Besetzungen

Deutschland-Achter, Vierer und Zweier

1959 – 1969

1959: EM in Macon (Frankreich)

Deutschland-Achter (1. Platz): Hans Lenk, Klaus Bittner, Karl-Heinz Hopp, Karl-Heinrich von Groddeck, Kraft Schepke, Frank Schepke, Walter Schröder, Manfred Rulffs, Steuermann Willi Padge; Trainer: Karl Adam

1960: Olympische Spiele in Rom (Italien)

Deutschland-Achter (1. Platz): Hans Lenk, Klaus Bittner, Karl-Heinz Hopp, Karl-Heinrich von Groddeck, Kraft Schepke, Frank Schepke, Walter Schröder, Manfred Rulffs, Steuermann Willi Padge; Trainer: Karl Adam

1961: EM in PRAG (Tschechoslowakei)

Deutschland-Achter (2. Platz): Wolfgang Tietenberg, Detlef Raatz, Joachim Schulz, Peter Riff, Bernd-Jürgen Marschner, Peter Neusel, Bernhard Britting, Manfred Ross, Steuermann Jürgen Oelke; Trainer: Karl Adam

1962: WM in Luzern (Schweiz)

Deutschland-Achter (1. Platz): Horst Meyer, Jürgen Plagemann, Klaus Aeffke, Klaus Behrens, Hans-Jürgen Wallbrecht, Karl-Heinrich von Groddeck, Ingo Kliefoth, Bernd Kruse, Steuermann Thomas Ahrens; Trainer: Karl Adam

1963: EM in Kopenhagen (Dänemark)

Deutschland-Achter (1. Platz): Horst Meyer, Jürgen Plagemann, Klaus Aeffke, Klaus Behrens, Hans-Jürgen Wallbrecht, Karl-Heinrich von Groddeck, Ingo Kliefoth, Bernd Kruse, Steuermann Thomas Ahrens; Trainer: Karl Adam

1964: Olympische Spiele in Tokio (Japan)

Deutschland-Achter (2. Platz): Horst Meyer, Jürgen Plagemann, Jürgen Schröder, Klaus Behrens, Hans-Jürgen Wallbrecht, Karl-Heinrich von Groddeck, Klaus Bittner, Klaus Aeffke, Steuermann Thomas Ahrens; Trainer: Karl Adam

1964: EM in Amsterdam (Niederlande)

Deutschland-Achter (1. Platz): Horst Meyer, Jürgen Plagemann, Jürgen Schröder, Klaus Behrens, Hans-Jürgen Wallbrecht, Karl-Heinrich von Groddeck, Klaus Bittner, Klaus Aeffke, Steuermann Thomas Ahrens; Trainer: Karl Adam

 

Fuhren von Erfolg zu Erfolg: Die Deutschland-Achter von 1959 bis 1968 unter Trainer Karl Adam.

1965: EM in Duisburg (Deutschland)

Deutschland-Achter (1. Platz): Horst Meyer, Dirk Schreyer, Christian Prey, Klaus Behrens, Dagobert Thometschek, Jürgen Schröder, Hans-Jürgen Wallbrecht, Klaus Aeffke, Steuermann Peter Niehusen; Trainer: Karl Adam

1966: WM in Bled (Jugoslawien)

Deutschland-Achter (1. Platz): Horst Meyer, Dirk Schreyer, Rüdiger Henning, Ulrich Luhn, Peter Hertel, Michael Schwan, Lutz Ulbricht, Peter Kuhn, Steuermann Peter Niehusen; Trainer: Karl Adam

1967: WM in Vichy (Frankreich)

Deutschland-Achter (1. Platz): Horst Meyer, Dirk Schreyer, Henning, Ulrich Luhn, Wolfgang Hottenrott, Egbert Hirschfelder, Jörg Siebert, Roland Böse, Steuermann Gunther Tiersch; Trainer: Karl Adam

1968: Olympische Spiele in Mexiko-Stadt (Mexiko)

Deutschland-Achter (1. Platz): Horst Meyer, Dirk Schreyer, Henning, Lutz Ulbricht, Wolfgang Hottenrott, Egbert Hirschfelder, Jörg Siebert, Niko Ott, Steuermann Gunther Tiersch; Trainer: Karl Adam

1969: EM in Klagenfurt (Österreich)

