News

vom Team Deutschland-Achter
 

Der Ehrgeiz treibt Torben Johannesen an

Welt- und Europameister Torben Johannesen hat in den vergangenen drei Jahren eine beachtliche Karriere hingelegt. Bis dahin war es ein weiter Weg.

„Es darf keinen Rückzieher geben“

Richard Schmidt war als Mitglied der WADA-Athletenkommission nah dran am historischen Doping-Urteil gegen Russland. Im Interview verrät er seine Sicht der Dinge.

Kraft-Training auf einem anderen Level

In der neu aufgelegten Serie „Das Team hinter dem Team“ stellen wir alle zwei Wochen einen Mitarbeiter aus dem Funktions- und Betreuerkreis vor. Heute im zweiten Teil: Athletik-Trainer Björn Schinke.

Lichtblicke im U23-Bereich

Vier Bestwerte auf dem Ergometer und ein paar Lichtblicke über die sechs Kilometer auf dem Wasser: Im U23-Bereich haben sich am Dortmunder Langstrecken-Wochenende auch einige Nachwuchsruderer ins Blickfeld gerudert.

„In Zeitlupe gekentert“

In der Serie „Mein erstes Mal...“ berichten die Sportler aus dem Team Deutschland-Achter von ihren ersten Erfahrungen im Ruderboot. Diesmal erzählt Marc Leske, wie er beim Crefelder Ruder-Club angefangen hat.

Brummel/Merget gewinnen Langstrecke bei Minusgraden

Das Duo benötigt 21:19 Minuten für die sechs Kilometer im Zweier ohne Steuermann auf dem Dortmund-Ems-Kanal. Die sechs Boote danach liegen nur sieben Sekunden auseinander.

Dortmunder Langstrecke läutet olympische Wettkampf-Saison ein

Die Ruderer treten am Sonntag ab 9.35 Uhr im Zweier ohne Steuermann an. Die Boote trafen aufgrund einer Autopanne mit leichter Verspätung in Dortmund ein.

„Viel und gut trainiert“ in Avis

Das Team Deutschland-Achter absolvierte das erste Trainingslager in der Olympia-Vorbereitung in Portugal. Am Sonntag treten die Sportler bei der Langstrecke am Sonntag im Zweier an - sie hat aber „keinen Selektionscharakter“, betonte Bundestrainer Uwe Bender.

Dr. Annelen Collatz sorgt für mentale Stärke

In der neu aufgelegten Serie „Das Team hinter dem Team“ stellen wir alle zwei Wochen einen Mitarbeiter aus dem Funktions- und Betreuerkreis vor. Heute zur Premiere: Diplom-Psychologin Dr. Annelen Collatz.

„Das ist es, wofür wir täglich arbeiten“

Im Interview zieht Hannes Ocik ein erstes Zwischenfazit aus dem Trainingslager in Avis.

Fünf Ruderer tragen Schnurrbart für den guten Zweck

Maximilian Planer, Johannes Weißenfeld, Torben Johannesen, Felix Brummel und Paul Gebauer unterstützen die Movember-Aktion.

Dortmunder Achter gewinnt Sprint-Rennen in Basel

Dazu holt die Crew um Steuermann Jonas Wiesen bei der Langstrecke beim BaselHead den vierten Platz. Auch zwei U23-Achter mischen mit.

Bei Olaf Roggensack hat es früh gezündet

Der 22-jährige Berliner hat immer seinen Weg gemacht. Jetzt steht er schon zu Beginn seiner Laufbahn im Team Deutschland-Achter vor der Erfüllung des größten Traumes.

Team Deutschland-Achter zieht in Avis die Zügel an

Ab Sonntag verlagern die Sportler ihr Trainingsrevier nach Portugal. Die nächste Phase der Olympia-Vorbereitung beginnt. Für die Monate danach gibt es einen neuen Plan.

Maximilian Planer startet Podcast „Gamechanger“

Der Ruderer aus dem Team Deutschland-Achter widmet sich im Internet dem Thema Mindset. Planer will den Menschen mit seinen Erfahrungen helfen, ihr Potential zu entfalten.

Die erste Fahrt im Einer endete doppelt nass

In der Serie „Mein erstes Mal...“ berichten die Sportler aus dem Team Deutschland-Achter von ihren ersten Erfahrungen im Ruderboot. Diesmal erzählt Wolf-Niclas Schröder, was er in seinen Anfängen bei der Ruder-Union Arkona so alles erlebt hat.

„Aufgeben kam nie in Frage“

Maximilian Korge hat sich nach einer Auszeit mühsam zurück ins Team Deutschland-Achter gekämpft. Im Interview erzählt er, wie es ihm ergangen ist.

Team Deutschland-Achter zeichnet Dr. Uli Kau aus

Beim Saisonabschluss-Abend haben sich die Sportler beim Funktions- und Betreuerteam bedankt. Verbandsarzt Dr. Uli Kau durfte sich über eine besondere Würdigung freuen.

U23-Achter kommt mit wertvollen Erfahrungen aus Boston zurück

In den USA hat der Rudernachwuchs beim „Head of the Charles“ seinen ersten Wettkampf bestritten und hatte dabei mit einer schwierigen Vorbereitung zu kämpfen. Jetzt geht der Blick nach Basel.

Von Ziel zu Ziel in Richtung Olympia

Malte Großmann hat in seiner Laufbahn immer Schritt für Schritt nach vorne gemacht, auch jetzt im A-Kader. Die nächsten Ziele hat er sich schon gesteckt.

Korge und Roggensack stoßen zum Team Deutschland-Achter

Beim Ergometer-Test und der Langstrecke in Dortmund am Wochenende machte das Duo den besten Eindruck aller Nicht-WM-Fahrer und erhält nun eine Chance.

Christopher Reinhardt: Vom Krabbelachter zum Deutschland-Achter

In der Serie „Mein erstes Mal...“ berichten die Sportler aus dem Team Deutschland-Achter von ihren ersten Erfahrungen im Ruderboot. Diesmal erzählt Christopher Reinhardt, was er in jungen Jahren so alles erlebt hat.

„Das Training ist sehr gut angelaufen“

Im Interview berichtet Achter-Weltmeister Johannes Weißenfeld vom Trainingsstart und blickt auf die olympische Saison.

Team Deutschland-Achter startet in die Olympia-Saison

Die Ruderer sind wieder auf dem Dortmund-Ems-Kanal unterwegs, während hinter den Kulissen die Planungen laufen. Das Ziel ist es, mit allen drei Booten zu Olympia 2020 in Tokio zu fahren.

Tim Schönberg ist jetzt ein halber Ironman

Der Vierer-Bundestrainer hat in seinem Urlaub in Italien seinen ersten Half-Ironman absolviert. Nach Olympia will er es über die volle Distanz probieren.

„Das war noch nicht das Ende der Fahnenstange“

Malte Jakschik aus dem Weltmeister-Achter verrät im Interview, wie sein Saisonfazit ausfällt, warum er auch in seinem Urlaub jede Menge zu tun hat und was die nächsten Ziele sind.

Rudernachwuchs stellt sich für die Zukunft auf

Das U23-Team ist nach dem Umbruch auf der Suche nach Verstärkungen – 30 junge Ruderer haben sich am Wochenende am Stützpunkt in Dortmund vorgestellt.

Heute vor 30 Jahren: In Bled begann eine großartige WM-Ära

Am 10. September 1989 feierte der Deutschland-Achter einen Start-Ziel-Sieg vor dem DDR-Achter. Die Weltmeister Dirk Balster und Ansgar Wessling blicken zurück.

Deutschland-Achter rudert trotz Ausfall zum Sieg in Rendsburg

Christopher Reinhardt erlitt einen Schwächeanfall. Er wurde im Krankenhaus medizinisch versorgt und ist wieder wohlauf. Der Weltmeister setzt sich gegen die Niederlande durch.

Der Weltmeister will auch in Rendsburg gewinnen

Ein letztes Rennwochenende steht für den Deutschland-Achter in dieser Saison noch auf dem Plan. Beim SH Netz Cup warten drei Wettbewerbe und ein hochklassiges Feld.

Foto-Finish im Rennen gegen den 1LIVE-Achter

Großes Spektakel am Stützpunkt in Dortmund. Das Promi-Boot schlägt den mit Handicaps versehenen Deutschland-Achter.

1LIVE zu Gast beim Deutschland-Achter

Der bekannte Radiosender kommt am Donnerstag von 7-10 Uhr zum Ruderleistungszentrum Dortmund. Moderator Olli Briesch tritt gegen den Weltmeister an.

Titel-Hattrick: Deutschland-Achter fährt mit Kraftakt zu Gold

Das deutsche Flaggschiff gewinnt in Linz-Ottensheim den dritten WM-Titel in Serie. Der härteste Widersacher im Herzschlagfinale waren diesmal die Niederlande.

Olympia-Ticket vom Winde verweht – Vierer nur WM-Zehnter

Im B-Finale kam der Vierer ohne Steuermann bei der WM in Linz-Ottensheim bei aufkommendem Seitenwind hinter den Niederlanden, der Schweiz und Frankreich ins Ziel. Nico Merget: „Es war nicht fair, aber wir haben nie aufgegeben.“

„Eine Ehre der Mannschaft zu helfen“ – die wichtige Rolle der Ersatzleute

Malte Großmann und Marc Leske halten sich fit und stehen im Notfall bereit. Sie helfen dem Team – und wollen im Herbst wieder voll angreifen.

