Mit neuem Mut zum Weltcup nach Luzern

Der Deutschland-Achter trifft erneut auf Großbritannien und die Niederlande.

Der Deutschland-Achter tritt mit neuem Mut den Weltcup in Luzern an: Nach dem ernüchternden Ergebnis bei der EM in Varese will das deutsche Flaggschiff im zweiten Aufeinandertreffen mit der internationalen Konkurrenz eine deutliche Steigerung aufs Wasser bringen. „Wir wollen zeigen, dass wir besser drauf sind als in Varese. Ich erwarte, dass wir das Rennen besser gestalten können“, sagt Bundestrainer Uwe Bender.

Die Sportler und Trainer haben das EM-Ergebnis als Grund genommen, jeden Stein umzudrehen und das Training an einigen Stellen zu optimieren. Vor allem an der Leistung auf den letzten 500 Metern wurde gefeilt. „Wir haben in den letzten Wochen sehr gut gearbeitet und sind als Mannschaft einen Schritt vorwärts gekommen. Ich glaube, dass wir deutlich besser drauf sind. Was das Wert ist, das werden wir dann im Rennen herausbekommen“, so Bender.

Bender: „Messlatte setzen“

Auf dem Luzerner Rotsee trifft der Deutschland-Achter auf Großbritannien und die Niederlande, während China kurzfristig abgesagt hat. Die Asiaten hatten bei der Qualifikationsregatta am vergangenen Sonntag das Olympia-Ticket verpasst, die beiden europäischen Konkurrenten gehören hingegen mit zum Favoritenkreis für Tokio. „In Luzern sind genau die richtigen Gegner am Start, um die Messlatte zu setzen“, meint Bender. Seit Donnerstag bereiten sich die Sportler in der Schweiz vor, das erste Rennen steigt mit dem Bahnverteilungsrennen am Freitag.

Außerdem vor Ort sind Maximilian Korge und Marc Leske, die als Ersatzleute das Zweierrennen absolvieren wollen.

20.05.2020 | von Felix Kannengießer

Noch wird auf dem Rotsee nur trainiert, ab Freitag gilt es für den Deutschland-Achter.

Treten beim Zweier-Rennen an: die Ersatzleute Marc Leske und Maximilian Korge.

Fotos: Lennart Heyduck

Termine & Ergebnisse

08.-24.06.2021:
Trainingslager in Völkermarkt (Österreich)

30.06.-16.07.2021:
Trainingslager in Kinosaki (Japan)

 

 

23.-30.07.2021:
Olympische Ruder-Regatta in Tokio (Japan)

27.-29.08.2021:
SH Netz Cup in Rendsburg

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de