Deutschland-Achter (3. Platz): Bernd Gördes, Franz Held, Rolf Hartung, Manfred Weinreich, Ingo Scholz, Thomas Hitzbleck, Joachim Wienstroer, Günther Karl, Steuermann Lutz Benter

1970 – 1979

1971: EM in Kopenhagen (Dänemark)

Deutschland-Achter (6. Platz): Franz Niehusen, Alfred Mosel, Bernd Gördes, Manfred Weinreich, Klaus Jäger, Thomas Hitzbleck, Ingo Scholz, Wolfgang Schäfer, Steuermann Lutz Benter

1972: Olympische Spiele in München (Deutschland)

Deutschland-Achter (5. Platz): Reinhard Wendemuth, Frithjof Henckel, Norbert Kindlmann, Wolfgang Hottenrott, Hans-Ulrich Buchholz, Günter Petersmann, Bernd Truschinski, Winfried Ringwald, Steuermann Manfred Klein

1973: EM in Moskau (UdSSR)

Deutschland-Achter (5. Platz): Klaus Roloff, Wolfgang Henkel, Peter Niehusen, Ralph Kubail, Dieter Knief, Heiko Köpke, Dieter Wilcke, Axel Kluth, Steuermann Manfred Klein

1975: WM in Nottingham (Großbritanien)

Deutschland-Achter (7. Platz): Klaus Roloff, Frithjof Henckel, Volker Sauer, Heiko Köpke, Thomas Strauß, Reinhard Wendemuth, Bernd Truschinski, Axel Kluth, Steuermann Helmut Latz

1976: Olympische Spiele in Montreal (Kanada)

Deutschland-Achter (4. Platz): Frithjof Henckel, Otmar Kaufhold, Reinhard Wendemuth, Wolf-Dietrich Oschlies, Volker Sauer, Frank Schütze, Wolfram Thiem, Bernd Truschinski, Steuermann Helmut Latz

 

Stolze Träger der olympischen Flagge: Die Ruderer des Deutschland-Achters 1972 im Münchener Olympiastadion.

1977: WM in Amsterdam (Niederlande)

Deutschland-Achter (3. Platz): Fritz Schuster, Diethelm Maxrath, Thomas Scholl, Klaus Roloff, Gerhard Reinert, Winfried Ringwald, Volker Sauer, Wolf-Dietrich Oschlies, Steuermann Hartmut Wenzel

1978: WM in Lake Karapiro (Neuseeland)

Deutschland-Achter (2. Platz): Volker Sauer, Klaus Roloff, Fritz Schuster, Heribert Karches, Werner Hellwig, Winfried Ringwald, Thomas Scholl, Diethelm Maxrath, Steuermann Hartmut Wenzel

1979: WM in Bled (Jugoslawien)

Deutschland-Achter (9. Platz): Volker Sauer, Klaus Roloff, Siegfried Fricke, Heribert Karches, Werner Hellwig, Janis Mikelsons, Thomas Scholl, Diethelm Maxrath, Steuermann Hartmut Wenzel

1980 – 1989

1980: Olympische Spiele in Moskau (UdSSR)

Deutschland-Achter (nicht angetreten, Boykott): Axel Wöstmann, Andreas Schütte, Martin Möllmann, Thomas Möllenkamp, Ralf Kollmann, Ferdinand Hardinghaus, Brunon Derkes, Hans-Günther Tiemann, Steuermann Torsten Bremer; Trainer: Ralf Holtmeyer

1981: WM in München (Deutschland)

Deutschland-Achter (5. Platz): Ingo Metzger, Bernd Fleischmann, Hermann Greß, Ralf Thienel, Michael Gentsch, Dieter Göpfert, Brunon Derkes, Dietmar Hamberger, Steuermann Rudolf Ziegler

1982: WM in Luzern (Schweiz)

Deutschland-Achter (5. Platz): Ralf Thienel, Andreas Schmelz, Andreas Bode, Ferdinand Hardinghaus, Wolfram Thiem, Heribert Karches, Hermann Greß, Dieter Göpfert, Steuermann Rudolf Ziegler

1983: WM in Duisburg (Deutschland)