Gebauer/Schröder gewinnen C/D-Halbfinale bei der WM in Linz-Ottensheim

Im knappen Rennen setzte sich der Zweier ohne Steuermann durch. Paul Gebauer: „Wir haben uns aus unserem Frust herausgekämpft.“

Vierer im Highspeed-Halbfinale nur Fünfter

Ruder-WM in Linz-Ottensheim: Der Vierer ohne Steuermann muss nun im B-Finale am Samstag 12.00 Uhr um das begehrte Olympia-Ticket kämpfen. Nico Merget: „Egal was kommt, wir müssen den zweiten Platz holen.“

Zweier verpasst WM-Halbfinale und damit die Olympia-Qualifikation

Paul Gebauer und Wolf-Niclas Schröder kamen im Viertelfinale bei den Titelkämpfen in Linz-Ottensheim nicht über den sechsten Platz hinaus.

Deutschland-Achter löst Finalticket – Vierer im Halbfinale

Ruder-WM in Linz-Ottensheim: Das deutsche Flaggschiff zieht mit einem souveränen Vorlauf-Sieg in den Endlauf am Sonntag ein. Der Vierer ohne Steuermann gewinnt den Hoffnungslauf uns steht im Halbfinale.

Vierer mit solidem WM-Start – Zweier direkt weiter

Zu Beginn der WM in Linz-Ottensheim rudert der Vierer ohne Steuermann im Vorlauf auf einen guten zweiten Platz, muss aber modusbedingt in den Hoffnungslauf. Der Zweier ohne Steuermann ist auf Kurs und zieht als Vorlauf-Vierter direkt ins Viertelfinale ein.

Team Deutschland-Achter fährt zuversichtlich zur WM

Der Deutschland-Achter, der Vierer und der Zweier ohne Steuermann haben ihre Ziele für den Saisonhöhepunkt gesteckt. Jetzt freuen sich alle darauf, wenn es nach der harten Vorbereitung endlich losgeht.

Team Deutschland-Achter kommt in den WM-Modus

Im Trainingslager in München herrschte schon Wettkampf-Atmosphäre mit dem Relationsrennen als Höhepunkt. Bis zur WM ist nun Regeneration angesagt.

In München werden die Boote schnell gemacht

Der Deutschland-Achter, der Vierer und der Zweier bestreiten das letzte Trainingslager vor der WM. Dabei steht die Geschwindigkeit im Vordergrund.

Vom jungen Vierer zum Quartett mit Ambitionen

Nico Merget und Felix Brummel haben in dieser Saison mit Maximilian Planer und Felix Wimberger zwei neue Partner im Vierer. Gemeinsam wollen sie bei der WM in die Medaillenränge fahren.

„Intensives Trainingslager“ bringt große Fortschritte

In Völkermarkt hat das Team Deutschland-Achter die Grundlagen für die WM geschaffen. Sportler und Trainer ziehen ein positives Fazit und freuen sich auf den nächsten Teil der Vorbereitung.

Abwechslungsreiches Trainingslager

Neben Rudern, Krafttraining und Gymnastik standen für die Ruderer in Völkermarkt auch Schwimmen, Bergwandern und Golfen auf dem Programm.

Junge U23-Crew sammelt bei der WM „wichtige Erfahrungen“

Auch ohne Medaillengewinn zieht U23-Bundestrainer Christian Viedt insgesamt ein positives Fazit. Der Vierer ohne Steuermann schrammt nur knapp an Bronze vorbei.

Halbzeit in Völkermarkt: „Bislang alles nach Plan verlaufen“

Im Trainingslager in Kärnten schafft das Team Deutschland-Achter die Grundlagen für die WM. Bundestrainer Tim Schönberg erzählt im Interview, wie der Stand der Dinge ist.

Gebauer und Schröder starten im zweiten Anlauf durch

Für einige Monate ruderte das langjährige Duo mit neuen Partnern. Seit Mitte Juni sitzen sie wieder gemeinsam im Boot und haben sich auf Anhieb die WM-Plätze im Zweier gesichert. Das nächste Ziel ist schon anvisiert.

WM-Vorbereitung startet in Völkermarkt

Das Team Deutschland-Achter bezieht das erste von zwei Trainingslagern in Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften. In Österreich haben sich die Sportler klare Ziele gesetzt.

U23-Team startet optimistisch zur WM nach Florida

Die Nachwuchsruderer haben das abschließende Trainingslager in Ratzeburg genutzt und fahren gut vorbereitet zum Saisonhöhepunkt in Sarasota.

Silber für den Achter, Bronze für den Vierer

Beim Weltcup in Rotterdam verlor der Deutschland-Achter das erste Final-Rennen über die olympische 2.000-Meter-Distanz seit Rio 2016. Der Vierer ohne Steuermann belegte in einem starken Rennen einen guten dritten Platz.

Vierer zieht mit Sieg im Hoffnungslauf ins Finale ein

Der Vierer ohne Steuermann zeigt stabile Leistungen beim Weltcup in Rotterdam. Felix Wimberger lobt Nico Merget aufgrund seiner Steuerkünste. Gebauer/Schröder gewinnen C-Finale im Zweier.

Deutschland-Achter direkt im Finale – Zeitfahren in Rotterdam

Das Flaggschiff setzte sich bei widrigen Seitenwind-Bedingungen gegen Australien und die Niederlande durch. Der Vierer fuhr mit der drittschnellsten Zeit in den Hoffnungslauf.

Deutschland-Achter will auch in Rotterdam vorne stehen

Der Weltcup ist der letzte Vergleich vor dem WM. Der Vierer ohne Steuermann peilt wieder das A-Finale an, im Zweier wollen sich zwei neue Duos beweisen.

Vierer sammelt „fantastische Eindrücke“ in Henley

Ein Quartett aus dem Team Deutschland-Achter hat sich auf die Reise nach Großbritannien gemacht. Bei der Henley Royal Regatta gab es knallharte Duelle und viel zu sehen.

Der Traum von Olympia kann für Jedermann wahr werden

Fünf Leiter für das Deutsche Olympische Jugendlager in Tokio 2020 werden noch gesucht. Bewerbungen werden ab sofort angenommen.

„Ohne Fahrtwind wird es auf dem Wasser unerträglich“

Der Rekordsommer macht sich auch bei den Athleten aus dem Team Deutschland-Achter bemerkbar. Johannes Weißenfeld erzählt im interview, wie die Ruderer mit der Hitze umgehen.

Umbesetzung im Zweier ohne Steuermann

Beim Weltcup in Rotterdam starten diesmal zwei andere Duos: Paul Gebauer und Wolf-Niclas Schröder sowie Marc Leske und Paul Schröter dürfen sich beweisen.

Favoritensiege bei U23-DM – WM-Team steht

Die Jahrgangs-Meisterschaften in Brandenburg haben die letzten Entscheidungen gebracht. Bundestrainer Christian Viedt ist zuversichtlich für die U23-WM.

Interessanter Vortrag klärt über das Sportlerherz auf

Auf Initiative der ehemaligen Achter-Ruderer Gregor Hauffe und Florian Mennigen hat Prof. Dr. Ingo Froböse am Stützpunkt in Dortmund über drängende Fragen zum Herzen gesprochen. Vor allem, wie es nach der Leistungssportkarriere weitergeht, stand dabei im Vordergrund.

Deutschland-Achter feiert mit Sieger-Selfie und Goldmedaille

Das Flaggschiff gewinnt den Weltcup in Posen mit zwei Sekunden Vorsprung vor Großbritannien und Kanada. Schlagmann Hannes Ocik: „Das war ein sehr anspruchsvoller Endlauf mit einer sehr ordentlichen Leistung.“

Vierer verpasst das Finale in Posen

EM-Dritter schaffte es trotz kämpferischer Leistung als Halbfinal-Vierter nur ins B-Finale. Achter-Finale am Sonntag um 13.58 Uhr.

Deutschland-Achter fährt im Eiltempo ins Weltcup-Finale

Europameister überzeugt mit Start-Ziel-Sieg vor Neuseeland in Posen. Vierer ohne Steuermann zieht über den Hoffnungslauf ins Halbfinale ein.

Deutschland-Achter als Europameister das gejagte Boot

„Das Starterfeld hat eine hohe Qualität.“ Bundestrainer Uwe Bender blickt gespannt auf den Weltcup in Posen. Hochkarätige Gegner warten auch auf die Vierer und Zweier.

Braun und Leske: Unterschiedliche Vita, gleiches Ziel

Das Duo für den Zweier ohne Steuermann hat sich in der Kürze der Zeit zu einem echten Team entwickelt. Beide schauen in die gleiche Richtung – in Richtung Olympia.

Planer und Wimberger: Neue Herausforderung im Vierer

Die beiden Achter-Weltmeister bilden in dieser Saison mit Nico Merget und Felix Brummel den Vierer ohne Steuermann. Der Start ist mit der EM-Medaille geglückt.

U23-Ruderer trotzen starkem Wind in Ratzeburg

Die Ruderer aus dem U23-Bereich liefern bei extremen Bedingungen auf dem Küchensee ab. Nun blicken alle gespannt auf die Deutschen Jahrgangs-Meisterschaften.

U23 setzt in Ratzeburg auf starken Vierer ohne

Die Formierung für die erste Bootsklasse steht. Beim Achter, Vierer mit und Zweier ohne Steuermann fallen die Entscheidungen nach dem Renn-Wochenende, an dem noch einmal etwas probiert wird.

