sondern es gleichmäßig zu gestalten – das hatten wir als Erfahrung aus dem Achter beim BaselHead mitgenommen. Wir sind am Limit gefahren, aber bei sechs Kilometern ist es wichtig, nicht zu früh darüber hinauszugehen.

Was nehmt ihr aus dem Sieg auf der Langstrecke mit?

Eggeling: Es ist ein gutes Ergebnis, das zeigt, dass wir im Vergleich zur U23-Zeit einen Schritt nach vorne gemacht haben. Es war natürlich positiv, so in die Saison zu starten, aber die nächsten Aufgaben stehen schon bevor. Als nächstes will ich am Freitag beim Ergometertest mein Bestes geben.

30.11.2021 | Interview: Felix Kannengießer

Das Siegerduo bei der Langstrecke in Dortmund: Jasper Angl und Benedict Eggeling.

Benedict Eggeling hat auf sich aufmerksam gemacht und will den Schwung mitnehmen.

Fotos: Detlev Seyb und Maren Derlien / Lennart Heyduck

Ergebnisse & Termine

Weltcup in Posen/Polen:

Achter, A-Finale: 1. GER, 2. AUS, 3. POL, 4. CZE, 5. IND
Vierer ohne Steuermann, B-Finale: 1. GER, 2. FRA, 3. DEN, 4. NOR, 5. CHN2, 6. JPN
Zweier ohne Steuermann, C-Finale: 1. CHN 1, 2. GER, 3. JPN, 4. UKR

 

German Finals in Berlin (25./26.06.2022)

Weltcup in Luzern/Schweiz (08.-10.07.2022)

European Championships in München (11.-13.08.2022)

Trainingslager in Völkermarkt/Österreich (15.-30.08.2022)

Trainingslager in Ternate/Italien (03.-09.09.2022)

Weltmeisterschaften in Racice/Tschechien (18.-25.09.2022)

SH Netz Cup in Rendsburg (30.09.-02.10.2022)

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de