Deutschland-Achter (9. Platz): Stefan Piesik, Ralf Thienel, Ingo Metzger, Tilman Probst, Matthias Schumann, Joachim Westphal, Ingo Wieneke, Georg Bauer, Steuermann Tom Kipping
Vierer ohne Steuermann (1. Platz): Norbert Keßlau, Volker Grabow, Jörg Puttlitz, Guido Grabow; Trainer: Günter Petersmann

1985: WM in Hazewinkel (Belgien)

Vierer ohne Steuermann (1. Platz): Norbert Keßlau, Volker Grabow, Jörg Puttlitz, Guido Grabow; Trainer: Günter Petersmann

1986: WM in Nottingham (Großbritanien)

Deutschland-Achter (6. Platz): Ingo Wieneke, Georg Bauer, Bahne Rabe, Armin Eichholz, Thomas Domian, Eckhardt Schultz, Matthias Mellinghaus, Volker Kioschis, Stm. Torsten Bremer; Trainer: Ralf Holtmeyer
Vierer ohne Steuermann (2. Platz): Norbert Keßlau, Volker Grabow, Jörg Puttlitz, Guido Grabow; Trainer: Günter Petersmann

 

Olympiasieg in Seoul: der siegreiche Deutschland-Achter.

 

1987: WM in Kopenhagen (Dänemark)

Deutschland-Achter (6. Platz): Volker Zimnau, Thomas Möllenkamp, Stefan Scholz, Armin Eichholz, Bahne Rabe, Eckhardt Schultz, Thomas Domian, Volker Kioschis, Steuermann Manfred Klein; Ralf Holtmeyer

1988: Olympische Spiele in Seoul (Südkorea)

Deutschland-Achter (1. Platz): Thomas Möllenkamp, Matthias Mellinghaus, Eckhard Schulz, Ansgar Wessling, Armin Eichholz, Thomas Domian, Wolfgang Maennig, Bahne Rabe, Steuermann Manfred Klein; Trainer: Ralf Holtmeyer
Vierer ohne Steuermann (3. Platz): Norbert Keßlau, Volker Grabow, Jörg Puttlitz, Guido Grabow; Trainer: Günter Petersmann

1989: WM in Bled (Slowenien)

Deutschland-Achter (1. Platz): Jörg Puttlitz, Norbert Keßlau, Martin Steffes-Mies, Dirk Balster, Frank Dietrich, Mark Mauerwerk, Ansgar Wessling, Roland Baar, Steuermann Manfred Klein; Trainer: Ralf Holtmeyer

1990 – 1999

1990: WM in Tasmanien (Australien)

Deutschland-Achter (1. Platz): Martin Steffes-Mies, Christoph Korte, Frank Richter, Dirk Balster, Frank Dietrich, Armin Weyrauch, Matthias Ungemach, Roland Baar, Steuermann Manfred Klein; Trainer: Ralf Holtmeyer
Vierer mit Steuermann (2. Platz): Wolfgang Klappheck, Stefan Scholz, Ansgar Wessling, Volker Zimnau, Steuermann Thomas Alt; Trainer: Ralf Holtmeyer

1991: WM in Wien (Österreich)

Deutschland-Achter (1. Platz): Martin Steffes-Mies, Dirk Balster, Claas-P. Fischer, Thorsten Streppelhoff, Jürgen Hecht, Wolfgang Klapheck, Ansgar Wessling, Roland Baar, Steuermann Manfred Klein; Trainer: Ralf Holtmeyer
Vierer mit Steuermann (1. Platz): Armin Eichholz, Bahne Rabe, Matthias Ungemach, Armin Weyrauch, Steuermann Jörg Dedering; Trainer: Dieter Grahn
Vierer ohne Steuermann (3. Platz): Markus Vogt, Stefan Scholz, Andreas Lütkefels, Markus Bräuer; Trainer: Dieter Grahn

1992: Olympische Spiele in Barcelona (Spanien)

Deutschland-Achter (3. Platz): Frank Richter, Thorsten Streppelhoff, Detlef Kirchhoff, Armin Eichholz, Bahne Rabe, Hanns Sennewald, Ansgar Wessling, Roland Baar, Steuermann Manfred Klein; Trainer: Ralf Holtmeyer
Zweier ohne Steuermann (2. Platz): Peter Hoeltzenbein, Colin von Ettingshausen; Trainer: Manfred Beyer