„Dieses Finale war extrem“

Laurits Follert, eines von zwei neuen Gesichtern im Deutschland-Achter, erzählt im Interview aus seinem Blickwinkel vom Sieg bei den Europameisterschaften.

Deutschland-Achter gewinnt siebtes EM-Gold in Serie

In einem packenden Finale setzt sich das deutsche Flaggschiff auf dem Rotsee in Luzern gegen Großbritannien und die Niederlande durch. Der Vierer ohne Steuermann gewinnt Bronze.

Vierer bei EM nach Halbfinal-Sieg auf Medaillenkurs

Starker Auftritt auf dem Rotsee in Luzern: Vierer ohne Steuermann fängt WM-Zweiten Italien im Endspurt ab und blickt zuversichtlich aufs Finale am Sonntag (13.04 Uhr). Zweier fährt ins B-Finale.

EM in Luzern: Achter und Vierer mit Siegen zum Auftakt

Der Deutschland-Achter erreicht mit Platz eins im Vorlauf direkt das Finale (Sonntag, 14.58 Uhr). Der Vierer ohne Steuermann tankt mit Vorlaufsieg Selbstvertrauen fürs Halbfinale am Samstag.

Bei der EM „die PS aufs Wasser bringen“

Der Deutschland-Achter peilt den siebten EM-Titel in Serie an. Der Vierer und der Zweier haben sich auch hohe Ziele gesteckt. Die Konkurrenz ist groß.

U23 vor erster Bootsbildung

Nach der zweiten Kleinbootüberprüfung wird bald eine Mannschaft für die Ratzeburger Ruderregatta formiert. Eine Spitzengruppe hat sich leicht abgesetzt, dahinter geht es eng zu.

Neuer Einer auf „Max Reinelt“ getauft

Bootstaufe am Ruderleistungszentrum Dortmund: „Allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel!"

Ein Jahr voller Ziele

Deutschland-Achter will EM- und WM-Titel verteidigen, drei Boote wollen das Ticket für Tokio lösen. Zwei Neue an Bord des Flaggschiffs.

„Handstand im Einer“

In der Serie „Mein erstes Mal...“ berichten die Sportler aus dem Team Deutschland-Achter von ihren ersten Erfahrungen im Ruderboot. Diesmal erzählt Felix Brummel, was er in jungen Jahren so alles erlebt hat.

Großer Konkurrenzkampf bei den U23-Ruderern

Nach dem Umbruch im Kader will sich jeder anbieten. Die Wedau-Regatta in Duisburg hat gezeigt, dass die Nachwuchsruderer eng beisammen liegen.

Deutschland-Achter feiert vier Siege in Duisburg

Bei der Wedau-Regatta hat das deutsche Flaggschiff die internationale Konkurrenz im Griff. Auch der Vierer steht zweimal auf dem Treppchen. Ruderer und Trainer sehen aber noch „viel Potenzial nach oben“.

Erste Standortbestimmung für das Team Deutschland-Achter

In Duisburg treffen der Deutschland-Achter, zwei Vierer und ein Zweier zum ersten Mal auf die internationale Konkurrenz. Die Spannung bei den Sportlern und Trainern ist groß.

Junger Achter sammelt wertvolle Erfahrungen in Seattle

Zweimal Silber beim Windermere Cup im US-Bundesstaat Washington. Die deutschen Ruderer zeigen sich von der außergewöhnlichen Stimmung beeindruckt.

Erstmals beim Windermere Cup am Start

Acht Ruderer, Steuermann Jonas Wiesen und Trainer Peter Thiede haben sich auf den Weg über den großen Teich gemacht. Neben der sportlichen Herausforderung werfen die Athleten in Seattle auch einen Blick über die Bordwand hinaus.

Acht Ruderer kämpfen um vier Plätze

Die Wedau-Regatta wird zum internen Kräftemessen um die Rollsitze im Vierer ohne Steuermann. Bundestrainer Tim Schönberg ist überzeugt: „Wir haben die richtigen Bausteine zusammen.“

Zwei neue Gesichter an Bord des Deutschland-Achters

Laurits Follert und Christopher Reinhardt gehören zur vorläufigen Besetzung des Deutschland-Achters. Das soll nur der erste Schritt sein.

U23-Ruderer gestalten erste Standortbestimmung positiv

Der U23-Bundestrainer Christian Viedt bescheinigt seinen Schützlingen bei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften „ordentliche Leistungen“. Eine erste Bootsbildung für die Regatta in Duisburg steht bevor, die nächsten Prüfungen warten aber schon.

„Mit nichts auf der Welt zu vergleichen“

Richard Schmidt ist mit Malte Jakschik Deutscher Meister im Zweier geworden, hat dafür den Dr.-Claus-Heß-Gedächtnispreis erhalten und ist wieder für den Deutschland-Achter nominiert. Sein schönster Moment im April aber war ein anderer. Welcher, das verrät er im Interview.

Team Deutschland-Achter tritt mit 19 Ruderern in Duisburg an

Bundestrainer Uwe Bender benennt erste Startformation für die Wedau-Regatta. Der EM-Kader wird am 23. Mai vorgestellt.

Titel-Hattrick für Richard Schmidt und Malte Jakschik

Deutsche Kleinbootmeisterschaften in Köln: Das Duo gewann zum dritten Mal in Serie vor Torben Johannesen/Johannes Weißenfeld. Bundestrainer Uwe Bender: „Wir haben eine klare Konstanz in der Spitze.“

Vorfreude und Spannung im Team Deutschland-Achter

Die Deutschen Kleinbootmeisterschaften stehen bevor und damit der letzte Test, ehe die nationalen Boote gebildet werden. Ein heißes Rennwochenende ist zu erwarten.

Nachtrag zum Tod von Maximilian Reinelt

Laut Obduktionsbefund litt Maximilian an einer bisher symptomlos gebliebenen Sarkoidose seines schon gut abtrainierten Herzens.

Neues Konzept hebt Ernährung auf ein anderes Level

Durch die Zusammenarbeit mit SuperGoodFood und zahlreichen Kooperationspartnern wollen die Ruderer zukünftig auch in Sachen Ernährung immer eine Bootslänge voraus sein.

Das ewige Duell zwischen Cambridge und Oxford

Das traditionsreiche Boat Race geht in seine 165. Auflage. Anton Schulz aus dem Team Deutschland-Achter ist ein großer Fan des Rennens und verrät im Interview warum.

Muskeln brannten, Bestwerte purzelten

Der Ergotest über die 2.000 Meter in Dortmund verlangte von den Athleten alles ab. Christopher Reinhardt fuhr die schnellste Zeit.

Felix Brummel freut sich über „optimalen Einstieg“

Im Drei-Fragen-Interview erzählt der 24-Jährige, wie er den Vortest in Köln erlebt hat und was er sich für die kommenden Wochen vorgenommen hat.

Schmidt/Jakschik knapp vor Johannesen/Weißenfeld

Trainer Christian Viedt bescheinigt seinen Schützlingen „gute Fortschritte“ im Trainingslager in Spanien. Die Wettkampfphase steht nun bevor.

Zwölf Duos, ein Ziel

Die Ruderer aus dem Team Deutschland-Achter stehen vor dem ersten großen Wettkampf und wollen alle ins Finale. Wir stellen die 12 Duos und den Einer aus dem A-Kader für die Kleinbootmeisterschaften vor.

U23-Ruderer machen in Mequinenza den nächsten Schritt

Trainer Christian Viedt bescheinigt seinen Schützlingen „gute Fortschritte“ im Trainingslager in Spanien. Die Wettkampfphase steht nun bevor.

Ruderer zurück aus Gavirate – „Jetzt geht es richtig los“

Das Team Deutschland-Achter ist zurück in heimischen Gefilden und freut sich auf die anstehenden Wettkämpfe. Bundestrainer Uwe Bender zieht ein positives Trainingslager-Fazit.

Förderung erlaubt „optimale Olympia-Vorbereitung“

Vier Athleten erhalten ElitePlus-Förderung der Sporthilfe. Im Interview verrät Martin Sauer, der Steuermann des Deutschland-Achters, was dies für die Athleten bedeutet.

Halbzeit im Trainingslager in Gavirate

Bundestrainer Uwe Bender zieht ein positives Zwischenfazit von der Italienreise. Die Ruderer sind kaputt, aber glücklich.

Akribischer Arbeiter mit einem Lächeln auf den Lippen

Peter Thiede hat als Steuermann viele Titel gefeiert, im Trainerteam des A-Kaders will er nun anderen zum Erfolg verhelfen. Die meisten Sportler kennt er noch aus der Zeit im U23-Bereich.

„Das habe ich so noch nicht erlebt“

Johannes Weißenfeld schwärmt im Interview vom Trainingslager in Gavirate und berichtet darüber hinaus von seiner persönlichen Bilanz.

Team Deutschland-Achter startet in die nächste Phase

Im Trainingslager in Gavirate soll möglichst viel gerudert werden. Vor allem der Zweier steht dabei im Fokus.

„Neue Reize setzen“

Christian Viedt hat das Traineramt im U23-Bereich übernommen. Im Interview spricht er über die Hintergründe und darüber, was der neue Job mit sich bringt.

„…dann wird der Zweier auch schnell“

Im Interview erzählt Nico Merget, was das Erfolgsrezept für einen guten Zweier ohne Steuermann ist und wie die Vorbereitung auf die Kleinbootmeisterschaften läuft.

Online-Kondolenzbuch bis zum 25.2. geöffnet

Rund 200 Kondolenz-Einträge sind bereits eingegangen. Dazu haben Kristof Wilke und Andreas Kuffner persönliche Gedanken verfasst.
Maximilian Reinelt

Max steckte mit seinem Lachen alle an

In fassungsloser Trauer nehmen wir Abschied von unserem guten Freund und Ruderkameraden Maximilian Reinelt.

Trauer um Maximilian Reinelt

In fassungsloser Trauer nehmen wir Abschied von unserem guten Freund und Ruderkameraden Maximilian Reinelt.

Die Technik fährt mit an Bord

Aktuell sind die Ruderer aus dem Team Deutschland-Achter in Zweiern unterwegs und versuchen, mithilfe der Messboottechnik das Optimum herauszukitzeln.

Deutschland-Achter ist Dortmunds Mannschaft des Jahres

Der Weltmeister-Achter wird zum wiederholten Male ausgezeichnet. Richard Schmidt belegt in der Einzelkategorie Platz zwei hinter BVB-Star Marco Reus.

Ruderer machen das Beste aus der „Eiszeit“

Im Interview spricht Marc Leske über die schwierigen Wetterbedingungen, die Zweier-Bildung und die Stimmung im Team.

Große Ziele im vorolympischen Jahr

Das Team Deutschland-Achter will sich bei den Weltmeisterschaften mit allen drei Booten für Olympia 2020 in Tokio qualifizieren. Vor dem Saison-Höhepunkt, der WM in Linz-Ottensheim, stehen die Entscheidungen im Zweier, vier Regatten und insgesamt noch drei Trainingslager an.

Auf den Spuren seines Vaters

Paul Dohrmann muss nach dem Umzug nach Dortmund sein neues Leben ganz allein meistern. Sportlich wie privat hat sich der 19-Jährige aus der U23-Trainingsgruppe einiges vorgenommen.

U23-Team hat in Sabaudia zusammengefunden

Nach dem Umbruch stand im Trainingslager in Italien Teambuilding auf dem Programm. Aber auch an der Ausdauer und der Technik wurde gefeilt.

Team Deutschland-Achter ist wieder vereint

Nachdem sich die Gruppe in zwei Trainingslager aufgeteilt hatte, steht nun in Dortmund die Zweier-Bildung an.

Marc Leske hisst die Segel zu neuen Zielen

Bei dem 22-Jährigen hat es in Sachen Leistungssport erst spät Klick gemacht. Nun ist er im A-Kader angekommen und will in Richtung Olympia den Angriff nach vorne wagen. Privat entdeckt er lieber die Weltmeere.

Fast wäre er nie gekentert

In der Serie „Mein erstes Mal...“ berichten die Sportler aus dem Team Deutschland-Achter von ihren ersten Erfahrungen im Ruderboot. Diesmal Jakob Schneider.

Harte Arbeit und ein bisschen Spaß im Schnee

Ruderer ackern im Ski-Trainingslager auf der Loipe, auf dem Ergometer und im Kraftraum. Abwechslung bot ein Nachmittag beim Curling und Eisstockschießen.

Gute Stimmung beim Weltmeister-Quartett in Sabaudia

Vier Ruderer aus dem Team Deutschland-Achter sind zum Trainingslager nach Italien statt in die Schweiz geflogen. Torben Johannesen erzählt im Interview, wie es dazu gekommen ist.

„Mit allen drei Booten zu Olympia in Tokio“

Zum Jahreswechsel berichten die Ruderer und Trainer aus dem Team Deutschland-Achter von ihren guten Vorsätzen für 2019.

Ruderer arbeiten auf Skiern an den Grundlagen

Das Winter-Trainingslager führt wie im vergangenen Jahr in die verschneite Schweiz, wo auch Ski-Langlauf auf dem Programm steht. Vier Achter-Weltmeister fahren mit dem U23-Kader ins Ruder-Trainingslager nach Sabaudia.

Ein frohes Fest

Das Team Deutschland-Achter wünscht allen Freunden und Unterstützern frohe Weihnachtstage.

Ruhige Zeit, um Kraft zu tanken

Die Ruderer aus dem Team Deutschland-Achter verraten, wie sie die Feiertage verbringen: mit Festtagssuppe, Weihnachtsgans oder Fleisch-Fondue.

Physiotherapeut aus Leidenschaft

Carsten Hoffmann, der leitende Physiotherapeut des DRV, ist ein sportbegeisterter Mensch. Umso mehr geht er in seinem Beruf auf, bei dem er hautnah bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften dabei ist.

Dritter Platz bei der Sportlerwahl

Der Deutschland-Achter landet wieder auf dem Treppchen bei der „Mannschaft des Jahres“ und hält damit die Flagge der Sommersportarten im Jahr der Olympischen Winterspiele hoch.

Deutschland-Achter gewinnt Felix-Award zum siebten Mal

Welt- und Europameister als Mannschaft des Jahres 2018 in Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Torben Johannesen wurde zudem Sportler des Jahres in Hamburg. Sonntag geht’s zum Sportler des Jahres in Baden-Baden.

Versicherungsfachleute werfen Blick hinter die Kulissen

Mit der RheinLand Versicherungsgruppe war ein Unterstützer des Team Deutschland-Achter am Dortmunder Stützpunkt zu Gast und informierte sich über das Thema „Digitalisierung im Hochleistungssport“.

Wechsel nach Dortmund soll sich auszahlen

Lasse Grimmer ist einer von vier Neuen in der U23-Trainingsgruppe am Stützpunkt und hat schon Flexibilität bewiesen: Für das Team ist er auf Steuerbord gewandert.

„Der Saisonstart lief volle Kanne nach Maß“

Im Drei-Fragen-Interview gibt Christopher Reinhardt einen Einblick, wie er den Saisonstart erlebt hat und wirft einen Blick in die Zukunft.

Johannesen/Weißenfeld gewinnen wie im Vorjahr die Langstrecke

Das Weltmeister-Duo setzte sich nach 21:56 Minuten auf dem Dortmund-Ems-Kanal gegen die nationale Konkurrenz durch. Auf dem Ergometer war Rückkehrer Christopher Reinhardt der Schnellste.

Erste Leistungsüberprüfung bei Ergotest und Langstrecke in Dortmund

Bundestrainer Uwe Bender blickt optimistisch auf das Test-Wochenende am Dortmund-Ems-Kanal. Über 20 Ruderer aus dem Team Deutschland-Achter sind am Start. Richard Schmidt und Peter Kluge fallen aus.

„Alle müssen sich wieder beweisen“

Hannes Ocik spricht im Drei-Fragen-Interview über die Vorbereitung auf die Langstrecke in Dortmund und blickt zurück auf die erste Regatta der neuen Saison.

John Heithoff schuftet nach Fußbruch für das Comeback

Der U23-Athlet brach sich kurze Zeit nach seiner Ankunft in Dortmund den Mittelfuß. Aktuell ist er täglich im Kraftraum zu finden und fiebert der Rückkehr ins Ruderboot entgegen.

Deutschland-Achter verteidigt beide Titel in Basel

Der Einstieg in die neue Saison ist für das deutsche Flaggschiff mit zwei Siegen geglückt. Insgesamt waren 36 Sportler vom Dortmunder Stützpunkt beim BaselHead am Start.

Saisonstart mit vier Achtern beim BaselHead

In der Schweiz kommt es beim ersten Saisonrennen zum Abtasten mit der internationalen Konkurrenz, aber auch zum internen Kräftemessen. Vier Achter vom Dortmunder Leistungszentrum gehen an den Start.

Team Deutschland-Achter feiert Saisonabschluss und sagt „Danke“

Netter Abschlussabend mit dem Betreuer-Team und einigen ehemaligen Achter-Ruderern in Dortmund. Klaus Walkenhorst wurde für seine „herausragenden Leistungen“ ausgezeichnet.

Chris Reinhardt: Comeback nach über einem Jahr

Bei Christopher Reinhardt geht es nach einer Knie-OP wieder vorwärts. Seinen ersten Einsatz hatte er mit dem U23-Team in Boston, nun reist er mit dem Team Deutschland-Achter nach Basel.

Deutschland-Achter wieder für den Felix-Award nominiert

Online-Abstimmung zur Sportlerwahl NRW ist angelaufen. Bis zum 3. Dezember kann jeder seinen Favoriten wählen.

Sextett klopft bei der U23 an

Ruderer der Jahrgänge 2000/2001 konnten am letzten Wochenende den Dortmunder Stützpunkt kennenlernen und hinterließen einen bleibenden Eindruck.

Trainingseinstieg mit entzündetem Knie und aufgerissenen Händen

Richard Schmidt und Felix Brummel im Doppel-Interview: Während sich Richard Schmidt nach einer Verletzung gedulden muss, hatte Felix Brummel einen schmerzhaften Einstieg. Die Beiden haben einiges zu berichten.

U23-Ruderer sammeln wertvolle Erfahrungen

Die U23-Trainingsgruppe vom Dortmunder Stützpunkt hat in Boston an der größten Regatta der Welt teilgenommen und zuvor die Universität Yale entdeckt.

In der Ruderwelt zu Hause – zum Tod von Rainer Empacher

Mit großer Traurigkeit haben wir vom Tod von Rainer Empacher erfahren. Er war einer der Geschäftsführer der bekannten Bootswerft aus Eberbach, deren Boote das Team Deutschland-Achter seit Jahren fährt.