1993: WM in in Racice (Tschechien)

Deutschland-Achter (1. Platz): Martin Steffes-Mies, Colin von Ettingshausen, Andreas Lütkefels, Stefan Scholz, Frank Richter, Thorsten Streppelhoff, Peter Hoeltzenbein, Roland Baar, Steuermann Peter Thiede; Trainer: Ralf Holtmeyer
Vierer mit Steuermann (3. Platz): Stefan Forster, Mark Kleinschmidt, Ulrich Viefers, Marc Weber, Steuermann Guido Groß; Trainer: Manfred Beyer
Zweier ohne Steuermann (2. Platz): Detlef Kirchhoff, Hanns Sennewald; Trainer: Bernd Landvoigt
Zweier mit Steuermann (3. Platz): Michael Peters, Thomas Woddow, Steuermann Kuno Hochmuth; Trainer: Meinhard Rahn

1994: WM in Indianapolis (USA)

Zweier ohne Steuermann (2. Platz): Peter Hoeltzenbein, Thorsten Streppelhoff; Trainer: Ralf Holtmeyer

 

Fünfmal Weltmeister und zweimaliger Gewinner olympischer Medaillen (Silber und Bronze): Der Deutschland-Achter mit Schlagmann Roland Baar von 1989 bis 1996

1995: WM in Tampere (Finnland)

Deutschland-Achter (1. Platz): Frank Richter, Ike Landvoigt, Detlef Kirchhoff, Dieter Sator, Stefan Forster, Marc Weber, Joachim Lerche, Roland Baar, Steuermann Peter Thiede; Trainer: Ralf Holtmeyer

1996: Olympische Spiele in Atlanta (USA)

Deutschland-Achter (2. Platz): Frank Richter, Mark Kleinschmidt, Wolfram Huhn, Marc Weber, Detlef Kirchhoff, Thorsten Streppelhoff, Uli Viefers, Roland Baar, Steuermann Peter Thiede; Trainer: Ralf Holtmeyer

1998: WM in Köln (Deutschland)

Deutschland-Achter (2. Platz): Jörg Dießner, Kai Horl, Stefan Heinze, Enrico Schnabel, Thomas Jung, Ike Landvoigt, Stefan Forster, Marc Weber, Steuermann Peter Thiede; Trainer: Ralf Holtmeyer
Zweier ohne Steuermann (1. Platz): Detlef Kirchhoff, Robert Sens; Trainer: Bernd Landvoigt

1999: WM in St. Catharines (Kanada)

Zweier mit Steuermann (2. Platz): Jörg Dießner, Enrico Schnabel, Steuermann Felix Erdmann; Trainerin: Brigitte Bielig

2000 – 2009

2000: WM in Zagreb (Kroatien)

Vierer mit Steuermann (3. Platz): Lars Erdmann, Lars Krisch, Andreas Werner, Wolfram Huhn, Steuermann Jörg Dedering; Trainer: Peter Berger

2001: WM in Luzern (Schweiz)

Deutschland-Achter (3. Platz): Sebastian Schulte, Thorsten Engelmann, Johannes Doberschütz, Stephan Koltzk, Jörg Dießner, Enrico Schnabel, Ulf Siemes, Michael Ruhe, Steuermann Peter Thiede; Trainer: Dieter Grahn
Vierer ohne Steuermann (2. Platz): Sebastian Thormann, Paul Dienstbach, Philipp Stüer, Bernd Heidicker; Trainer: Dieter Grahn

2002: WM in Sevilla (Spanien)

Deutschland-Achter (2. Platz): Sebastian Schulte, Thorsten Engelmann, Johannes Doberschütz, Stephan Koltzk, Jörg Dießner, Enrico Schnabel, Ulf Siemes, Michael Ruhe, Steuermann Peter Thiede; Trainer: Dieter Grahn
Vierer ohne Steuermann (1. Platz): Sebastian Thormann, Paul Dienstbach, Philipp Stüer, Bernd Heidicker; Trainer: Dieter Grahn
Vierer mit Steuermann (2. Platz): Arne Landgraf, Martin Zobelt, Jan-Martin Bröer, Klaus Rogge, Steuermann Stefan Lier; Trainer: Ralf Wenzel

2003: WM in Mailand (Italien)