Sieben deutsche Achter-Recken weltweit unter den Top 10

Richard Schmidt führt die jetzt vom Weltruderverband FISA veröffentliche Rangliste der weltbesten Ruderer an. Sechs weitere Athleten aus dem Deutschland-Achter sind unter den Top 10.

Saison beginnt für den Deutschland-Achter „Schlag auf Schlag“

Am kommenden Montag steigen die Achter-Athleten wieder ins Training ein. Schon kurz darauf stehen zwei Regatten in 14 Tagen an.

Vier U23-Ruderer suchen ihr Glück in Dortmund

Der Rudernachwuchs am Dortmunder Stützpunkt stellt sich neu auf. Floyd Benedikter ist einer von vier Neuzugängen. Der 18-jährige Quereinsteiger ist schnell aufgestiegen und hat hohe Ziele.

Zwei U23-Achter suchen die Herausforderung in Boston

Bei der Langstrecken-Regatta „Head of the Charles“ geht es 4,8 Kilometer über den Boston River. Die Konkurrenz ist groß.

Deutschland-Achter ist erneut heiß auf den FISA-Award

Bei den FISA-Nominierungen zur „World Rowing Male Crew of the Year“ kann jeder online seinen Vorschlag einbringen. Jede Stimme zählt.

U23-Achter siegt beim „Grünen Moselpokal“

Zum Auftakt der Saison sind acht Nachwuchsruderer über vier Kilometer auf der Mosel angetreten. Bei der U23-Trainingsgruppe haben sich einige Veränderungen ergeben.

Zweiter in Rendsburg zum Saisonabschluss

Der Deutschland-Achter musste sich eine Woche nach dem Gewinn des WM-Titels im hochspannenden Rennen auf dem Nord-Ostsee-Kanal über 12,7 Kilometer den USA geschlagen geben.

Rudern trifft Physik bei Wissenschafts-Show

Stefan Weigelt, Volker Grabow und Florian Mennigen vertreten den Rudersport bei der Auftaktveranstaltung der „Highlights der Physik“. Eine Ministerin traut sich aufs Ergo.

Saisonabschluss im Norden: „Lust auf Rendsburg“

Der Deutschland-Achter geht beim SH-Netz-Cup ein letztes Mal in dieser Saison an den Start. Die Weltmeister-Ruderer wollen noch einmal alles geben.

Mit starkem Willen zu WM-Gold: Achter-Crew verteidigt Titel

Der Deutschland-Achter gewann bei den Weltmeisterschaften in Plovdiv mit einem beeindruckenden Start-Ziel-Sieg die Goldmedaille vor Australien und Großbritannien.

WM-Sechster – mehr war für den Vierer nicht drin

Der Vierer ohne Steuermann belegte im Finale bei der Ruder-WM in Plovdiv den sechsten Rang. Der Deutschland-Achter ist für das Finale am Sonntag (13.15 Uhr Ortszeit/12.15 Uhr MESZ) bestens gerüstet.

Riesige Freude in Plovdiv: Vierer zieht ins WM-Finale ein

Als Halbfinal-Dritter will der Vierer ohne Steuermann jetzt in den Kampf um die Medaillen eingreifen. Der Zweier kam nach dem Ausfall von Laurits Follert nicht über Platz sechs im Viertelfinale hinaus.

Unbedrängt ins WM-Finale: Deutschland-Achter mit klarem Vorlaufsieg

Ruder-WM in Plovdiv: Das deutsche Flaggschiff gewann bei wechselnden Windbedingungen vor Italien, den Niederlanden und Rumänien. Die Vorentscheidung war nach 1.000 Metern gefallen.

Vierer und Zweier mit starkem WM-Start

Glänzender WM-Auftakt: Der Zweier gewinnt den Vorlauf, der Vierer wird Zweiter hinter Weltmeister Australien. Die Auslosung ergab, dass der Deutschland-Achter am Mittwoch auf die Niederlande, Rumänien und Italien im Vorlauf trifft.

Deutschland-Achter will die Saison mit WM-Titel krönen

Das deutsche Flaggschiff ist in diesem Jahr von Sieg zu Sieg gefahren. Bei den Weltmeisterschaften in Plovdiv (Bulgarien) ist die Titelverteidigung das große Ziel. Der Vierer und der Zweier wollen ebenso angreifen.

„Selbstvertrauen und Respekt“ vor der WM

Achter-Ruderer Jakob Schneider gibt im Interview Einblicke, wie die letzten Trainingstage vor der Abreise nach Plovdiv gelaufen sind und mit welchem Gefühl die Ruderer zu den Weltmeisterschaften fahren.

WM-Vorbereitung: Zwischen Spannung und Vorfreude

Der Deutschland-Achter befindet sich auf den letzten Metern zur Weltmeisterschaft. Richard Schmidt, Felix Wimberger und Bundestrainer Uwe Bender verraten, worauf es jetzt ankommt.

„Wir kommen dem Ziel jeden Tag ein bisschen näher“

Martin Sauer, der Steuermann des Deutschland-Achters, gibt im Interview Einblicke in die WM-Vorbereitung

Deutschland-Achter macht in Kärnten Schritt nach vorne

In Völkermarkt hat das deutsche Flaggschiff noch einmal seine Fähigkeiten geschärft. Die WM-Vorbereitung geht nun in die heiße Phase.

Gipfeltour in Österreichs Bergen

Gipfeltour auf den Hochobir: Wie in den Vorjahren hat das Team Deutschland-Achter im WM-Trainingslager im österreichischen Kärnten einen Wandertag eingelegt.

„Mehr Qualität und Schlaghärte im Training“

Im Trainingslager in Völkermarkt zeigt sich der Vierer ohne Steuermann deutlich verbessert. Auch der Zweier entwickelt sich gut.

Weißenfeld: „Dem technischen Idealbild näherkommen“

Interview mit Achter-Ruderer Johannes Weißenfeld über den Beginn des WM-Trainingslagers in Völkermarkt.

Leske und Gebel bringen Silber aus Shanghai mit

Bei der Studenten-WM belegen die Ruderer aus der Dortmunder U23-Trainingsgruppe den zweiten Platz im Zweier ohne Steuermann.

Beginn der WM-Vorbereitung in Völkermarkt

Das Team Deutschland-Achter schlägt seine Zelte für das WM-Trainingslager in Österreich auf. Die Achter-Crew ist nach dem EM-Sieg motiviert, auch der Vierer und Zweier ohne Steuermann haben ihre Ziele klar gesteckt.

Gold in Glasgow: Deutschland-Achter feiert EM-Sieg

Das deutsche Paradeboot gewinnt den sechsten EM-Titel in Serie und feiert einen souveränen Sieg vor den Niederlanden und Rumänien.

Versöhnlicher Abschluss für den Vierer und Zweier

Der Vierer ohne Steuermann gewann bei der Ruder-EM in Glasgow das B-Finale, der Zweier belegte den zweiten Platz. Alle Augen sind auf das Achter-Finale am Sonntag (13.45 deutscher Zeit/live im ZDF und bei Eurosport) gerichtet.

Vierer und Zweier verpassen Glasgow-Finale

Der Vierer ohne Steuermann belegte bei der Ruder-EM den vierten Platz im Hoffnungslauf. Der Zweier ohne Steuermann kam nicht über Rang sechs hinaus.

Deutschland-Achter fährt souverän ins EM-Finale

Das Flaggschiff siegt bei den Titelkämpfen in Glasgow im Vorlauf vor Rumänien und Italien. Der Vierer muss in den Hoffnungslauf. Der Zweier zieht nach zwei vollen Rennen ins Halbfinale ein.

Deutschland-Achter im EM-Vorlauf gegen Italien und Rumänien

Die Vorfreude auf die Titelkämpfe steigt bei den Athleten. Die Strecke im Strathclyde Country Park ist windanfällig, aber fair.

EM in Glasgow: Achter als Titelverteidiger das gejagte Boot

Der Deutschland-Achter will seine Serie nach fünf Titeln in Serie ausbauen. Auch der Vierer und Zweier ohne Steuermann peilen große Ziele an.

Viermal A-Finale, aber keine Medaillen bei der U23-WM

Die deutschen U23-Ruderer lieferten in Posen ordentliche Leistungen ab, im A-Finale aber war die Konkurrenz einen Schritt voraus. Zwei Boote schrammten knapp an einer Medaille vorbei.

Wilo-Foundation unterstützt drei neue Stipendiaten

Max John, Henry Hopmann und Lukas Geller aus der Dortmunder U23-Trainingsgruppe freuen sich über die zusätzliche Förderung.

„Gesunder Optimismus“ vor der U23-WM

Die U23-Nationalmannschaft blickt auf eine gute Vorbereitung zurück und brennt auf den Vergleich mit der internationalen Konkurrenz beim Saison-Highlight in Posen.

Voll fokussiert auf die EM: Trainingslager in Dortmund

Das Team Deutschland-Achter bereitet sich in Dortmund auf die Europameisterschaften in Glasgow vor. Seit Dienstag wird bis zu dreimal täglich am heimischen Stützpunkt trainiert. Alle drei Boote haben ihre Ziele fest im Blick.

„Starker Willen und gute Moral“

Interview mit Hannes Ocik, dem Schlagmann aus dem Deutschland-Achter, zur Weltcup-Bilanz, den anstehenden Aufgaben und dem Trainingslager in Dortmund.