Deutschland-Achter (6. Platz): Sebastian Schulte, Thorsten Engelmann, Jörg Dießner, Stephan Koltzk, Johannes Doberschütz, Enrico Schnabel, Ulf Siemes, Michael Ruhe, Steuermann Peter Thiede; Trainer: Dieter Grahn
Vierer ohne Steuermann (3. Platz): Sebastian Thormann, Paul Dienstbach, Philipp Stüer, Bernd Heidicker; Trainer: Dieter Grahn
Vierer mit Steuermann (3. Platz): Arne Landgraf, Matthias Flach, Jan-Martin Bröer, Klaus Rogge, Steuermann Stefan Lier; Trainer: Ralf Wenzel

2004: Olympische Spiele in Athen (Griechenland)

Deutschland-Achter (4. Platz): Sebastian Schulte, Stephan Koltzk, Jörg Dießner, Thorsten Engelmann, Jan-Martin Bröer, Enrico Schnabel, Ulf Siemes, Michael Ruhe, Steuermann Peter Thiede; Trainer: Dieter Grahn
Vierer ohne Steuermann (7. Platz): Jochen Urban, Sebastian Thormann, Philipp Stüer, Bernd Heidicker; Trainer: Dieter Grahn
Zweier ohne Steuermann (6. Platz): Tobias Kühne, Jan Herzog

2005: WM in Gifu (Japan)

Deutschland-Achter (3. Platz): Jochen Urban, Sebastian Schulte, Stephan Koltzk, Jan Martin Bröer, Jan Tebrügge, Ulf Siemes, Thorsten Engelmann, Andreas Penkner, Steuermann Peter Thiede; Trainer: Dieter Grahn
Vierer mit Steuermann (3. Platz): Toni Seifert, Matthias Flach, Johannes Doberschütz, Falk Müller, Steuermann Martin Sauer; Trainer: Christian Viedt

 

Stolze Träger der olympischen Flagge: Die Ruderer des Deutschland-Achters 1972 im Münchener Olympiastadion.

 

2006: WM in Eton (Großbritannien)

Deutschland-Achter (1. Platz): Jörg Dießner, Stephan Koltzk, Ulf Siemes, Jan Tebrügge, Sebastian Schulte, Thorsten Engelmann, Philipp Stüer, Bernd Heidicker, Steuermann Peter Thiede; Trainer: Dieter Grahn
Vierer ohne Steuermann (2. Platz): Gregor Hauffe, Toni Seifert, Urs Käufer, Filip Adamski; Trainer: Christian Viedt
Vierer mit Steuermann (1. Platz): Jan-Martin Bröer, Matthias Flach, Philipp Naruhn, Florian Eichner, Steuermann Martin Sauer; Trainer: Christian Viedt

2007: WM in München (Deutschland)

Deutschland-Achter (2. Platz): Jörg Dießner, Florian Eichner, Ulf Siemes, Jan Tebrügge, Sebastian Schulte, Thorsten Engelmann, Philipp Stüer, Bernd Heidicker, Steuermann Peter Thiede; Trainer: Dieter Grahn
Vierer mit Steuermann (3. Platz): Florian Mennigen, Stephan Koltzk, Philipp Naruhn, Matthias Flach, Steuermann Martin Sauer; Trainer: Dieter Grahn

2008: Olympische Spiele in Peking (China)

Deutschland-Achter (8. Platz): Florian Eichner, Sebastian Schmidt, Matthias Flach, Philipp Naruhn, Jochen Urban, Florian Mennigen, Kristof Wilke, Andreas Penkner, Steuermann Peter Thiede; Trainer: Christian Viedt
Vierer ohne Steuermann (6. Platz): Gregor Hauffe, Toni Seifert, Urs Käufer, Filip Adamski; Trainer: Christian Viedt
Zweier ohne Steuermann (4. Platz): Tom Lehmann, Felix Drahotta

2009: WM in Posen (Polen)

Deutschland-Achter (1. Platz): Urs Käufer, Gregor Hauffe, Florian Mennigen, Richard Schmidt, Kristof Wilke, Filip Adamski, Toni Seifert, Sebastian Schmidt, Steuermann Martin Sauer; Trainer: Ralf Holtmeyer
Vierer ohne Steuermann (7. Platz): Hanno Wienhausen, Martin Rückbrodt, Thomas Protze, Falk Müller
Zweier ohne Steuermann (7. Platz): Nils Menke, Felix Drahotta
Zweier mit Steuermann (3. Platz): Philipp Naruhn, Florian Eichner, Steuermann Tim Berent; Trainer: Klaus Ritter