Hauchdünner Sieg: Deutschland-Achter holt das Triple

Im Weltcup-Finale in Luzern liefert sich das deutsche Flaggschiff einen spannenden Schlagabtausch mit Australien. Dem Vierer und Zweier ohne Steuermann gehen die Kräfte aus.

Vierer fährt ins Rotsee-Finale – Achter-Finale live im ZDF

Der Vierer ohne Steuermann schaffte als Halbfinal-Dritter den Sprung in den Endlauf. Merget: „Wir haben eine Chance auf eine Medaille.“ Der Zweier verpasste den Endlauf. Das Achter-Finale wird live im ZDF übertragen.

Deutschland-Achter: Vorlaufsieg in Luzern trotz Ausfall der Coxbox

Das deutsche Flaggschiff fuhr mit souveränem Sieg vor Australien direkt ins Rotsee-Finale. Die Sprechanlage des Steuermanns funktionierte nur kurzzeitig. Auch der Vierer ohne Steuermann gewinnt seinen Vorlauf.

Vierer und Zweier wollen in Luzern den nächsten Schritt gehen

Der Vierer ohne Steuermann hat sich in Luzern vorgenommen, wieder in die Medaillenränge zu fahren. Der Zweier peilt das A-Finale an. Eric Johannesen feiert sein internationales Comeback.

Deutschland-Achter will Weltcup-Triple perfekt machen

Das deutsche Flaggschiff trifft in Luzern auf die geballte Achter-Konkurrenz. Härteste Widersacher auf dem Rotsee sind Australien und die Niederlande. Die Briten haben hingegen nicht gemeldet.

Der Traum vom National-Einteiler trieb ihn an

Nico Mergets Freude über Weltcup-Bronze in Linz war riesig, doch der Weg dorthin war nicht einfach.

U23-DM: Die Favoriten holen die Titel

Im Achter, Vierer mit und ohne Steuermann präsentieren sich die nationalen U23-Boote in guter Form. Der Zweier ohne Steuermann hat seine Besetzung gefunden.

„Das Wochenende in Linz war eine Charakterfrage“

Interview zum zweiten Weltcup mit Ruderer Felix Wimberger aus dem Deutschland-Achter.

Zum Tod von Prof. Dr. Roland Baar: Prägend für Generationen

Am Wochenende ist der ehemalige Schlagmann des Deutschland-Achters Roland Baar im Alter von 53 Jahren bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Er war der erfolgreichste Schlagmann seiner Generation und bestimmte das Bild des Deutschland-Achters maßgeblich.

Willensstark und mit Kämpferherz zum Achter-Sieg

Der Deutschland-Achter feiert triumphalen Sieg beim Weltcup in Linz. Der Vierer ohne Steuermann gewinnt Bronze.

Achter und Vierer stehen im Linzer Finale

Weltcup in Linz: Der Deutschland-Achter belegte im Hoffnungslauf Platz zwei hinter Großbritannien. Der Vierer ohne Steuermann kam als Halbfinal-Zweiter weiter.

Deutschland-Achter im Zeitfahren Zweiter – Australien schneller

Weltcup in Linz: Das deutsche Flaggschiff muss in den Hoffnungslauf (Samstag, 13.18 Uhr). Vierer ohne Steuermann fährt direkt ins Halbfinale.

Deutsches Flaggschiff trifft erstmals auf die geballte Achter-Konkurrenz

Beim zweiten Weltcup in Linz-Ottensheim haben acht Achter gemeldet – dabei sind neben Großbritannien erstmals auch der WM-Dritte Italien, die Niederlande, Australien und Neuseeland.

Deutschland wird Weltmeister – oder scheidet vorzeitig aus

Das Team Deutschland-Achter drückt der Fußball-Nationalmannschaft für die WM in Russland die Daumen. Geteilte Meinungen zum Abschneiden des Teams von Jogi Löw.

Planer: „Müssen knallhart weiterarbeiten“

Interview mit Maximilian Planer zum ersten Weltcup im serbischen Belgrad

Ratzeburger Regatta bringt letzte Entscheidungen bei der U23

Die Formationen im Achter, Vierer mit und Vierer ohne Steuermann stehen bei der U23 fest. Trainer Peter Thiede ist mit seinem Team zufrieden

Deutschland-Achter setzt seine Siegesserie fort

Beim Weltcup in Belgrad gewinnt das Flaggschiff souverän vor Olympiasieger Großbritannien. Der Vierer reiht sich auf Platz vier ein.

Deutschland-Achter souverän: Sieg im Prestigeduell mit Briten

Weltcup in Belgrad: Das Flaggschiff tankt Selbstvertrauen fürs Finale am Sonntag. Der Vierer setzt mit Sieg im Halbfinale eine kräftige Duftmarke.

Vierer und Zweier im Halbfinale – Achter-Start erst am Samstag

Weltcup in Belgrad: Der Vierer ohne Steuermann als Vorlauf-Zweiter und Zweier ohne Steuermann über Hoffnungsläufe weiter. Nur noch sechs Achter dabei, Testrennen am Samstag um 13.22 Uhr.

Erste Standortbestimmung beim Weltcup in Belgrad

Der Deutschland-Achter ist als Weltmeister der Gejagte. Der Vierer und Zweier ohne Steuermann fiebern dem ersten internationalen Auftritt entgegen.

Deutsch-chinesischer Achter auf dem Dortmund-Ems-Kanal

Zweites Treffen zwischen der chinesischen Riemen-Ruder-Nationalmannschaft und der U23-Trainingsgruppe vom Dortmunder Stützpunkt

Wilo-Foundation fördert zwei neue Stipendiaten

Lukas Föbinger und Janek Schirrmacher haben sich eine zusätzliche Unterstützung verdient - insgesamt werden jetzt sieben junge Athleten gefördert

Vierer-Premiere für Peter Kluge: „Ich freue mich sehr darauf“

Interview mit Peter Kluge zur Vierer-Premiere und die Vorfreude auf den ersten Weltcup

U23-Ruderer sorgen für positive Überraschungen

U23-Trainer Peter Thiede ist zufrieden mit den Ergebnissen bei der Hügelregatta in Essen. Endgültige Besetzungen stehen nach 2. Kleinbootüberprüfung in Ratzeburg.

Entscheidungen im Vierer und Zweier sind gefallen

Felix Drahotta, Peter Kluge, René Schmela und Felix Brummel bilden den Vierer ohne Steuermann, Laurits Follert und Paul Schröter den Zweier.

Achter souverän – Insgesamt drei Doppelsiege in Essen

Das deutsche Flaggschiff feierte bei der 100. Internationalen Hügelregatta einen erfolgreichen Saisoneinstand. Auch der Vierer und der Zweier waren siegreich.

Der Startschuss fällt auf dem Baldeneysee

100. Internationalen Hügelregatta in Essen: Der erste Auftritt des Deutschland-Achters in 2018. Es werden auch spannende Vierer-Rennen erwartet.

Besuch aus Fernost in Dortmund

Chinesische Riemen-Nationalmannschaft machte auf ihrer Europareise Halt am Dortmund-Ems-Kanal und absolvierte einige Trainingseinheiten mit dem U23-Team.

Alle Weltmeister bleiben beim Deutschland-Achter an Bord

DRV-Flaggschiff startet unverändert in die Saison. Das gab Bundestrainer Uwe Bender bei der Präsentation des Team Deutschland-Achter in Dortmund bekannt.

Paul Schröter: Der Spätstarter ist stärker denn je

Mit seinem neuen Zweierpartner Laurits Follert funktionierte es von Anfang an gut. Seine Allergie hat er mit Akupunktur "richtig gut" in den Griff bekommen.

Die erste Mannschaftsformierung bei der U23 steht

U23-Trainer Peter Thiede hat in dieser Woche die erste, vorläufige Besetzung der nationalen U23-Boote bekannt gegeben.

Schmidt und Jakschik verteidigen Kleinboot-Titel

Deutsche Kleinbootmeisterschaften auf dem Baldeneysee in Essen. Sieg vor den Vorjahres-Zweiten Johannes Weißenfeld/Torben Johannesen.

Hochspannende Zweier-Ausscheidung auf dem Baldeneysee erwartet

Von Freitag bis Sonntag (20.-22. April) finden die Deutschen Kleinbootmeisterschaften in Essen statt. Alle Ruderer wollen ins A-Finale.

Follert und Schröter: Zwei, die sich gefunden haben

Sie sitzen gerade mal knapp zwei Monate zusammen im Boot, aber es passt: "Es hat bei uns auf Anhieb gut geklappt, die Grundvoraussetzungen passen einfach."

Braun und Johannesen: Hohe Ziele nach dem Wiedereinstieg

Seit Anfang des Jahres steuern der Hamburger und der Berliner zusammen einen Zweier. Sie wissen, wie man eine Medaille bei den Deutschen gewinnt.

Drahotta und Kluge: Erfahrenes Duo arbeitet am Zusammenspiel

Vor der Langstrecke in Dortmund setzte das Trainerteam die beiden zusammen in einen Zweier. Sie blicken optimistisch auf die Kleinbootmeisterschaften.

U23-Ruderer halten der Doppelbelastung stand

Nachwuchsathleten schlagen sich gut beim Ergometer-Test und auf der Langstrecke in Leipzig. U23-Trainer Peter Thiede ist mit den Leistungen einverstanden.
Leipzig Langstrecke

Schmidt und Jakschik gewinnen Leipziger Langstrecke

Bestwerte purzeln auf dem Ergo. Hohe Leistungsdichte beim Rennen über die Sechs-Kilometer-Distanz. Den Sieg holen sich Richard Schmidt und Malte Jakschik.

Die Wettkampfphase startet in Leipzig

Vor den ersten Leistungsüberprüfungen des neuen Jahres auf dem Ergometer (Samstag) und bei der Sechs-Kilometer-Langstrecke im Zweier (Sonntag).

Ocik und Schneider: von Null auf Hundert

Hannes Ocik und Jakob Schneider greifen bei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften diesmal mit mehr Vorbereitungszeit an.

Jakschik und Schmidt: Die Titelverteidiger sind „voll motiviert“

Bei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften gehören Richard Schmidt und Malte Jakschik zum Favoritenkreis.

Gebauer und Schröder arbeiten akribisch am Erfolg

Das Berliner Duo feierte im vergangenen Jahr bei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften den Durchbruch und schaffte es dann in den Vierer.

Moderne Technik hilft beim perfekten Zusammenspiel

Trainingsdaten werden bei Messbootfahrten auf wasserdichten Tablet-PCs angezeigt - ähnlich wie beim Kommandostand in der Formel 1.

„Mein Heimatverein hat mich geprägt“

Der Trierer Richard Schmidt saß mit acht Jahren erstmals im Ruderboot. Heute sagt erim Rückblick: „Die Erfolge haben mich angespornt, immer weiter zu machen.“

Drei U23-Ruderer suchen im A-Kader ihre Chance

Marc Leske, Olaf Roggensack und René Schmela wollen sich unter den Augen von Bundestrainer Uwe Bender für höhere Aufgaben empfehlen.

Lago Azul bringt „gute Fortschritte in allen drei Bootsklassen“

Bei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften gehören Richard Schmidt und Malte Jakschik zum Favoritenkreis.

Großmann und Schröder: Blitzstart mit WM-Bronze

Hamburg-Lübecker-Duo fuhr bei der WM in Sarasota (USA) im Zweier mit Steuermann aufs Treppchen

Positives Zwischenfazit aus Lago Azul

„Team Deutschland-Achter” ist seit zehn Tagen im Trainingslager in Portugal. Die Trainingsmoral ist durch einige Regen- und Sturmtage nicht zu brechen.

U23-Ruderer wachsen in Mequinenza weiter zusammen

Die U23-Trainingsgruppe ist mit voller Motivation und einem positiven Fazit aus dem 14-tägigen Trainingslager in Spanien zurück in Dortmund.

Jakob Schneider: „Stimmung lässt sich nicht unterkriegen“

Interview über die Umgebung am Lago Azul, die Rückkehr ins Ruderboot und das Abendprogramm im Trainingslager

„Team Deutschland-Achter“ entflieht der Kälte

22 Athleten bereiten sich von heute bis zum 20. März im Trainingslager am Lago Azul in Portugal auf die Saison vor

Planer und Wimberger: Die Mechanismen sind eingespielt

Seit fünf Jahren schon bilden Maximilian Planer und Felix Wimberger einen erfolgreichen Zweier. A-Finale ist das Ziel bei der Kleinbootmeisterschaft.

In guten wie in schlechten Zeiten

Hannes Ocik konnte sich immer auf seinen Heimatverein, die Schweriner Rudergesellschaft von 1874/75, verlassen. "Ich habe eine starke Bindung."

Das große Ziel ist die U23-WM

Überblick über die Jahresplanung der U23-Trainingsgruppe vom Dortmunder Leitungszentrum. Weltmeisterschaft Ende Juli im polnischen Posen.

Peter Thiede feiert heute seinen 50. Geburtstag

Erfolgreich als Sportler und als Trainer. 16 Jahre lang Steuermann des Deutschland-Achters, heute U23-Trainer am Dortmunder Leistungszentrum.

Olympische Winterspiele: Auch die Ruderer drücken die Daumen

Olympia-Teilnehmer von Rio de Janeiro Felix Wimberger und Malte Jakschik freuen sich schon auf die Wettbewerbe in Pyeongchang - als Fernseh-Zuschauer

Deutschland-Achter ist Mannschaft des Jahres 2017 in Dortmund

Flaggschiff wird zum wiederholten Mal bei der Veranstaltung „Dortmunder Sportler des Jahres“ ausgezeichnet. Jakob Schneider demonstriert auf dem Ruder-Ergometer.

Weißenfeld und Johannesen: vom Geheimtipp zum Favoriten

Bei Olympia 2016 in Rio de Janeiro waren sie als Ersatzfahrer dabei - im vergangenen Jahr wurden sie mit dem Deutschland-Achter Weltmeister.

Im Ruderboot ist Schluss mit lustig

Laurits Follert ist eine Frohnatur. Aber sobald das Rennen startet, explodiert er förmlich. Porträt über einen der jüngsten Ruderer im Team.

Mit neuem Idealgewicht zu neuen Zielen

Felix Brummel hat den Schritt vom Leicht- zum Schwergewicht gewagt und 15 Kilogramm in einem Jahr zugelegt. WM in Plovdiv ist das große Ziel.

Nach Armbruch: Trebbow ist wieder optimistisch

Michael Trebbow brach sich beim Bankdrücken im Kraftraum im Trainingslager in St. Moritz den linken Unterarm.

„Mein Ziel ist es, zu den Besten zu gehören“

Eric Johannesen ist nach einem Jahr Pause zurück im "Team Deutschland-Achter". Interview mit dem 29-jährigen, werdenden Vater.

2018 wird ein Wettkampf-Jahr

Jahresplanung beim "Team Deutschland-Achter": Ab Mai fünf Regatten und die Weltmeisterschaften im bulgarischen Plovdiv als Jahres-Höhepunkt.

„Voll motiviert“ – U23 nutzt Trainingslager in Sabaudia

Ruder-Nachwuchs legt im Winter-Trainingslager unter der Sonne Italiens etliche Kilometer im Ruderboot und auf dem Rennrad zurück.

„Gut gearbeitet“ in St. Moritz – Ski-Trainingslager kommt gut an

"Team Deutschland-Achter" ist am Mittwoch mit einem positiven Fazit vom Winter-Trainingslager in den Schweizer Bergen nach Dortmund zurückgekehrt.

Tim Schönberg jetzt Trainer am Leistungszentrum Dortmund

Der 43-Jährige kommt vom Bundesstützpunkt Hamburg nach Dortmund. Wechsel aufgrund der Berufung von Ralf Holtmeyer zum leitenden Bundestrainer des DRV.

Sieben Neue in der U23-Trainingsgruppe

Henry Hopmann, Oliver Peikert, Olaf Roggensack, René Schmela, Max John, Lukas Föbinger und Johannes Fischer über ihren Einstand und ihre Ziele.

Ehrungs-Marathon von Baden-Baden über Hamburg bis Dortmund

Siegesserie in 2017 mit Weltbestzeit und WM-Triumph hat Eindruck hinterlassen. Ein Überblick über die Auszeichnungen der Mannschaft und der einzelnen Sportler.

Maximilian Planer: „Eine tolle Abwechslung“

"Team Deutschland-Achter" ist im Ski-Trainingslager in St. Moritz. Maximilian Planer gibt im Interview einen Einblick in den Trainingsalltag in der verschneiten Schweiz.

Jeder fängt mal klein an

Malte Jakschik berichtet von seinen ersten Erfahrungen im Ruderboot, angefangen hat er als Steuermann

Mit Skiern statt Riemen ins Trainingslager

Team Deutschland-Achter schlägt sein Quartier in St. Moritz auf.

Zweiter bei Mannschaft des Jahres – Felix-Award zum 6. Mal

Der Deutschland-Achter stand auf den Gala-Veranstaltungen in Baden-Baden und Düsseldorf im Blickpunkt

FISA-Award ist „eine große Ehre und Wertschätzung“

Interview mit Richard Schmidt zum FISA-Award „Male Crew of the Year“

Deutschland-Achter erstmals als „Male Crew of the Year“ ausgezeichnet

Noch nie zuvor wurde einer deutschen Mannschaft diese Ehrung zuteil

Johannesen/Weißenfeld siegen im verschneiten Dortmund

Wiedereinstieg in den Zweier bei der Langstrecke auf dem Dortmund-Ems-Kanal

Umstieg in den Zweier: „Es macht gleich wieder viel Spaß“

Interview mit Johannes Weißenfeld zur Vorbereitung auf die Langstrecke
Rendsburg

Starker Saisonstart mit fünf Medaillen aus zwei Rennen

Erstes Ausrufezeichen beim Saisonauftakt beim BaselHead

Rückkehrer und Aufrücker sorgen für neue Konkurrenz

Der Kreis ist größer geworden, die Karten werden neu gemischt

Holtmeyer leitender Bundestrainer – Bender bleibt Achter-Trainer

Interview mit Ralf Holtmeyer

Akkus aufgeladen: Weltmeister starten in die Saison

Am Ruderleistungszentrum Dortmund herrscht wieder ordentlich Betrieb
Rendsburg

Mit brennenden Muskeln zum Sieg – Perfekter Saisonabschluss

Perfekter Saisonabschluss für das Team-Deutschland-Achter

Weltmeister mit Selbstbewusstsein und Vorfreude nach Rendsburg

Nur zwei Wochen nach dem WM-Titel tritt der Deutschland-Achter in der Heimat an

Goldene Krönung: Deutschland-Achter feiert WM-Titel in Sarasota

Deutschland-Achter feiert WM-Titel in Sarasota.