2010 – 2019

2010: WM in Lake Karapiro (Neuseeland)

Deutschland-Achter (1. Platz): Gregor Hauffe, Maximilian Reinelt, Kristof Wilke, Florian Mennigen, Richard Schmidt, Lukas Müller, Toni Seifert, Sebastian Schmidt, Steuermann Martin Sauer; Trainer: Ralf Holtmeyer
Zweier mit Steuermann (3. Platz): Maximilian Munski, Filip Adamski, Steuermann Albert Kowert; Trainer: Werner Nowak

2010: EM in Montemor-o-Velho (Portugal)

Deutschland-Achter (1. Platz): Gregor Hauffe, Maximilian Reinelt, Kristof Wilke, Florian Mennigen, Richard Schmidt, Lukas Müller, Toni Seifert, Sebastian Schmidt, Steuermann Martin Sauer; Trainer: Ralf Holtmeyer
Vierer ohne Steuermann (1. Platz): Rene Bertram, Jochen Urban, Urs Käufer, Florian Eichner; Trainer: Klaus Ritter

2011: WM in Bled (Slowenien)

Deutschland-Achter (1. Platz): Gregor Hauffe, Andreas Kuffner, Eric Johannesen, Maximilian Reinelt, Richard Schmidt, Lukas Müller, Florian Mennigen, Kristof Wilke, Steuermann Martin Sauer; Trainer: Ralf Holtmeyer

2012: Olympische Spiele in London (Großbritannien)

Deutschland-Achter (1. Platz): Filip Adamski, Andreas Kuffner, Eric Johannesen, Maximilian Reinelt, Richard Schmidt, Lukas Müller, Florian Mennigen, Kristof Wilke, Steuermann Martin Sauer; Trainer: Ralf Holtmeyer

1976: Olympische Spiele in Montreal (Kanada)

Deutschland-Achter (4. Platz): Frithjof Henckel, Otmar Kaufhold, Reinhard Wendemuth, Wolf-Dietrich Oschlies, Volker Sauer, Frank Schütze, Wolfram Thiem, Bernd Truschinski, Steuermann Helmut Latz

 

Stolze Träger der olympischen Flagge: Die Ruderer des Deutschland-Achters 1972 im Münchener Olympiastadion.

1977: WM in Amsterdam (Niederlande)

Deutschland-Achter (3. Platz): Fritz Schuster, Diethelm Maxrath, Thomas Scholl, Klaus Roloff, Gerhard Reinert, Winfried Ringwald, Volker Sauer, Wolf-Dietrich Oschlies, Steuermann Hartmut Wenzel

1978: WM in Lake Karapiro (Neuseeland)

Deutschland-Achter (2. Platz): Volker Sauer, Klaus Roloff, Fritz Schuster, Heribert Karches, Werner Hellwig, Winfried Ringwald, Thomas Scholl, Diethelm Maxrath, Steuermann Hartmut Wenzel

1979: WM in Bled (Jugoslawien)

Deutschland-Achter (9. Platz): Volker Sauer, Klaus Roloff, Siegfried Fricke, Heribert Karches, Werner Hellwig, Janis Mikelsons, Thomas Scholl, Diethelm Maxrath, Steuermann Hartmut Wenzel

Termine

Präsentation Team Deutschland-Achter (Dortmund, 04. April 2024)
Weltcup in Varese (Italien, 12.-14. April 2024)
EM in Szeged (Ungarn, 25.-28. April 2024)
Qualifikationsregatta in Luzern (Schweiz 19.-21. Mai 2024)
Weltcup in Luzern (Schweiz, 24.-26. Mai 2024)

Weltcup in Poznan (Polen, 14.-16 Juni 2024)
Trainingslager in Völkermarkt (Österreich, 18. Juni - 3. Juli 2024)
Trainingslager in Ratzeburg (11.-20. Juli 2024)
Olympische Spiele in Paris (Frankreich, 27. Juli - 3. August 2024)
SH Netz Cup in Rendsburg (6.-8. September 2024)

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de