Junger Vierer beendet WM in Sarasota auf Platz sechs

Das Finale war das Ziel. Der junge Vierer ohne Steuermann belegte in einem Highspeed-Rennen den sechsten Platz.

Beherztes Finish: Zweier mit WM-Bronze in Sarasota belohnt

Finn Schröder, Malte Großmann und Steuermann Jonas Wiesen gewannen im Zweier mit Steuermann die erste Medaille für das Team Deutschland-Achter.

Die „jungen Wilden“ ziehen ins Vierer-WM-Finale ein

Paul Gebauer, Christopher Reinhardt, Laurits Follert und Wolf-Niclas Schröder schaffen den Coup

Vierer mit starker Kraftprobe direkt ins WM-Halbfinale

„Wassertaxi“ nach „gutem Fight“ knapp Zweiter - Deutschland-Achter trifft auf Gastgeber USA

Achter gewinnt Hitzeschlacht und zieht ins WM-Finale ein

In der Hitze Floridas hat der Deutschland-Achter einen kühlen Kopf bewahrt

Grüne Flotte ist in Sarasota eingetroffen – „Es kann losgehen“

Zum WM-Start am Sonntag treten direkt der Vierer ohne Steuermann und der Zweier mit Steuermann im Vorlauf an.

Der Weg zur WM: Siegesserie mit Weltbestzeit

Im zweiten Teil unseres Jahresrückblicks geht es um die bislang so erfolgreich verlaufene Saison: vom fünften Europameister-Titel in Serie über die Weltbestzeit und den Henley-Triumph bis zum Weltcup-Sieg in Luzern.

Deutschland-Achter fliegt mit einem guten Gefühl nach Florida

Trotz zuletzt windiger Tage im Norden Deutschlands kann der Deutschland-Achter mit einem guten Gefühl zur WM nach Florida fliegen.

Der Weg zur WM: Vom Umbruch bis zur Neuformierung

Wir blicken in zwei Teilen zurück auf die Saison. Heute geht es im ersten Teil vom großen Umbruch bis zur finalen Neuformierung des Achters.

„Ratzeburg bedeutet: Bald geht es los“ – Verregneter Medientag

Am Medientag im Abschlusstrainingslager in Ratzeburg beantwortete der Deutschland-Achter alle Fragen der Journalisten und erfüllte zwölf Tage vor der Abreise zur Ruder-WM in den USA noch einmal alle Bilderwünsche der Fernsehteams und Fotografen.

Maximilian Planer: Ohne Fleiß kein Preis

"Jeder ist seines Glückes Schmied"

Der „big five man“ ist im Deutschland-Achter angekommen

Jakob Schneider im Porträt.

Felix Brummel: Vom Leicht- zum Schwergewicht

Der 22-Jährige will im Team Deutschland-Achter Fuß fassen

Schon im Kinderbereich volle Fahrt voraus

In der Serie "Mein erstes Mal" berichten die Ruderer aus dem Team Deutschland-Achter von ihren ersten Erfahrungen im Ruderboot. Diesmal... Laurits Follert

Jakschik und Weißenfeld im Doppel-Interview

Im Finale der Deutschen Kleinbootmeisterschaften schenkten sie sich nichts, im Doppel-Interview können Malte Jakschik und Johannes Weißenfeld schon wieder miteinander lachen.

Vom Ruder-Schnupperkurs zu Olympia

In der Serie "Mein erstes Mal" berichtet Torben Johannesen von seinen ersten Erfahrungen im Ruderboot

„Die Pferde von der Leine lassen“

Drei Fragen an... Nico Merget

„Als kleines Kind im Ruderboot eingenickt“

In der Serie "Mein erstes Mal" berichten die Ruderer aus dem Team Deutschland-Achter von ihren ersten Erfahrungen im Ruderboot. Diesmal... Nico Merget

Schmidt und Jakschik sind auf einer Wellenlänge

Seitdem das Eis auf dem Dortmund-Ems Kanal gebrochen ist, rudern die Zweier jeden Tag wieder fleißig über das Wasser. Wer genau hinschaut, wird dabei einige neue Duos entdecken. Darunter auch Richard Schmidt und Malte Jakschik.

Peter Kluge: Vom Traum zur Wirklichkeit

In der Serie "Mein erstes Mal" berichtet Peter Kluge von seinen ersten Erfahrungen im Ruderboot

Bei der ersten Regatta den Skull gebrochen

In der Serie "Mein erstes Mal" berichten die Ruderer aus dem Team Deutschland-Achter von ihren ersten Erfahrungen im Ruderboot. Diesmal... Malte Großmann

Wimberger und Weißenfeld: Aufbruch zu neuen Zielen

Aufbruchstimmung im Team Deutschland-Achter. Die Ruderer haben sich viel vorgenommen.

Richard Schmidt in WADA-Kommission gewählt

Interview mit Richard Schmidt: „Ich will sauberen Sport“

Beim ersten Mal „noch am Steg gekentert“

In der Serie "Mein erstes Mal" erzählen die Ruderer aus dem Team Deutschland-Achter von den ersten Erfahrungen im Ruderboot. Diesmal... Johannes Weißenfeld.

Torben Johannesen will seine Chance nutzen

Torben Johannesen will angreifen und bei den nächsten Olympischen Spielen in Tokio 2020 nicht als Ersatzmann, sondern in einem der Boote dabei sein.

Krefelder Zweier nimmt die Herausforderung in Dortmund an

Laurits Follert und Jacob Schulte-Bockholt wollen den nächsten Schritt machen

„Wieder Lust auf das Rudertraining“

Interview mit Maximilian Planer.

Die wichtige Rolle der Ersatzleute – „Wir sind Teil des Ganzen“

Mit 15 Athleten reist das Team Deutschland-Achter am 28. Juli nach Rio. Mit dabei sind auch Johannes Weißenfeld und Torben Johannesen als Olympia-Ersatz. Die beiden 21-Jährigen sind fester Bestandteil der Mannschaft.

Planer und Wimberger optimieren ihre Ernährung

„Uns geht es vor allem darum, dass man über die Nahrung überhaupt vernünftig nachdenkt“

Felix Drahotta: „Ab und zu musste man mich etwas triezen“

In der Serie "Mein erstes Mal" erzählen die Ruderer aus dem Team Deutschland-Achter von den ersten Erfahrungen im Ruderboot. Diesmal... Felix Drahotta.

Hannes Ocik: ‚Nie aufgeben‘ ist sein Erfolgsrezept

Der Schlagmann des Deutschland-Achters im Porträt

Zwei Aufsteiger wagen den Sprung

Arne Schwiethal und Torben Johannesen sind neu im Team Deutschland-Achter

„Der Berliner Ruder-Club war für mich ein Glückstreffer“

In der Serie "Mein erstes Mal" berichtet Martin Sauer von seinen ersten Erfahrungen im Ruderboot,

Gekommen, um zu siegen

Richard Schmidt aus dem Deutschland-Achter im Porträt.

Malte Jakschik: Schritt für Schritt Richtung Olympia

Malte Jakschik hat große Ziele gefasst

Hannes Ocik: Vom Bug zum Schlag „eine Herausforderung“

Der Schlagmann des Deutschland-Achters im Interview

Drahotta: Geschwindigkeit ist genau sein Ding

Felix Drahotta im Porträt

„Auf einer Wellenlänge“

Hannes Ocik und Maximilian Munski im Doppel-Interview

„Der pure Nervenkitzel“

Interview mit Maximilian Planer

Kämpfernatur lebt und trainiert für seinen Olympia-Traum

Mit Willen und Talent soll er für Peter Kluge in Erfüllung gehen

„Wir haben alle einen Schritt nach vorne gemacht“

Drei Fragen an... Felix Wimberger

Weißenfeld & Korge: Auch neben dem Wasser auf einer Spur

Das Überraschungs-Duo von der Langstrecken-Regatta im Portrait.

„Im Winter werden Medaillengewinner gemacht“

Drei Fragen an... Richard Schmidt.

Hannes Ocik: Erster Einsatz in 2014 „quasi aus dem Nichts“

Hannes Ocik im Comeback-Interview

Hannes Ocik – mit 22 Jahren der Jüngste im Achter

Porträt über den Neuling im Deutschland-Achter

„Man kann sagen: Ich bin ein Sprintertyp“

Drei Fragen an... Felix Drahotta.

Goldjungs arbeiten bei Wilo – ohne Sonderbehandlung

Filip Adamski und Richard Schmidt haben mithilfe von Wilo ihre Lebensläufe abseits des Ruderns aufgebessert.

Im Achter sitzt der Logistiker am Steuer

Steuermann Martin Sauer beim Logistik-Symposium.

„Wer nicht wählen geht, darf sich auch nicht beschweren“

Drei Fragen an... Martin Sauer.

Termine

13.12.2019: Felix-Award in Düsseldorf

15.12.2019: Sportler des Jahres in Baden-Baden

28.12.2019 - 13.01.2020: Trainingslager in Sabaudia/Italien 

26.01.-02.02.2020: Trainingslager mit Überprüfungen im Zweier und Vierer in Montemor-o-Velho/Portugal

03.-13.02.2020: Trainingslager in Lago Azul/Portugal 

01.-16.03.2020: Trainingslager in Gavirate/Italien

Deutschland-Achter GmbH
An den Bootshäusern 9-11
44147 Dortmund

Telefon: 0231-985125-11
Telefax: 0231-985125-25
info@deutschlandachter.de